Frage von harmony333, 59

Mein Leben ist ein TRümmerhaufen. Was tun?

Hallo ich bin gerade ausgezogen, weil ich die Polizei gerufen hatte, da mein Partner mich mit Kind auf dem Arm kurz vor der hohen Treppe, die steil abwärts führt zu Boden warf...mein Kind ist auf mir gelandet. Wir sind beinahe die Treppe runtergestürzt....ich lag auf dem Rücken...und er hat mir widerwillig meinen Kleinen aus den Händen gerissen.... habe dann die Polizei gerufen...die fragte uns getrennt aus...mein Freund stellte mich als ,,geisteskrank'' da und ich erzählte was geschehen ist...Die Polizei meinte ih könne ja erstmal zu Verwandten, weil mein Freund keine Freund hat und seine Mutter nicht so mag....ich konnte es nichtt fassen aber ich musste ja gehen....mir blieb nichts anderes übrig als zu meiner mutter in ihre kleine wohnung zu gehen mit 2 Katzen und mein kleiner hat nur geweint und die nacht nicht geschlafen...ich konnte nicht mehr....ich musste ihn wieder in seine gewohnte umgebung bringen und fragte meinen (partner) ob er nicht ausziehen kann oder sowas... er weiss nicht wohin und ich bin jetzt nach hause gekommen , mein kleiner schläft ruhig... und mein (partner) lässt sein profil bei facebook offen, wo er sich schon mit einer anderen frau verabreden will... und mit ihr über alles schreibt...und ich ja seine 3. beziehnung bin und er sowas leicht wegsteckt.....7 Jahre für den Müll !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Und ich finde keine Wohnungm weil ich noch in Elternzeit bin,,,.. und hinzu kommt mein Kind ist behindert!!!!!!!!!!!!!!!!! Ich kann nicht mehr!!!!!!!!!!!! Gott helfe mir. (Er war mein erster Freund)

Antwort
von Step44, 45

Du kannst erstmal Hilfe vom Frauenhaus bekommen. Die können dir kurzfristig  eine Unterkunft anbieten und dich auch weiterhin unterstützen.

Nur zu deinem Freund solltest du nicht zurück gehen.

Kommentar von harmony333 ,

hab ich angerufen ....im frauenhaus ging eine ausländerin ran und meinte : We are full

Antwort
von Romina16, 27

In therapie oder in ein frauenaus mit dem kind gehen nicht weil er dich als"Geisteiskrank" bezeichnet hat sondern weil du da gut aufgehoben bist mit deinem kind dir geholfen wird mit wohnung in Therapie wirst du lernen damit klar zu kommen wie dein leben jetzt es zu aktzeptieren und ein neues aufzubauen . In solchen einrichtungen findet man vielleicht auch gute Freunde oder einen Parnter :) Hab ich alles schon durch :) du packst das und falls du das nicht in erwägung ziehst dringend wohnung suchen und ablebken unter leite gehen lg

Antwort
von Petrasilie, 36

Wenden Sie sich an ein Frauenhaus in Ihrer Gegend. Dort wird man Ihnen weiterhelfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten