mein mann hat sich ein auto gekauft er steht im kaufvertrag seine mutter hat es zugelassen wegen weniger prozente.nun ist mein mann verstorben ?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mit dem vorliegenden Kaufvertrag war Dein Mann Eigentümer des Fahrzeuges. Der Haltereintrag sagt nichts über die Eigentümerstellung aus, das steht ausdrücklich so in den Zulassungspapieren.

Das Auto ist in der Erbmasse Deines Mannes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hat die Schwester an sich genommen? Die Zulassungsbescheinigung Teil 1 und 2? Die Fahrzeugschlüssel?

Ist die Mutter Fahrzeughalter oder nur Versicherungsnehmer, oder beides?

Die Schwester kann das Fahrzeug nur verkaufen, wenn sie die Zulassungsbescheinigungen Teil 1 und 2 und die Schlüssel hat. Den Erlös muß sie natürlich mit ihren Geschwistern teilen. Es sei denn, im Testament steht etwas anderes dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AterNex
06.08.2016, 12:49

Die Schwester darf das Auto gar nicht verkaufen, da es Teil des Erbes ist. Weiterhin bekommt sie als Schwester nichts vom Gewinn, da vor ihr erstmal Ehepartner, Kinder und Eltern in der Erbreihe dran wären.

0