Frage von 5onja, 173

Mein Mann hat ist sehr aggressiv, ich weiß nicht mehr weiter?

Hab ihm gesagt, dass ich Scheidung möchte. Da ist er plötzlich richtig ausgetickt, hat mich verprügelt und damit gedroht unsere gemeinsame Tochter aus dem Fenster zu werfen, wenn ich ihn verlasse. Was soll ich nur tun, hab Angst das er unserer Tochter Gewalt antut, wenn ich die Polizei rufe ? Er trinkt täglich Alkohol, ist sehr aggressiv und unberechenbar.

Antwort
von implying, 78

die polizei wird ihn aus der wohnung werfen und ihm verbieten für einen gewissen zeitraum zurück zu kommen. kommt er trotzdem wieder, wird er verhaftet. in dieser zeit könnt ihr eure sachen packen und unterschlupf bei verwandten oder freunden suchen.

es gibt auch die möglichkeit mit deiner tochter in ein frauenhaus zu ziehen. diese sind nicht öffentlich, das heißt dein mann wird nicht wissen wo eines ist, oder in welchem ihr dann seid. dort seid ihr dann sicher bis alles weitere geregelt ist.

also trau dich und zeige ihn an.

Antwort
von Wuestenamazone, 32

Dann nimm dein Kind und geh. Hier vergeudest du Zeit wir können nichts tun. Caritas und Diakonie haben Leute die für sowas zuständig sind die werden dir helfen. Aber geh!!!!!

Antwort
von Accountowner08, 35

Sofort die Polizei rufen und ins Frauenhaus gehen oder Mann entfernen lassen, zum Arzt gehen und die spuren der Prügel aufnehmen lassen.

Heute ist es im Scheidungsverfahren, sehr wichtig nachweisen zu können, dass er gewalttätig ist, wenn das der Fall ist, denn das hat dann auch einen Einfluss auf das Sorge- und Umgangsrecht mit dem Kind.

Gerade sehr kontrollierende Männer, die keine Scheidung wollen, benützen während und nach der Scheidung die Kinder, um Macht auszuüben, und wenn man vor Gericht nicht nachweisen kann, dass sie möglicherweise gefährlich für das Kind sein könnten, kriegen sie gemeinsames Sorgerecht und unüberwachtes Umgangsrecht...

Antwort
von Erdianer, 20

Geh zu einem Anwalt für Familienrecht.

Wenn Du dir keinen leisten kannst, vorher zum Familiengericht gehen, die Bedürftigkeit nachweisen und einen Antrag auf eine kostenlose außergerichtliche Beratung stellen.  Mit diesem Berechtigungsschein gehst Du dann zum Anwalt.

Der Anwalt wird dann bei Gericht einen "Gewaltschutzantrag" im Rahmen einer einstweiligen Anordnung stellen ( die Entscheidung geht sehr schnell) und er soll gleichzeitig bei dem Antrag  mit reinschreiben,  dass Dir die Ehewohnung zugewiesen wird.

Einen  Abdruck   der gerichtlichen Entscheidung  bekommt die Polizei.

Wenn er weiter attackiert, wird er von der Polizei mitgenommen und dem Ermittlungsrichter vorgeführt., der ihn ggf. je nach der Schwere der Tat  sofort   "einbuchtet. "

Unabhängig davon:

Wenn er wieder randaliert, attackiert  etc.  s o f o r t  die Polizei rufen. Die nehmen ihn dann mit und sprechen einen sofortigen Platzverweis aus, d. h. er fliegt sofort aus der Wohnung für einen bestimmten Zeitraum, de in der Anordnung angegeben ist.

Antwort
von tinimini, 32

Deckst du deinen Mann ,weil du nichts machst ,und deiner Tochter passiert was, machst du dich mit Strafbar, und dein Mann wird sich nicht ändern, weil ja alles nach seiner Nase läuft. Warum sollte er sich dann auch ändern . 

Lismal ein Buch über Alkoholiker, das kannst du dir in der Bücherei ausleihen. So wirst du viele Fragn beantwortet bekommen. Alkoholiker suchen sich immer Ausreden und Schuldige, um trinken zu können. Ich kenne nur eine Krankheit die ansatzweise mit Alkohol gelindert werden kann , und das ist die Depression. Viele Depressive trinken. 
Vielleicht gehört dein Mann auch in die Sparte, Und dein Mann ist Krank, das musst du immer im Hinterkopf behalten, Wäre er gesund, wäre er nicht so.

 Er wird sich so lange nicht ändern so lange er das bekommt was er will , nämlich Geld zum Saufen. Besorge dir Bücher über suchtkranke damit du immer nachlesen kannst was in so einem Fall zu machen ist.Büchereien haben meistens gute Bücher da.Wünsche fiel Kraft zum Durchhalten.

 Ein Alkoholiker kann nur geholfen werden,wenn er er auch selber will.sonnst klappt das nicht .Und die Rückfallquote ist hoch. Jeder Alkoholiker fällt mindesten durchschnittlich 3mal in die Sucht zurück, befor er Trocken wird.Bedenke also auch , das ihr Enttäuschungen verkraften müsst, falls er sich doch entscheiden sollte ein Antialkoholiker zu werden.Falls er nicht will. sollte jeder der es nicht ertragen kann, das er so ist, weg bleiben. Konsequent.

Als erstes neues Girokonto bei einer anderen Bank einrichten und das Gehalt vom Arbeitgeber darauf überweisen lassen, Postfach einrichten und alle zukünftige Post dorthin umleiten. Stromvertrag, Telefon und alle möglichen Mitgliedschaften und Abos, die auf Deinen Namen lauten, kündigen. Zweizimmer-Wohnung suchen und ausziehen. Wenn du im Frauenhaus bist kannst du das auch von da machen.

Gehe zu den Anonymen Alkoholikern .Die beraten dich gern. Die sind auch für die Angehörigen da. 

Antwort
von Blume07, 71

Geh zur Polizei und schildere ihnen deine Ängste, Probleme. Sie haben Verständnis und wissen was zu tun ist. Das sind Profis, ist schließlich deren Job. Du kannst ja heimlich zur Polizei gehen, behaupten du würdest eine Freundin treffen.

Antwort
von blackforestlady, 40

Die Tochter schnappen und ins Frauenhaus gehen. Dann die Polizei informieren und Anzeige gegen Deinen Mann machen. Dann zum Arzt und die Verletzungen, die durch die Schläge bekommen hast dokumentieren lassen.

Antwort
von TheAllisons, 90

Du musst die Polizei informieren, das ist häusliche Gewalt und das ist eine schwere Straftat. Anders wirst du das nicht in den Griff bekommen. Trau dich und geh zur Polizei. Alles Gute für dich und deine Tochter

Antwort
von Virginia47, 26

Das zeigt doch nur, dass dein Vorhaben berechtigt ist.

Lass dich bloß nicht von ihm erpressen. Und rufe sofort die Polizei, wenn er handgreiflich wird. Denn je länger du wartest, umso mehr hat er Oberhand und wird sein Verhalten nicht ändern.

Antwort
von FrauFriedlinde, 36

Gehe sofort in ein Fraurnhaus. Man hilft dir dort ! Keine Angst!

Antwort
von kami1a, 72

Hallo! Es geht aber nicht ohne Polizei. Du kannst Anzeige erstatten und er wird Hausverbot bekommen.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von MrMiles, 89

Wenn er ihr oder dir Gewalt antut, und du nicht die Polizei rufst, machst du dich auch strafbar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten