Frage von Russischblau, 100

Mein Lebensgefährte lebt auf meine Kosten und arbeitet nicht. Was soll ich tun?

Mein Lebensgefährte wohnt zwar bei mir hat aber eine eigene Wohnung die er nicht nutzt da er sich bei mir aufhält. Ich verdiene nicht die Welt.Reicht eigentlich nur für mich die Kohle, da ich für die Miete schon 600 warm zahle und auch noch andere Rechnungen zu zahlen habe. Er bekommt Hartz 4.Kriegt aber nur 320 oder so ausbezahlt, weil er beim Jobcenter ein Darlehen für ein Auto bekommen hat. Das hat er aber wieder verkauft. Er hat ständig kein Geld. Musste diesen Monat eine Reparatur für das Auto bezahlen, raucht und unter dem Strich bleibt nix über. Ich hab schon sämtliche Kosten für ihn übernommen, was ich eigentlich nicht kann. Deshalb konnte ich meine eigenen Rechnungen nicht bezahlen.Meine Familie hat mir schon oft aus der Patsche geholfen , weil ich Monatsende teilweise nix zu essen hab und das Konto am Limit ist. Er kommt auch nicht richtig aus dem Pott zwecks Arbeit. Er gibt mir die Schuld das er das Auto verkauft hat weil kein Geld da war und ich gesagt habe dass ich nicht für ihn aufkommen kann und mir das zu viel ist. Als ich gesagt habe er solle in seiner Wohnung über seine fehler nachdenken schrieb er mir dass er sich nicht drohen lasse und sagte das es vorbei ist. Im Moment ist wiedfer einigermaßen Ruhe eingekehert.Ich hab mir aber schon wieder 50 € geben lassen als Geburtstagsgeld noch.Davon darf ich wieder den Kühlschrank füllen bis Gehalt kommt. Ich weiß nicht wie lange ich das noch aushalte weil die einizge Argumentation die von ihm kommt ist "ich kann auch nichts dafür" Wenn ich sage das er kein Geld hat, aber für Tabak ist immer was da. Hartz 4 ist ihm zu wenig aber wenn es um Arbeit geht lohne es sich nicht so agumentiert er auch.Was soll ich machen?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Russischblau,

Schau mal bitte hier:
Geld Arbeit

Antwort
von maikaefer77, 50

Ihr seid nicht verheiratet und er hat eine eigene Wohnung, kriegt sein eigenes Hartz 4 (mit Abzügen)?
Dann schmeiß ihn aus deiner Wohnung raus! Er soll in seiner Wohnung leben (dann hast auch du weniger Kosten). Wenn sein Geld nicht reicht kann er zur Tafel gehen etc. Vielleicht auch mit dem Amt reden, dass das Darlehen in kleineren Raten zurückgezahlt wird, weil es nicht zum Leben reicht.
Er muss den Druck spüren, dass keiner alles für ihn tut und zahlt und sich Geld leiht. Solang du das tust, wird er sich drauf ausruhen. Wenn du es nicht mehr tust, wird er bald sehen wie schwer und auch beschämend das ist, so zu leben, und wird im besten Fall anfangen, sich Arbeit zu suchen.
Ich kann mir vorstellen, dass es vielleicht schwer für dich ist, ihn rauszuwerfen (muss ja nicht das Ende der Beziehung sein), aber auf Dauer machst du dich kaputt und wirst vielleicht mal bitter bereuen, einen Schmarotzer von deinem hart verdienten Geld durchgefüttert zu haben.
Außerdem willst du bestimmt einen reifen Partner, der sein Leben selbst auf die Reihe kriegt und kein kleines Kind, das es sich auf deine Kosten einfach macht.
Das sollte ein erwachsener Mann auch einsehen können.
Alles Gute!

Antwort
von Kuno33, 46

Es gibt einen alten Schlager mit dem Titel "Schmeiß den Kuckuck aus dem Nest!" Natürlich finde ich, dass er sich daneben verhält. Aber Du machst doch alles mit.

Wenn Du nun sagst, wenn ich das nicht tu, wird er mich verlassen. Das wird wahrscheinlich passieren. Aber möchtest Du ihn wirklich weiter durchfüttern. Er hat es offenbar gelernt, dass sich andere um seine Bedürfnisse kümmern. Das wieder aufzugeben, wird ihm sehr schwer fallen.

Du musst Dich entscheiden, sonst wir er Dich weiter ausnehmen wie eine Weihnachtsgans. Entschuldige meine drastischen Worte, aber überlege selbst, welche Alternativen es noch geben könnte. Du hast sicher schon ganz viel ausprobiert. M. E. sind die Alternativen klar: entweder weiter wie bisher oder die Situation klären. Beide Wege sind schwer und tun auch weh. Aus meiner Sicht beendet aber nur einer den dauerhaften Schreck. (Schreck ohne Ende, Ende mit Schreck!)


Antwort
von auchmama, 43

Du kannst noch so lange Romane schreiben und die Verhältnisse schildern - es bleibt Dir trotzdem nur ein klarer Schnitt übrig!

Schick ihn auf der Stelle in SEIN zu Hause und überlasse ihn seinem Schicksal!

Alternative ist, dass Du Dich ebenfalls finanziell vollkommen ruinierst - ändern wirst Du ihn aber nicht!

Schmeiß ihn raus und wünsch ihm alles Gute!

Viel Erfolg dabei ;-)

Antwort
von ClaudiaHase, 47

Dem würde ich aber gewaltig den Marsch blasen! Das geht ja gar nicht 😳

Und du liebst ihn? Obwohl er dich so 'ausnutzt'?

Ich wùrde ihm sagen, entweder du suchst dir einen Job, Bursche, oder du kannst gehen! Ich hab doch nicht das Geld um dich hier durchzufüttern!

Antwort
von herakles3000, 44

Schmeiß ihn raus das ist ein sozial schmarotze der den ruf aller anderen kaputt macht also ideal für eine  Tv schow. Außerdem bekommt man keinen Kredit für einen Auto wen man nicht damit zu einer Arbeit fahren müste  vom Amt. Also lass dir kein schlechtes gewissen machen er will nur auf deine kosten leben !

Antwort
von adianthum, 22

Es gibt Menschen die ihr Leben damit verbringen, die Verantwortung für ihre eigenen Fehler anderen in die Schuhe zu schieben.

Dabei entwickeln sie ein ungeheures Geschick, ihrem Gegenüber auch noch ein schlechtes Gewissen damit zu machen, dass sie versagen.

Er gibt mir die Schuld das er das Auto verkauft hat weil kein Geld da
war und ich gesagt habe dass ich nicht für ihn aufkommen kann und mir
das zu viel ist.

Genau sowas meine ich. Er lebt auf DEINE Kosten und wenn du ihm das erklärst, dreht er den Spieß um und macht dich dafür verantwortlich, dass er Kosten verursacht. Hallo, gehts noch?! In seiner eigenen Wohnung wäre das nicht passiert, oder wie?

Als ich gesagt habe er solle in seiner Wohnung über seine fehler
nachdenken schrieb er mir dass er sich nicht drohen lasse und sagte das
es vorbei ist.

Erklär ihm, dass das keine Drohung war, sondern ein freundlicher Hinweis sich über seine Lebensart Gedanken zu machen. Da er dazu aber nicht in der Lage zu sein scheint, danke ihm dafür, dass er die Beziehung beendet.

Kannst ihm ja noch auf den Weg mit geben, dass seine Leistungen als Liebhaber nicht so umwerfend waren, dass du dich auf Lebenszeit für ihn verschulden wirst...

Nee, das ist überflüssig, aber...je nachdem was von ihm kommt, wenn du ihm eröffnest, dass der Selbstbedienungsladen Russischblau ab jetzt für ihn geschlossen ist...

Antwort
von YStoll, 48

Wenn er sich keinen Job suchen will dann kann man sehr wohl sagen, dass er was dafür kann.
Biete ihm Hilfe bei der Jobsuche an, geht gemeinsam oder zur Not du alleine Zeitungen und Ähnliches durch um nach passenden Jobs zu suchen.
Mach ihm klar, dass es so nicht weiter geht.

Es ist zwar unschön, aber im Zweifelsfall musst du dich von ihm trennen. Die einzige Alternative wäre, dass du praktisch dein ganzes Leben lang für 2 Personen aufkommst.

Sein Verhalten zeugt auch ein Stück weit hin von Verantwortungslosigkeit, nicht gerade eine gute Voraussetzung für beispielsweise eine gemeinsame Familie.

Antwort
von beangato, 30

das es vorbei ist.

Dabei solltest Du es belassen.

Er nutzt Dich nur aus - und Du lässt das zu.

Liebe sieht anders aus.

Antwort
von OnkelSchorsch, 43

Was soll ich machen?

Den Schmarotzer rausschmeißen, notfalls mit polizeilicher Hilfe. Die Verbindung lösen und vor Gericht erwirken, dass er dich weder kontaktieren noch dir näher als 50m kommen darf.

Antwort
von Demelebaejer, 21

Um das zu entscheiden, was ich machen soll, brauche ich keine Anfrage hier!

Antwort
von piadina, 29

"reblaus53" hat es prägnant auf den Punkt gebracht...... schmeiß den Kuckuck aus dem Nest, sonst gibt er Dir noch den Rest.

Antwort
von reblaus53, 34

Wenn du den nicht umgehend vor die Tür setzt, ist dir wirklich nicht zu helfen.

Antwort
von Arjiroula, 25

Schmeiß ihn raus! Er wird sich nicht mehr ändern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten