Frage von lisa1012, 53

mein mann ist seit 30jahren selbststaendig und wir haben finanzelle probleme, also keine einkünfte seit 3monaten, dafür aber laufende kosten , miete, auto u.s.?

kann ein selbsttaändiger, der keine einkünfte hat, irgendwo was an unterstützung beantragen. wir leben von meiner bg-rente, da er keine vorsorge getroffen hat, müsste er schon noch ein paar jahre arbeiten.. danke

Antwort
von DerHans, 10

Auch Selbständige haben ein Recht auf Grundsicherung.

Das wären für zwei erwachsene Personen je 360,00 € plus die angemessenen Kosten der Unterkunft. 

Die  Unterkunftskosten müssen erst nach Ablauf von 6 Monaten reduziert werden,, wenn sie "unangemessen" sind. Wie man das macht, ist dem Anspruchsteller überlassen.

Antwort
von Schnoofy, 35

Das ist ein klassischer Fall dessen, was man unter "Unternehmerrisiko" versteht.

Wer als Selbständiger

keine vorsorge getroffen hat

muss sich vorwerfen lassen, diese Risiko unterschätzt oder bewusst in Kauf genommen zu haben.

Ich fürchte es wird auf ein Insolvenzverfahren hinauslaufen.

Antwort
von Joergi666, 32

Hartz 4 käme ggf. in Frage, ist aber nicht ganz unkompliziert, siehe: http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-ratgeber-selbststaend...

Kommentar von Helmuthk ,

Und was ist mit der Bedarfsgemeinschaft und der Rente der Ehefrau?

Kommentar von Joergi666 ,

die wird natürlich angerechnet, vermute aber mal, dass die bg-Rente nicht sonderlich hoch ist, so dass theoretisch schon ein Anspruch bestehen könnte- deswegen Antrag stellen.

Antwort
von Helmuthk, 18

Bei einem Antrag auf Hartz 4 sind die Einkünfte der Bedarfsgemeinschaft zu ermitteln.

Dazu gehört auch Deine Rente.

Ob dann noch die Unterstützung gezahlt werden kann, müsst Ihr prüfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten