Mein Leben ist Mist, alles stresst mich - Was tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das nennt man wohl Freizeitstress...da wäre wohl jeder überfordert, wenn er so viele Dinge neben der Schule bewerkstelligen muss. Meiner Meinung nach, hat Schule den absoluten Vorrang, da ein guter Abschluss wichtig ist für Deine berufliche Zukunft. Aber da kann die Schule nur zu kurz kommen, wenn Du neben der Musik auch noch Sport und Theater machst. Freunde wirst Du ja sicher auch haben...bleiben die da nicht auf der Strecke?

Ich habe meinen Vater mal einen Brief geschrieben in einer Angelegenheit in der er nicht mit sich reden ließ. Ich wußte das Gespräche nichts bringen. In dem Brief habe ich ihm meine Situation, meine Wünsche und Vorstellungen, meine Gefühle und Sorgen zu diesem Thema erklärt. Danach war er zu einemm Gespräch bereit und wir konnten einen Kompromiss finden.

Vermutlich werden Deine Eltern eine Menge Geld in Deine musikalische Ausbildung gesteckt haben und möchten nicht, dass Du diese abbrichst vielleicht auch, weil sie Potenzial in Dir sehen. Keine Ahnung!

Vielleicht könntest Du ja auch mit Ihnen einen Kompromiss finden in der Art, dass Du für eine gewisse Zeit aussetzt, um Dich auf die Schule zu konzentrieren. Vielleicht wissen sie gar nicht so recht, wie sehr Dich das alles belastet.

Zuviel Stress kann auch zu gesundheitlichen Problemen führen. Aus diesem Grund schreibe den Brief an Deine Eltern und dann setzt Ihr Euch nochmal zusammen. Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast dir einfach viel zu viel neben der Schule angehäuft. Da wundert mich es nicht, dass du auch in der Schule Probleme mit den Noten hast. Hier wird aber auch ein Umzug nach NRW nicht helfen. Hier hilft nur, dich mit deiner Mutter hinzusetzen und es ihr zu erklären, dass du zuviel zu tun hast. Suche dir ein oder höchstens 2 Hobbies aus, die du behalten möchtest und schaffe alles andere ab. Dann wird sich deine Gesamtsituation bald verbessern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DoktorOhneTitel
06.11.2015, 11:02

Aber sie hat doch betont, dass eine normale Diskussion mit ihren Etlern unmöglich ist.

0

So wie ich das sehe sind dein Eltern einfach Kontrollfreaks und haben keine Ahnung von der Erziehung eines Kindes und dass es seinen Freiraum braucht. Kommt wahrscheinlich davon, dass sie die ungefähr selbe Erziehung hinter sich haben und nach dem Motto "Mir hat es nicht geschadet, also wird es meinem Kind auch nicht schaden" leben. Auch wenn viele sagen Eltern wollen nur das beste und das auch stimmen mag, wissen viele ganz genau, dass das was sie gerade tun, wohl nicht das beste für ihr Kind ist. Ich kann dir nur raten, trenne dich im Notfall wenn du 18 bist von deinen Eltern, lebe dein Leben, denn was ich hier lese kann ich einfach nicht glauben....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Auseinandersetzung mit deinen Eltern wird es nicht gelingen, den Druck aus deinem Leben zu nehmen. Überlege, welche Dinge dir wichtig sind, was sein muss (Schule) und was dir Spaß macht (vielleicht eins der Instrumente). Dann sag deinen Eltern, ohne Anklage oder Aufregung, was du willst. Erkläre ihnen, dass der Druck zu groß wird und dadurch nichts von allem, was du tust, so gelingt, wie es wünschenswert wäre. Wenn deine Eltern erstmal enttäuscht sind, weil ihr "Wunderkind" auch nur mit Wasser kocht, lass sie brüllen. Auch sie stehen dann unter Stress. Lass dich nicht einschüchtern. Bring deine Wünsche immer wieder vor, übe einfach das Instrument, das du nicht mehr spielen willst, nicht mehr. Nutze die gewonnene Zeit für die Schule oder das andere Instrument. Dann sehen deine Eltern, dass du nicht faulenzen willst. Irgendwann hast du dich durchgesetzt. Aber jetzt erstmal: allen Mut zusammennehmen und keine Auseinanderstzung scheuen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung