Frage von oppermannpeter, 64

Mein Lehrer ist schlecht. Soll ich die Klasse wechseln?

Mein Lehrer ist schlecht. Er mobbt mich immer vor der Klasse und lässt mich und meine Klasuren schlecht aussehen.Dabei hat er noch Freude. Soll ich einen Schlussstrich ziehen?

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Energie, 12

die klasse zu wechseln kann zu weilen sehr anstrengend werden. nicht nur für die schulleitung sondern auch für dich. auch wenn der lehrstoff weitestgehend vorgeschrieben ist, die reihenfolge kann eine andere sein. dabei kann es also duchaus sein, dass du so manches verpasst hast.

außerdem kann es sein, dass du als der neue erst mal besonders auf die probe gestellt wirst...

du solltest auf jeden fall mal mit dem vertrauenslehrer und oder der schulleitung reden...

lg, Anna

Antwort
von llonTour, 17

So wie ich das kenne ist es nicht leicht die Klasse zu wechseln. Das ist, zumindest in den Schulen die ich kenne, nur in sehr seltenen Ausnahmefällen möglich gewesen und war immer eine Entscheidung der Schulleitung.

Der Punkt bei dir wird sein, dass die Schulleitung, wenn sie deinem Wechselwunsch zustimmt, dem betreffenden Lehrer unterstellt er würde dich mobben und das ist ein schwerer Vorwurf, der mit disziplinarischen Schritten gegen den Lehrer verbunden ist. Ich bezweifle, dass die was machen.

Gibt es keine andere Lösung? und bist du wirklich "sicher" wenn du die Klasse wechselst? Kann es sein, dass die andere Klasse den Lehrer nächstes Jahr auch hat?

Ein Weg der mir noch einfällt ist, dass du dich an den Schulpsychologen wendest und ihm/ihr erzählst, dass es dir in der Klasse nicht gut geht - vielleicht bist du dann in einer besseren Position, wenn auch der Schulpsychologe einen Wechsel in die andere Klasse empfiehlt.

Hoffe du findest einen guten Weg!

Antwort
von schellejaja, 4

Hallo,

wie auch schon Peppie85 schrieb, ist ein Schulwechsel immer etwas problematisch, weil du in den verschiedenen Fächern kein "1:1" Anschluss bekommst, da die anderen Schulen Inhalte nicht zeitgleich und nicht mit gleicher Intensität vermitteln.

Ein Schulwechsel nur wegen eines einzelnen Lehrers würde ich nicht empfehlen, aber vielleicht hast du noch andere wichtige Gründe für einen Wechsel?

Ich denke, dass du das bestehende Problem anders lösen kannst. Wenn du den Lehrer nicht zu sehr hasst, rede mit ihm unter 4 Augen. Erkläre ihm, wie es dir geht, wenn er dich vor versammelter Runde lächerlich macht. Wenn der Lehrer über pädogogische Mindestkenntnisse verfügt, ist das Problem damit gelöst.

Allerdings gibt es auch nachdenkresistente Lehrer.... Dann empfehle ich Lösungsvariante 2: Ich nehme an, es gibt einen Vertrauenslehrer. Gehe zu ihm und bespreche die Vorfälle mit ihm. Ich würde eine Gesprächsrunde mit a) dem Rektor b) dem Vertrauenslehrer und c) dir verlangen. In dieser Runde trägst du die ganze Problematik sachlich (!) vor - und stellst am Schluss folgende Forderungen:

1) Es möge zeitnah ein Gespräch zwischen Rektor und dem Mobbing-Lehrer geben

2) Der Mobbing-Lehrer wird seitens des Rektors aufgefordert, dass er sich dir gegenüber künftig neutral zu verhalten hat.       

Normalerweise zeigt ein solches Gespräch zwischen Rektor und Lehrkraft Wirkung. Immerhin ist der Rektor sein Vorgesetzter. 

Viele Glück!

Gruß Ralph

Antwort
von Greta1402, 34

Ich würde ihn gezielt mit deinem Klassensprecher oder einem guten Freund in der Pause mal darauf ansprechen .Falls es nichts hilft ,würde ich zum Direktor gehen .

Antwort
von spieler99999999, 25

Wenn dich der Lehrer mobbt dann geh zum Vertrauenslehrer oder zum Rektor,denn das darf er nicht!!! Er ist dein Lehrer und muss dich behandeln wie die andren Schüler auch

Antwort
von Superlamm, 12

Mein kumpel wurde immer zum spaß vom mathe lehrer geärgert. Er hat dann aber immer schlagfertig geantwortet. Lehrer: du hast strohs im hirn Kumpel: und sie ein vakuum Evtl sowas aber mancjem lehrern gefällt das net. Geh zum klassenlehrer/rektor

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten