Frage von Raaay, 97

Mein Lebenslauf für ein Studium hat eine Lücke - Schlimm?

Ich muss für die Bewerbung für mein Studium einen lückenlosen Lebenslauf dazulegen. Das Problem ist, dass ich seit dem Abitur bis jetzt, also gut 4 Monate, mich um meinen Vater gekümmert, bei ihm gearbeitet und ins Ausland gegangen bin - halt alles, nur nicht gearbeitet. Ist das ein Grund, eine Absage von den Hochschulen zu bekommen? Das Studium fängt im März an, das wären also bis dahin über ein halbes Jahr "nichts" gemacht...

Antwort
von Yingfei, 21

Das ist total egal, wichtig ist der Hochschule, dass du an keiner anderen Hochschule warst, denn dann würdest du dafür keine Wartesemester sammeln können. Ich hatte zwischen Ausbildung und Studium leider auch ein paar Monate Arbeitslosigkeit. Hat wirklich keinen interessiert.

Antwort
von hertajess, 43

Du widerschreibst Dich!!!!

Entweder Du hast Dich um Deinen Vater gekünmmert, Auslandserfahrungen gesammelt

oder Du hast rumgegammelt. 

Bleibe bei der Wahrheit. Denn abgesehen davon dass Lügen immer kurze Beine haben ist es absolut keine Schande auf die von Dir beschriebene Weise ein kurzes Sabatikel genutzt zu haben. Auf eine Hochschule die es anders sieht darfst Du dann auch gerne verzichten. Es sei denn Du legst Wert darauf Dich wie eine gefühllose fertige Maschine behandeln zu lassen. Die Folgen dessen kannst Du dann in den jährlichen Statistiken der Krankenkassen nachlesen. 

Kommentar von Raaay ,

Ich war im Ausland, für einen Monat. Gleich nach dem Abitur... ich bin nochmal für 3 Wochen gegangen... mein Vater hat eine schwere Krankheit bekommen, habe mich um ihn gekümmert. Er hat ein Geschäft, wo die Aufträge erledigt werden müssen, da habe ich sozusagen mitgeholfen... ich weiß aber net ob man das überhaupt erwähnen muss, weil das alles nichts Handfestes ist.

Inwiefern bin ich jetzt ein Lügner?

Kommentar von hertajess ,

Ich habe nicht geschrieben dass Du ein Lügner bist. Ich habe nur festgestellt dass das Sprichwort

Lügen haben kurze Beine

wohl immer gültig sein wird. 

Wieso wertest Du all die Tätigkeiten als so wertlos dass sie keiner Erwähnung bedürfen? 

Hast Du noch nicht mitbekommen dass soziale Kompetenz in unserer Gesellschaft eine von der Wirtschaft seit langem massivst eingeforderte Mangelerscheinung ist? Die hast Du damit unter Beweis gestellt dass Du Deinem Vater während seiner Krankheit zur Seite standest. 

Dass die EU extra Erasmus Plus aufgelegt hat damit junge Menschen Auslandserfahrung bekommen können ist Dir auch entgangen?

Dass gerade Großkonzerne Studierte mit praktischer Erfahrung die Du hier nennst bevorzugen ist auch unbekannt?

Dann möchte ich Dir dringend empfehlen nicht nur regelmäßig den Deutschlandfunk zu hören sondern auch deren Archiv mal ausführlich zu nutzen. 

Du schreibst also den Zeitraum und führst all die vielen stark nachgefragten Tätigkeiten als Stichworte dahinter auf. Fertig. 

Antwort
von Repwf, 40

-Pflege von Familienangehörigen 

-Auslandsaufenthalt 

-Erfahrung sammeln im elterlichen Betrieb

------ wo ist die Lücke? ;-) 

Antwort
von grubenschmalz, 52

Interessiert die Unis kein Stück

Kommentar von Raaay ,

Wieso legen die dann einen Wert darauf, dass er lückenlos sein soll? Oder wollen die nur wissen, ob man schon mal studiert hat?????

Kommentar von grubenschmalz ,

Genau darum geht es. Ob du nach dem Abitur ein Jahr Eierschaukelst, ist denen völlig egal. 

Antwort
von Harald2000, 37

Die Lücken sind immer das Interessanteste für die Leser von Lebensläufen. Warum kannst du das mit der Pflege nicht erwähnen ?

Kommentar von Raaay ,

Ist es besser, einfach gar nichts zu schreiben und die Zeit nach dem Abitur einfach freizulassen?

Kommentar von Harald2000 ,

Das erweckt den Verdacht, dass die dahinter steckende Persönlichkeit zum Manipulieren neigt, etwas zu verheimlichen hat oder wogar nicht in der Lage ist, einen ordentlichen Lebenslauf (Bildungsgang) zu schreiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community