Frage von snailtail, 117

Mein Lenovo Laptop geht nicht mehr an?

Hi Leute,

wie oben im Titel schon geschrieben geht seid vorgestern mein Laptop nicht mehr an. Mehr oder weniger aus dem Nichts. Der Laptop ist gerade mal 1,5 Jahre alt. Allerdings läuft die Garantie bei Lenovo schon nach einem Jahr ab. Damals dachte ich mir ok ich hab jetzt noch nie ein Laptop zur Garantie geschickt da macht ein Jahr mehr oder weniger auch nichts. Weit gefehlt ich glaube Lenovo weiß schon warum die ihre Garantie herabsetzen. Echt eine Unverschämtheit in meinen Augen. Das Ding hat 600 Euro gekostet. Mein vorheriger 300 Laptop hat länger gehalten. Ich rate euch echt davon ab Lenovo Laptops mit einer 1jahres Garantie zu kaufen. Aber darum solls jetzt eigentlich nicht gehen.

Zu meinem Laptop:

Ist ein Lenovo Flex-14. 14 Zoll Touchscreendisplay Intel i3-4030U, 1,9 GHz 8GB RAM 128GB SSD Nvidia GeForce 840M/2 Win 10

Was davor passiert ist:

Ich hab eigentlich meinen Laptop ganz normal benutzt. Ab und zu ein Computerspiel gespielt und im Inet gesurft ansonsten nichts großartiges. Tagszuvor bin ich mit dem Laptop 8 Stunden Bus gefahren. Hab ihn aber während er Fahrt nicht benutzt und er ist nicht runtergefallen oder irgendetwas in der Art. Allerdings ist er zwei Tage bevor er nicht mehr anging, kurz nicht richtig angegangen ich musste 2 min warten bis er hochgefahren ist. Als ich darüber nachgedacht habe ist mir eingefallen, dass das schon ein paar mal passiert ist, aber viel harmloser. Ich musste einfach immer ein paar mal auf den Anmachknopf drücken bevor er hochgefahren ist. Ich hatte mir aber damals nie etwas dabei gedacht.

Wenn ich das Netzteil in den Laptop einstecke leuchtet das Ladelicht auf. Einen Komplettschaden hat er also nicht. Wenn ich ihn anschalte und mein Ohr an das Gehäuse lege höre ich beim drücken des Anmachknopfs leise Fieb Geräusche. Als würde jemand Luft durch gespitzte Lippen einziehen. Es fiebt immer genau 8 mal in regelmäßigen Abständen und in recht rascher Abfolge. Die Geräusche kommen aber nicht aus den Lautsprechern sondern kommen direkt aus dem Laptopgerät. Also können es keine vom BIOS gesendeten Signale sein richtig? Ich habe im Inet gelesen man soll den Laptop ganz den Strom nehme, um alle potenziell existierenden Restspannungen zu entfernen. Ich kann allerdings den Akku nicht ohne weiteres entfernen. Ich lasse seit dem den Laptop ohne Strom stehen und hoffe, dass er irgendwann einmal leer ist. Glaube aber nicht wirklich, dass das helfen wird. So also im Inet hab ich nichts weiter gefunden was mir helfen könnte. Nun zu euch. Habt ihr vielleicht irgendwelche Tricks oder Ideen, die ich noch ausprobieren könnte. Bzw. was wäre euer Rat was ich tun soll? Und hat irgendjemand eine Ahnung was kaputt sein könnte?

Ich hoffe sehr ihr könnt mir weiterhelfen und bedanke mich jetzt schonmal für jede Hilfe.

Antwort
von OnkelTheodor, 89

Den Akkustrom zu trennen,da kannst auch 6sek.auf Deinen Ein/Aus-Schalter druecken,dann wird das Geraet auch abgeschaltet.

Was Du wahrscheinlich meinst,ist ein BIOS-Reset;da solltest die CMOS-Batterie vom Motherboard trennen und eeinige Male auf den Ein/Aus-Schalter druecken,aber erst das Geraet von Akku und Netzteil trennen.

Verssuch doch mal den Arbeitsspeicher und die Festplatte aus-und wieder einzubauen,vielleicht bringt das etwas.

Ansonsten die CPU aus-und wieder einbauen,vielleicht bringts ja was.

Wir haben dieselbe Meinung von Lenovo,sind wirklich Katastrophengeraete,ich hatte da schon sehr viele zur Reparatur,teilweise ist sogar die CPU onboard aufgeloetet,die Dinger halten kein Jahr und das auch bei seltener Benutzung.Schade,was aus IBM geworden ist.

Kommentar von snailtail ,

Danke für deine Antwort!

Ok werde ich mal versuchen.

Da du dich besser auszukennen scheinst. Es kann ja gut sein, dass ich mir jetzt einen neuen Laptop kaufen muss. Welche Marke würdest du den empfehlen, die preiswerte und langlebige Laptops anbietet?

Kommentar von OnkelTheodor ,

Ich koennte Dir auf jeden Fall "ACER" empfehlen,da sind die meisten Geraete sehr wartungsfreundlich,also da kannst auch den Luefter mal selber zum Reinigen herausnehmen,die meisten ab 16" haben sogar eine Grafikkarte zum auswechseln,heisst auch die kannst mal reinigen.ASUS-Geraete sind auch sehr gut,HP auch ok,aber ACER ist wirklich toll,ich habe staendig mehrere im Einsatz.

Ich wuensch Dir viel Glueck und alles Gute,halte Dir die Daumen,dass Du diesmal mehr Freude hast.

Kommentar von snailtail ,

Ok klingt gut. Ich hab deine Tipps ausprobiert hat aber leider nichts geholfen.

Vielen Dank!

Kommentar von nussmauserich ,

Für die, die es noch brauchen werden:

Zum Dauerdrücken des Startknopfes hier eine Instandsetzungs-Anleitung mit Bildern:

http://www.oekollege.de/notebook-geht-nicht-mehr-an-doch-es-lebt-wieder-instands...

Antwort
von KDFRUT, 63

Wow, hätte ich jetzt nicht gedacht, dass so ein Flex-Gerät schnell mal die Puste ausgeht. Vielleicht lag das Problem auch daran, wegen dem Touchdisplay? Auf jeden Fall haben fast alle meinen Kumpels, die ein Touchdisplay-Laptop gekauft haben mehr oder weniger schon nach 1-2J kaputt. Scheint irgendwie normal zu sein, k.A ...

Ich würde erst mal das Gerät an jemandem geben, der vielleicht mal kurz drüber schaut. Mal gucken, obs noch was zu retten ist, sonst würde ich mir auch ein Neuen holen. 

Notebooks heutzutage sind echt günstig. Ich kann dir ein paar Vorschlägen machen, wenn du möchtest. Sonst ist Acer, Asus oder auch HP eigentlich ganz OK, nicht zu vergessen, da wären noch Dell, MSI und Medion. Wenn du aber ein Lenovo haben möchtest, dann unbedingt die Thinkpad-Reihen gucken. Die sind recht gut. Ich hab selbst ein x240 und kann mich nicht beklagen.

Kommentar von snailtail ,

Vielen Dank für deine Antwort. Ja wahrscheinlich werde ich das Ding mal zum drüberschaun abgeben.

Hmm interessant. Ok dann werd ich mich in Zukunft vielleicht eher von Touchscreenlaptops fernhalten. Hab es eh fast nie benutzt.

Ich denke einen Lenovo werd ich mir jetzt nicht anschaffen von denen hab ich erst ein mal die Schnauze voll.

Antwort
von Vinly, 71

Vielleicht solltest du mal zu einem Experten, ich könnte mir vorstellen das mir der Festplatte nicht stimmt

Kommentar von Vinly ,

... Mit der Festplatte etwas nicht stimmt, entschuldige ist wohl die Uhrzeit

Kommentar von snailtail ,

vielen Dank für deine Antwort!

Ich weiß nicht. Kann ich mir jetzt eher nicht vorstellen meiner Erfahrung nach zeichnen sich Festplattenschäden an und das BIOS sollte doch dann noch funktionieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community