Frage von AllysLife, 70

Mein Lehrer sagt man darf Schule nicht wechseln... Was tun?

Hi, ich bin in der 6.Klasse auf einem Gymnasium... Und ich wollte längere Zeit auf die Stadtteilschule weil mir die motivation fehlte.

Doch nach einiger zeit hatte ich etwas mehr lust auf die Schule. Meine Mutter meinte nämlich das man jeder Zeit vom Gymnasium runter kann aber nicht jeder Zeit wieder rauf. Und mein Lehrer meinte das Gegenteil... er sagte, dass es nicht war ist, sondern, dass man nur in der 6. Klasse wechseln kann. und ich weiß nicht was ich machen soll.

Antwort
von autmsen, 6

Das ist ganz einfach: 

Nehme die Fakten zur Kenntnis und lass die Erwachsenen ansonsten reden Was sie wollen. Denn Erwachsene haben sich an die Fakten zu halten genau wie Du. 

Lese also Dein Landesschulgesetz .Findest Du online.. 

Aber bitte bedenke unbedingt: 

Du bist sehr wahrscheinlich in der Pubertät. Das ist eine Zeit voller Umbauten im Körper die unsere Wahrnehmung sehr stark beeinflussen. Dazu gehören auch motivationslose Zeiten. Wobei motivationslos sich eben nur auf einige Bereiche bezieht und nicht auf alle.. Denn tatsächlich laufen vor allen Dingen im Hormonkreislauf und im Gehirn während solcher Phasen massive Veränderungen ab. 

Phasen vergehen wieder. Deshalb ist zu unterstellen dass die Lehrkraft Dich nur davon abhalten wollte aus der natürlichen Pubertät geschuldeten und vorübergehenden Gründen Dein Abgangszeugnis womöglich schlechter ausfällt als er Dir zutraut. Denn tatsächlich beeinflusst Dein Schulabgang Deinen Berufseinstieg. 

Antwort
von DerServerNerver, 35

Man kann sowohl mach unten als auch nach oben wechseln, nur wird ein Wechsel nach oben eben mit der Zeit (und dem verpassten Stoff) schwerer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten