Frage von HomoAspergius, 178

Mein leben is so k**** was soll ich nur machen?

Hallo. Mein name lautet Kevin. Ich bin 21 Jahre alt. Ich bin seit kurzer Zeit offiziell "Asperger Autist".

Bevor andere beginnen das anzuzweifeln, die Diagnose wurde mir von einem "auf Autismus spezialisierten Psychiater" gestellt. Seitdem bin ich nur mehr verzweifelt.

Habe sogar mein Spezialinteresse "programmieren" schon fast aufgegeben. Ich habe mich zwischenzeitlich sogar schon auf einem "Board für Autisten" angemeldet doch kann dort weder selbst Themen erstellen noch andere anschreiben. Aber wofür überhaupt? Mein leben hat doch ohnehin keinen Sinn mehr....

ich verachte mich ob meines Andersseins, und glaube auch nicht dass ich es jemals akzeptieren kann. oder besser gefragt, was ist überhaupt der sinn des lebens? Ich bin sowieso unheilbar, würde alles mögliche machen, um meinen sch*** autismus zu besiegen, doch das ist ohnehin nicht möglich. Zumindest hörte ich das schon öfters.

Ich kann nicht mehr so weiterleben, ich mag nicht mehr länger. Dauernd diese "Mitmenschen", sie sind einfach überall. Ich merke mir sowieso fast kein Gesicht, und die meisten gesichter sind für mich nur ausdruckslose fratzen. Ich gehöre nicht auf diese Welt da bin ich mir sicher.

und wie sie alle den ganzen tag "reden, reden, reden", diese "Mitmenschen". Ich spreche nicht mal mit meinen eltern viel. Und schon gar nicht mit fremden fratzen. Und dann überall dieser Gestank, zb auf der Straße. dann der ganze lärm......DAS KANN ICH NICHT MEHR AUSHALTEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich bin am liebsten zuhause, mache die vorhänge zu, damit keiner vom anderen haus reinsehen kann, und gehe dann auf zehenspitzen im Kreis herum, das hab ich gestern volle 2 stunden am abend gemacht, hab dabei sogar noch auf die Uhr geschaut!!!!!!!! Und führe dann manchmal sogar noch selbstgespräche über den sinn des lebens.

Das klingt für euch alle an den haaren herbeigezogen, nicht? Doch es ist wirklich so. Was macht so ein leben für einen Sinn? Oder vlt kann mir hier einer von euch den sinn des lebens erklären, da wäre ich auf jeden Fall dankbar. Doch ich selbst HABE FERTIG!!!!!!!!!!

Kann ich überhaupt noch was machen?

Danke und mit einem gruß aus Berlin-Kreuzberg

Antwort
von Pramidenzelle, 75

Hallo HomoAspergius,

wie kommt es denn, dass du keine Beiträge schreiben kannst (ich meine, funktioniert es vom Kopf her nicht, oder ist das ein technisches Problem des Forums)?
Warum du in so einem Forum schreiben solltest? Na, weil da viel mehr andere Autisten unterwegs sind, als hier. Genau so eine Frage, wie du sie jetzt gestellt hast, würde da (wahrscheinlich) auf einem ganz anderen Niveau diskutiert werden können.

Ich finde es jedenfalls total traurig, dass du es als Sch****autismus betrachtest und dich selbst als unheilbar siehst. Du bist doch einfach nur etwas anders als die meisten anderen Menschen. Mehr als 1% aller Menschen befinden sich irgendwo im Autismusspektrum. Weniger als 2% aller Menschen haben grüne Augen. Und von denen hält sich deswegen (hoffentlich) doch auch keiner für ein abnormales Ungeheuer!
Natürlich hast du Probleme, die neurotypische Menschen nicht haben. Aber das ist umgekehrt ganz genau so und wir alle müssen Strategien finden, mit unseren Problemen fertig zu werden und ich bin überzeugt davon, dass auch du das schaffen kannst. Wenn es alleine nicht geht, kann dir ja vielleicht ein Psychotherapeut weiterhelfen.
Mit der Zeit kannst du lernen, dich so zu akzeptieren, wie du bist und stolz auf deine Besonderheiten zu sein. Ich kann dir jedenfalls aus eigener Erfahrung versichern, dass es auf dieser Welt Menschen gibt, die Autisten gegenüber sehr aufgeschlossen sind und dich akzeptieren würden, aber das ist viel leichter für sie, wenn du dich selbst akzeptierst.

Okay, um auf Zehenspitzen zu laufen, ohne Umzufallen fehlt mir die Koordination, aber dafür mache ich es mit geschlossenen Augen, in meinem Zimmer, immer im Kreis, im Uhrzeigersinn um meinen Tisch herum und zwei Stunden ...  na ja, ich gucke selten auf die Uhr dabei, aber vor meiner ersten Abiarbeit waren es vier Stunden und siebzehn Minuten am Stück.

Selbst die neurotypischen Menschen kennen den Spruch "Zuhause ist es doch am schönsten". Also wenn du gerne deine Vorhänge zuziehst, das Telefon ausstöpselst und deine Ruhe hast, dann ist das doch völlig in Ordnung, ich sehe darin kein Problem.
Klar, manchmal muss man die Wohnung zwar verlassen, aber wenn man die richtigen Strategien dafür hat und zwischen anstrengenden Dingen Zuhause Kraft tanken kann, dann ist es machbar.

Und wie ich, wenn ich mich recht erinnere, schon auf eine vorherige Frage von dir geschrieben habe: Ich glaube, man kann dir besser helfen, wenn du konkrete Problemsituationen beschreibst.

Viele Grüße
Die Pramidenzelle

Antwort
von halbsowichtig, 36

Habe sogar mein Spezialinteresse "programmieren" schon fast aufgegeben

Warum? Programmierer ist ein typischer Autisten-Beruf. Ich hab auch Asperger und verdiene mein Geld mit Software-Entwicklung. In dem Bereich wirst du noch am ehesten akzeptiert, weil es in der EDV sehr viele Nerds und "schräge Typen" gibt. Wenn dir Programmieren liegt, solltes du auf jeden Fall dranbleiben!

Ich habe mich zwischenzeitlich sogar schon auf einem "Board für
Autisten" angemeldet doch kann dort weder selbst Themen erstellen noch
andere anschreiben.

Warum? Wenn es ein technisches Problem des Boards ist, schreib dem Admin oder geh auf ein anderes Board.

ich verachte mich ob meines Andersseins, und glaube auch nicht dass ich es jemals akzeptieren kann.

Wieder: Warum genau? "Anders" heißt nicht automatisch "schlechter". Du müsstest schon genau herausfinden, welche Eigenschaften du an dir hasst. Dann kannst du für jede einzelen schauen, wie du sie verbessern oder damit leben kannst.

Autismus ist ein sogenantens Spektrum. Manche Symptome hat man, andere nicht. Und an jedem einzelnen Symptom kann man arbeiten.

was ist überhaupt der sinn des lebens?

Zufriedenheit. ;-)

Ich bin sowieso unheilbar, würde alles mögliche machen, um meinen sch*** autismus zu besiegen, doch das ist ohnehin nicht möglich. Zumindest hörte ich das schon öfters. 


Autismus ist der Fachebgriff, den Leute zur Beschreibung deiner Persönlichkeit benutzen. Um deine Persönlichkeit zu "besiegen", müsstest du dich selbst besiegen. Damit hättest du automatisch verloren, wenn du gewinnst. Ein ziemlich übler Widerspruch, nicht wahr?

Aber wie ich schon schrieb, ist Autismus ein Spektrum aus vielen einzelnen Symptomen. Einige davon sind cool, andere ärgern dich. Wenn du die Ärgerlichen eingekreist hast, kannst du dir überlegen, wie du sie loswirst oder was du in deinem Leben ändern kannst, damit sie dich nicht mehr ärgern.

So kannst du es schaffen, dass du nur die coolen Eigenschaften behältst und die ärgerlichen Eigenschaften blass in den Hintergrund treten.

Deshalb mein Rat: Beginne mit einer Selbst-Analyse.

Antwort
von abc93, 46

Hey, ich bin ein 21 jähriges Mädel und habe auch Asperger. Lass dir bloß absolut niemals einreden, dass Autismus nicht veränderbar ist!!! Diesen Sch* darf ich mir auch täglich anhören. Und was soll ich sagen: Als Schülerin habe ich es nicht fertiggebracht, mit jemandem zu sprechen, war hilflos, hatte nie Freunde in der Schule und galt als nicht sozialfähig. Und jetzt, ein paar Jahre später, lerne ich sogar einen sozialen Beruf. Also, lasse niemals mit so einer Aussage abtun!!! Wieso ist das Leben so weniger schön? Du kannst alles tun, was du sonst auch tun könntest. Wenn du eine Veränderung willst, erreichst du sie auch! Es dauert halt, ich habe sehr viele Jahre dafür gekämpft, so zu werden, wie ich jetzt bin. Das Einzige, was schade ist, ist, dass ich noch nie einen Freund hatte. Ich kann noch nicht viel für Jungen empfinden und bin sehr schüchtern. Sonst bin ich glücklich, auch wenn ich mir vieles erkämpfen muss. Ich habe zwar viel durchgemacht, bin aber psychisch sehr stark geworden, dadurch. Wenn du etwas erreichen willst, schaffst du das auch, auch wenn anderen so einen Mist von nicht änderbar daherschwafeln. Mein persönlicher Leitsatz: Wenn ich etwas schaffen will und ich spüre tief in mir, dass ich es schaffen kann, dann kann ich es schaffen, auch wenn jeder Andere das Gegenteil behauptet!!!

Kommentar von Pramidenzelle ,

Hört, hört!
Ich hab da so was Ähnliches:
Du bist nur so behindert, wie du dich behindern lässt!

Ich finde es toll, deine Erfolgsgeschichte zu hören und hoffe, dass es für dich genauso stark und erfolgreich weiter geht.

Antwort
von zahlenguide, 76

Der Sinn des Menschen, in unserer modernen Welt, in der wir nicht hungern oder verdursten müssen und ein Dach über den Kopf haben, ist glücklich zu werden. Um glücklich zu werden, sollte man herausfinden, wer man wirklich ist und dies wiederum findet man heraus, indem man sein Leben vielseitig macht - auch wenn das Nachteile mit sich bringen mag.

Es beginnt mit Deiner Freizeitgestaltung: lebe hier so kreativ wie möglich - Besuch von Freizeitparks, unglaubliche Naturereignisse beobachten, besondere Orte besuchen wie z.B. alte Burgen und besondere Erlebnisse erleben wie z.B. Mittelaltermärkte besuchen.

Wenn Du das Gefühl hast, dass Dir die Welt draußen zu laut und zu stinkig ist, kannst Du Deine Nase und Ohren ja mit einem Tuch überdecken, so wie es viele Chinesen tun, wegen Smok in Ihrer Gegend.

Weiter kannst Du Dir 7 kurzfristige, 7 mittelfristige und 7 langfristige Ziele erstellen und sie wieder durch neue Ziele ersetzen, die Du im Leben erreichen möchtest.

Auch kannst Du Deine Gefühlswelt lernen zu kontrollieren. Dazu kannst Du z.B. wenn Du morgens merkst, dass Du ein wenig traurig bist, ins Bad gehen, zum Zähneputzen, und dann 10 Minuten ein wenig traurige Musik hörst und ein bisschen weinst. So wirst du negative Energie los und solltest dann den restlichen Tag wieder nützliche und spaßige Dinge tun.

Wenn Du dagegen wütend bist, kannst Du Dir entweder einen Boxsack holen oder auch dann ins Bad gehen und für 10 Minuten schnelle und rhythmische Musik hören, die Dich zur Bewegung antreibt - z.B. zum Tanzen oder wütend hin und her laufen. Nach den 10 Minuten solltest Du dann wieder nützliche und spaßige Dinge tun.

Nach ca. 6-10 Wochen sollte Dein Gehirn langsam beginnen zu begreifen, dass Du nicht den ganzen Tag hoch emotional sein musst sondern Dir auch ein paar Minuten am Tag dafür ausreichen können.

Schließlich macht es Sinn, Dinge, die man sich vornimmt auch wirklich umzusetzen. Wenn Du Dir z.B. vornimmst immer, wenn es Dir schlecht geht jemanden anzurufen (z.B. ein Krisentelefon, deine Eltern) und mit Ihm/Ihr darüber zu sprechen, dann solltest Du das auch tun, weil es auch Vertrauen zu Dir selbst schafft, wenn Du Dinge wirklich machst, die Du Dir vornimmst. Viele trauen sich das dann nämlich nicht. Sei da eine Ausnahme für Dich selbst.

P.S. Wenn mich die Menschen um mich herum nerven, habe ich mir ein paar Witze auswendig gelernt, die mich immer zum Schmunzeln oder Lachen bringen, weil sie für mich wirklich witzig sind. Vielleicht solltest Du Dir auch Witze raussuchen, die Du persönlich sehr lustig findest und die Du dann anwendest, wenn Dich etwas einschüchtert oder nervt.

Schöne Grüße

Antwort
von hundeliebhaber5, 83

Was der Sinn des Lebens ist? Dass du zufrieden mit deinem Leben bist und mit deinem Handicap so gut gefördert wirst, wie es geht.

Melde dich in einer Gruppe an, in der Menschen, mit psychischen Problemen leben. Da wirst du sehen, es gibt noch andere relativ starke einschränkende Krankheiten.

Du hast auch deine liebenswerten Seiten, da bin ich mir sicher. Jeder hat die.

Du musst auch nicht ständig mit Menschen was unternehmen, wenn es dir keinen Spass macht.

Finde etwas was dich interessiert, was in dem du gut bist. Dann wirst du deine Erkrankung kaum spüren.

Autismus schränkt die Menschen im Kontakt mit anderen Menschen ein. Desshalb kannst du aber trotzdem deine Ausbildung schaffen und gut im Beruf sein. 

Eine psychische Krankheit ist heute kein Problem mehr. In Deutschland gibt es so viele Hilfen.

Lass dich nicht hängen, das Leben geht weiter.

Bedenke, das 1/3 der Menschen im Leben psychisch krank wird.

Antwort
von FrankCZa, 82

Die natur stellt keine fragen also wirst du darauf auch keine antwort bekommen. Oder kannst du mir den Sinn eines Sternes erklären? Oder den Sinn eines Steins? Die Natur stellt keine Fragen daher wird sie es auch nie beantworten. Die ganze Sache mit dem Sinn und wieso dies wieso das existiert nur in den Köpfen der Menschen.

"Kann ich überhaupt noch was machen?"

...Du kannst alles machen, tu mal nicht so als wärst du der einzige Mensch der versucht seine Zeit auf diesem Planeten irgendwie so zu gestalten dass es ihm spaß macht^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community