Frage von Psyame1414, 117

Mein leben geht den Bach runter, schulden und geldstrafe. Was nun?

Ich kann nicht mehr, im Endeffekt stehe ich an einem Punkt, an dem ich nichts mehr will und kann. Ich bin 24 Jahre alt, Mutter, habe über 40.000 Euro Schulden und es laufen momentan 3 Geldstrafen zu jeweils 50 Euro, die ich seit März zahle.

Die Schulden häufen sich Seit dem ich 18 bin an und werden als mehr.

Ich Hasse mich, empfinde mich als ekelhaft, mache mir tag täglich Vorwürfe, fühle mich schuldig und als Nichtsnutz! Mein Kind tut mir leid, was hat es für eine Mutter?

Ich zahle zwar die Geldstrafen ab, und auch bei einer Schuldnerberatung bin ich vorstellig. Als ich meine Papiere geordnet Habe, ist mir so schlecht geworden, dass ich brechen musste! Mein Leben Macht Doch keinen sinn, das einzige schöne darin ist mein Kind !

Was soll ich denn machen? Ich habe Angst dass ich wegen den laufenden Geldstrafen und den Schulden irgendwann ins Gefängnis muss. Meine Mutter meinte ich soll mir eine soziale Betreuung suchen, die würden mir bei allem helfen, dass ich mein Leben in den Griff bekomme. Ich alleine schaffe es nicht, die letzten 4 Jahre geht alles den Bach runter. Mein Kind ist 2 Jahre, wir bekommen keinen Kindergartenplatz da dieser angeblich nicht übernommen wird. Ich bekomme ständig Absagen bei meinen Bewerbungen, obwohl Ich einen guten Realschulabschluss habe. Das zieht mich natürlich Auch wieder runter, und bestätigt, dass Ich für nichts zu gebrauchen bin

Ich nehme keine Drogen, trinke nicht, bestelle mittlerweile nichts mehr, aber Sinn macht mein Leben immer noch nicht

Antwort
von Samika68, 66

Nicht jammern, sondern Ärmel hochkrempeln und die Situation ändern.

Die Schulden sind nunmal da - und ein Kind auch.

Übernimm die Verantwortung.

Ich empfehle Dir, unbedingt eine Schuldnerberatung aufzusuchen und notfalls die Privatinsolvenz zu eröffnen.

Diesen Schuldenberg wirst Du anders wohl kaum abtragen können - schon gar nicht mit Miniraten à 50€ monatlich. Die Zinsen laufen ja weiter...

Du musst Dich schnellstens darum kümmern - Du wirst sehen, es ist halb so wild!

Alles Gute!

Antwort
von Parhalia, 41

Solange Du Deine Geldstrafen weiterhin in Raten abstotterst, so hast Du auch keinen Gefängnisaufenthalt zu befürchten.

Wegen der restlichen Schulden kannst Du bei der Schuldnerberatung mal nachfragen, ob für Dich auch eine Privatinsolvenz in Frage kommen könnte. Dazu müssten m.W. aber auch die Gläubiger zustimmen. ( Geldstrafen kannst Du damit aber nicht los werden oder reduzieren...die musst Du weiterhin abstottern )

Für Dein persönliches Seelenwohl könntest Du Dich mal an einen Psychologen wenden und Deine diesbezüglichen Probleme mal mit ihm besprechen.

Antwort
von Prinzessle, 31

Deine Mutter gab Dir einen guten Rat...und Du brauchst Dich auch nicht zu schämen, wenn Du Dir einen Beistand holst, denn dies ist allemal besser als immer weiter ab zu rutschen...

Du wurdest sehr früh Mutter und liebst Dein Kind also hast Du einen Sinn im Leben, für den es sich lohnt tapfer vorwärts zu gehen....

Zwar schreibst Du von einem guten Realschulabschluss aber hast Du danach eine Ausbildung gemacht....wenn nicht strebe dies an....auch wenn Du dann vorerst nicht so viel verdienst und es ein Kraftakt ist zu lernen und arbeiten nebst den Mutteraufgaben....aber es lohnt sich auf jeden Fall, denn damit kannst Du Dein Selbstwertgefühl, das nun gerade am Boden liegt, wieder aufmöbeln...

Also ziehe zuerst nun mal einen Beistand zur Seite und bespreche alles mit ihm...Du schaffst das schon, Schritt für Schritt....vielleicht auch mit einem Schuldenschnitt persönlicher Konkurs anmelden...

Antwort
von Psyame1414, 23

Danke schonmal für die zahlreichen Antworten. Ja durch die Schuldnerberatung Strebe ich eine Insolvenz an. Habe ja soweit alles Fertig. Geordnet, Schufa-Auskunft eingeholt etc. Dienstag habe ich ja den nächsten Termin dort.

Wo kann man denn eine solche Betreuung Beantragen? Beim Jugendamt? 

Die Geldstrafen sind nun mal da ( alles von Straftaten die vor dem Kind Geschehen sind)

Wäre ein Kindergartenplatz vorhanden, würde ich sie abarbeiten, denn 150 Euro die mein Partner momentan zahlt fehlen einfach. Alg 2 aufstockung ist beantragt ( wenigstens das habe Ich alleine hinbekommen!)

Ich Versuche es ja immer wieder, aber es kommen immer neue Rückschläge. Alg 2 beantragt- nun die aussad Kindergarten Wird nicht übernommen

Bei der Caritas war ich schon, dort wurde mir gesagt, er wird übernommen

Wie soll ich vorgehen?

1 Schulden ( Privatinsolvenz)

2 Betreuung

3 Kindergarten

4 Strafstunden ( wären knapp 3 Monate) 

5 Arbeit

Antwort
von Kannjanichtsein, 30

Du schaffst das. Aber du darfst niemals!!!!! aufgeben, egal was komnt. Denk immer dran, dass das Kind auf dich zählt. Jeder erlebt sch eiss Zeiten und gute, und es wendet sich immer. Gott sieht alles, es wird bestimmt alles wieder gut. Und du bist erst 24, Unternehmer brauchen Junge Leute, also weiterhin top Bewerbungen verschicken, und Geld sparen bzw. kannst du diese Schulden nicht in Form von Dauerauftraege zurück zshlen?( kenn mich da kaum aus, also bitte net judgen).

Du wirst jeden Schritt schaffen i believe in you..!!! Alles wird gut, in sha Allah.(wenn Gott es will).

Ganz liebe Grüße!!!!!!

Antwort
von WithALittleHelp, 37

Hey,
zunächst einmal macht jedes Leben Sinn. Auch deins. Stell dir vor, wenn du nicht mehr bist, wird dein Kind ohne Mutter aufwachsen. Das würde sie dir nie verzeihen.
Ich kenne natürlich deine Vorgeschichte und auch deine beruflichen Qualifikationen nicht, aber vielleicht kannst du mal mit einem Bekannten über deine Bewerbung sprechen, ggf. Kann er dir helfen Sie etwas "aufzupeppen". Hast du vielleicht erstmal an Zeitarbeit gedacht? Hauptsache du hast erstmal ein Einkommen. Das wäre ja schonmal der erste Schritt und vielleicht bekommst du ja auch Unterstützung von deinen Eltern, Freunden, Verwandten bei der Suche nach einem KiGa Platz für dein Kind. Du bist in einer nicht leichten Situation aber du wirst da herausschaffen. Das wird alles wieder!
Viel Erfolg weiterhin.

Antwort
von safur, 23

So erstmal Dampf abgelassen :-) Fühlst du dich nun befreit?

Du hast schon sehr gute Ratschläge hier erhalten. Ich würde erstmal sehen, ob ich nicht irgendwo etwas einsparen kann. Die Caritas bietet so einen Sozialdienst an, der dich auch ggf. in die Privatinsolvenz begleitet. Ggf. ist das bei dir nicht notwendig, müsste man halt sehen.

Prio 1) Job - Lass die Bewerbungen doch mal Korrektur lesen. Bewirb dich initiativ oder wenn es dir liegt, kannst du die Firma auch mal direkt besuchen.

Prio 2) Ich schätze mal du hast wild bestellt. Kann man davon nicht wieder etwas verkaufen?

Prio 3) Schaff Gleichgewicht für dich selbst. Setz Prioritäten. Du bist nun wichtig für dein kleines Kind. Hör mit dem Jammern auf und raff dich wenigstens für einige Monate auf. Suche dir neue Ziele und prüfe, wie weit du diese erreicht hast.

Antwort
von piadina, 19

Du könntest doch Privatinsolvenz anmelden. Dann würdest Du die Schulden los. Das Du allerdings zu all Deinem Elend auch noch Strafen sammelst, die Dich finanziell belasten, kann ich nicht verstehen - sowas hat man wirklich selbst in der Hand. Zumal das als Vorbild für Dein Kind nicht grade verantwortungsbewußt ist.

Antwort
von Dotter1981, 36

Ja, du solltest beim Amtsgericht die Einrichtung einer Betreuung vorschlagen. Ein Betreuer mit Aufgabenkreis "Vermögenssorge mit Einwilligungsvorbehalt" kann dich zunächst vor neuen Verträgen - wenn du dich selbst nicht im Griff hast - schützen, da er sämtliche zukünftige Verträge für ungültig erklären kann. Außerdem kann er den Schuldenberg "aufräumen", ggf. dich mit einem Rechtsanwalt in die Privatinsolvenz begleiten. Dann bist du in wenigen Jahren schuldenfrei.

Antwort
von martinzuhause, 39

als erstes solltest du zusammen m it der schuldnerberatung eine privatinsolvenz vorbereiten und auch durchführen.

die übernahme der kosten für einen  kita-platz solltest du beantragen. dann muss das schriftlich abgelehnt werden. da kannst du dann widerspruch einlegen.

Antwort
von TechnologKing68, 40

Die soziale Betreuung würde dir helfen, löst aber nicht deine Geldprobleme.

Frage: Könntest du für eine Weile bei deiner Mutter einziehen? Das ist halt der Fluch des frühen Ausziehens und Kinderkriegens, es gibt immer mehr Boomerangkinder.

Sich dir jemanden, der dir Geld leiht, es sind "nur" 150 Euro, deswegen ins Gefängnis lohnt nicht.

Kommentar von Psyame1414 ,

Es sind jeden Monat 150 Euro

Kommentar von TechnologKing68 ,

Achso, naja, oben Gesagtes gilt dennoch, letztlich kannst du aber auch einen Antrag auf Aussetzung der Strafe wegen Härtefalls einreichen, ein Aufschub ist glaube ich bis zu 12 Monaten möglich.

Da du erst 24 bist, gibt es vielleicht auch die Möglichkeit, Sozialstunden daraus zu machen. Ist mir eh unverständlich, wie man bei dir zu einer Geldstrafe kommt.

Kommentar von Psyame1414 ,

Keine Kinderbetreuung vorhanden, demnach keine Strafstunden möglich. 

Kommentar von TechnologKing68 ,

Dein Eltern?

Antwort
von Biberchen, 23

aus deiner Sicht sieht es ja wirklich nicht so rosig aus! Du solltest über eine Privatinsolvenz nachdenken, denn die Schulden sind nicht unerheblich. Auch solltest du keine weiteren Schulden machen. Ins Gefängnis kommst du sicher wegen den Schulden nicht.

Antwort
von TrudiMeier, 36

Und deine Frage? Oder wolltest du dich einfach mal auskotzen? (was durchaus auch ok ist)

Kommentar von TechnologKing68 ,

Ihre Frage war, was nun, im Sinne von, was soll ich tun?

Kommentar von Psyame1414 ,

Richtig. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten