Frage von Reizz, 26

Mein Mann hat zwei seiner Häuser verkauft und wir wollen neu bauen. Ein Grundstück haben wir schon und der Bau kann los gehen. Das Grundstück hat 275.000€ ..?

gekostet. Eine Finanzierung ist nicht nötig. Ich stehe für dieses neue Projekt mit einem drittel mit im Grundbuch. Wenn das Haus steht wird es sicherlich von 1 Million nicht weit entfernt sein. Nun meine Frage: Im Falle einer Trennung/Scheidung kann mein Mann mich dann vor die Tür setzen, kann er es ohne meine Zustimmung verkaufen, wenn ich mich auszahlen lassen möchte...wären es dann tatsächlich ein drittel vom Wert des Objektes, was passiert wenn mein Mann sich weigert mich auszuzahlen oder nur zB mir 50.000€ bietet?????

Antwort
von herja, 11

einem drittel mit im Grundbuch

Also geht ohne deine Einwilligung gar nichts

Im Streitfall könnte das Objekt in die Zwangsversteigerung gehen.

Antwort
von echolot19, 9

Man nennt sowas Ehevertrag. Bei den geschilderten finanziellen Verhältnissen sollte es möglich sein einen Rechtsberater zu bitten einen solchen im Sinne der beiden Partner zu erstellen und rechtskräftig einzusetzen.

Falls es ne Einweihungsparty gibt im neuen Haus, einfach kurz ne Nachricht an mich senden.

Benötigst du noch einen Küchenplaner, Gartenplaner, Innenraumplaner, Lichtkonzeptplaner, Stimmungsplaner, sonstwas Planer? Kann nix aber alles dafür gegen gutes Geld ;-)

Antwort
von Barolo88, 12

wenn du mit im Grundbuch stehst, kann er ohne deine Unterschrift gar nichts machen, und im Falle einer Scheidung entscheidet sowieos das Gericht über die Beträge die er dir zahlen muss

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten