Frage von vroni353, 24

Mein Mann hat mit seiner Exfrau eine Eigentumswohnung gekauft, die aber noch nicht abgezahlt ist. Beide sind Kreditnehmer. Was passiert mir, wenn er stirbt?

Hab hier schon mal rum geschaut, aber meine direkte Frage ist nicht bei.

Antwort
von Eselspur, 10

Dann gehört die halbe Eigentumswohnung seinen Erben, also dir und eventuell vorhandenen Kindern. 

Wenn ihr euch mit seiner Ex-Frau über die Nutzung nichtt einigen könnt, wird die Wohnung versteigert und ihr bekommt im Verhältnis eures Eigentumsrechtes das Geld. Bei dieser Versteigerung kannst du (und die Ex-Frau)  natürlich mitbieten.

Antwort
von tachyonbaby, 4

Ich gehe mal davon aus, daß ihr beide in einer Zugewinngemeinschaft lebt und keine Kinder habt. Dann erbst Du positive und negative Vermögensbestandteile - also auch die Schulden. Jetzt ist natürlich die Frage, ob der Wert der Immobilie die Schulden deckt oder eventuell noch ein Gewinn dabei übrigbleibt. Du kannst dann von der Ex entweder die Auszahlung oder den Verkauf verlangen.

Ist das Erbe jedoch überschuldet, kannst Du und auch für Deine Kinder die Erbschaft ausschlagen.

Solltest Du Kind / Kinder haben, so erben diese die Hälfte von der Hälfte. Hört sich komplizierter an, als es ist. Beispiel. Ihr beide habt gemeinsam ein Haus. Die Hälfte gehört ohnehin Dir in einer Zugewinngemeinschaft. Die Hälfte vom Ehemann und Papa wird jetzt geteilt. 50% Ehefrau und 50% gehen an die Kinder (auch an die Kinder aus anderen Ehen oder uneheliche - sofern nicht adoptiert). D.h. 3/4 des Hauses bleiben in Deinem Besitz.

Lies hier: http://www.focus.de/finanzen/recht/tid-7202/testamente\_aid\_130374.html

Antwort
von sunnyhyde, 14

dann geht seine hälfte an die erben

Kommentar von vroni353 ,

das heißt: die Schulden gehen an mich und seine Kinder

Kommentar von sunnyhyde ,

wenn ihr geschieden seid dann nicht..es sei denn er hat dich im testament berücksichtigt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten