Frage von tholema, 112

Mein Man will die Scheidung. Was ist mit unseren 3 kindern! Sehen und Finanzen wie wird das geregelt?

Antwort
von DFgen, 22

Wenn der Mann die Scheidung möchte, so muss er einen Anwalt beauftragen, der diese beantragt - das können Ehepartner nicht selbst tun.

Wenn sich beide Ehepartner über die grundsätzliche Regelungen selbst einigen, wäre also ein (1) Anwalt ausreichend - ansonsten müssten sich beide jeweils einen Anwalt nehmen.

Hier nur ein paar grundsätzliche Regelungen zur Scheidung.....

- Die Ehe kann frühestens nach einem "Trennungsjahr" geschieden werden.

- Ihr könnt euch selbst einigen, bei wem die Kinder nach der Trennung verbleiben - werdet ihr euch nicht einig, müsste das Familiengericht entscheiden, welcher Elternteil das "Aufenthaltsbestimmungsrecht" für welches Kind erhält....

  • Derjenige, bei dem eines oder alle Kinder leben, ist dann der "betreuende Elternteil", der andere Elternteil hat dann ein "Umgangsrecht" mit den Kindern - und ist für sie "barunterhaltspflichtig".
  • Am Sorgerecht für die Kinder ändert sich aber nichts - die relevanten Entscheidungen für die Kinder (Wohnort, Schule usw...) müssen weiterhin von beiden Eltern gemeinsam getroffen werden...

- Während des "Trennungsjahres" hat der Ehepartner mit dem geringeren Einkommen ggf. Anspruch auf "Trennungsunterhalt" an den anderen Ehepartner und muss diesen einfordern (lassen).

- Nach der Scheidung muss jeder Ehepartner selbst für seinen eigenen Lebensunterhalt sorgen - "nachehelicher Unterhalt" wird nur noch in Ausnahmen zugesprochen.

- Im Rahmen der Scheidung wird ein "Versorgungsausgleich" vorgenommen: die Rentenanwartschaften ("Rentenpunkte"), die beide Ehepartner während der Ehe zusammen erworben haben, werden beiden je zur Hälfte auf ihr Rentenkonto gutgeschrieben...

- Beim "Zugewinnausgleich" wird alles, was die Ehepartner während der Ehe zusammen erwirtschaftet haben, auf beide je zur Hälfte aufgeteilt.

  • Alles, was jeder Partner vorher besaß (oder ggf. während der Ehe geerbt hat) bzw. der "Geldwert" dessen, gehört ihm auch nach der Ehe wieder allein.

Du solltest dir ggf. selbst auch einen Anwalt suchen, der dich berät und vertritt.

Wenn du nur ein geringes Einkommen haben solltest, so könntest du beim Gericht eine Erstberatung gegen eine geringe Gebühr erhalten (oder einen entsprechenden Beratungsschein).

Dann könntest du für das Scheidungsverfahren ggf. auch "Verfahrenskostenhilfe" erhalten...

Antwort
von PhoenixXY, 57

Diese Problematik ist so umfangreich, damit musst du zu einem Rechtsanwalt gehen - der bekommt die Beratung auch bezahlt.

Antwort
von Furzer, 55

Du brauchst einen Scheidungsanwalt, das wird dann gerichtlich geregelt.

Oder man einigt sich und trifft genaue Vereinbarungen.

Eine Scheidung ist immer keine billige Angelegenheit.

Antwort
von antonczerwinski, 53

Das wird Dir ein Rechtsanwalt ausführlich erklären können.

Antwort
von Furzer, 49

Da dein Mann die Scheidung möchte, wird er für alle Kosten aufkommen müssen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community