Mein Mann ist depressiv.Jetzt schiebt mir weg, erzählt mir nichts und er ist beleidigt, weil ich über seine Depression nicht bemerkt habe , was mache ich?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das sich depressive Personen sozial zurückziehen ist mehr die Regel als Ausnahme.

Viele fühlen sich nicht verstanden, da eine Person, welche noch nie eine Depression hatte unmöglich wissen kann, wie sich eine solche anfühlt. Man will nur raus aus diesem Hamsterrad.

Wichtig ist, dass du das Ganze nicht persönlich nimmst, so schwierig das auch ist. Hier noch ein Link für Angehörige von depressiv Erkrankten: http://www.deprohelp.com/verhalten-angehoriger-bei-depressionen/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist er denn schon in Behandlung? Falls nicht, sollte er sich das mal überlegen. Eine Depression geht nicht einfach von selbst weg und wenn es eine leichte ist, dann kann man sie erstmal besser und schneller behandeln, als eine schwere Depression.

Versuche ihn nicht zu i-was zu drängen. Wenn er nicht reden will, dann okay. Sage ihm, dass du für ihn da bist. Er kann mit dir reden, muss es aber nicht. Wenn er keine depressive Phase hat, dann redet miteinander darüber. Was fände er gut, was du in seiner depressiven Phase machen könntest? Eventuell ist es für ihn am angenehmsten, wenn du einfach neben ihm sitzt und ihn umarmst und mit ihm kuschelt. Ihr währendessen fern schaut. So merkt er, dass du für ihn da bist, aber er muss nicht darüber reden.
Wenn die Phase vorbei ist, dann wäre ein darüber reden schön, aber muss nicht sein.

Das wichtigste wäre eine Therapie und das sollte er sich mal überlegen :)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vidaisgood
26.06.2016, 22:27

Vielen Dank für deine Antwort.Mein Mann nimmt seit 1 Monat Tabletten.Therapie habe ihm auch gesagt, aber im Moment bin die letzte Person auf der Welt, die er hört.Er bevorzugt lieber mit einer Freundin zu reden bzw schreiben als mit mir. Ich sage ihm ständig, dass ich bei ihm bin und werde ihn unterstützen, aber wie er sagte: Du weißt nicht, wie ich mich fühle und deswegen rede ich mit einer Freundin, die Depression hatte und sie hat es übergestanden ....seine Worte : ich erwarte keine Hilfe von dir. Er will nicht, dass ich ihn anfasse oder einfach sein Hand nehmen. Er sagte auch, er würde mir verlassen, aber der Psychiater hat ihm gesagt, dass in seiner Situation keine Entscheidung nehmen sollte. Er will auch nicht mehr nach Hause kommen, weil er sich einfach einsam fühlt und die Arbeit lenkt ihn ab. ( er reist jede Woche und er kommt nur am WE zu Hause) . Also, ich versuche neben ihn zu sein , aber er schiebt mir immer weg ....er plant Sache am WE mit Freunden, Sport Studio usw. Und er ignoriert mich einfach ....weiß überhaupt nicht mehr , wie ich diese Situation überstehe....

0

Partner eines depressiven Menschen zu sein, ist eine ganz schön schwierige Aufgabe. Mach dir klar, dass dein Mann KRANK ist, und nimm seine Zurückweisung nicht persönlich. (Ich, weiss, dass das schwer ist)

Vielleicht hilft dir diese Seite weiter:

http://www.deutsche-depressionshilfe.de/stiftung/rat-fuer-angehoerige.php

Alles gute für dich und deinen kranken Mann!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vidaisgood
26.06.2016, 22:39

Vielen Dank

0

ihm sagen, dass du immer für ihn da bist, aber lass ihn am besten in ruhe, wird schon weggehen, er wird wahrscheinlich seine midlife-crisis durchmachen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vidaisgood
26.06.2016, 22:39

Ich sage es, dass ich für ihn bin....aber bekomme keine Antwort. Er redet lieber mit einer Freundin , die auch in solche Situation war als mit mir.Es tut mir wirklich weh, wenn ich sehe, dass er mit diesem Mädchen 5 mal am Tag telefoniert und erzählt alles, wie er sich fühlt statt mit mir zu reden. Zurzeit bedeute ich nichts für ihn .

0

Was möchtest Du wissen?