Frage von leihwagen, 128

Mein kumpel ist seit einem halben jahr mit seiner freundin zusammen und will schon schluss machen, was denkt ihr dazu?

Es geht darum, dass er sie bis ins detail gefragt hat mit wivielen typen sie bereits sex hatte^^. Sie ist 22 und sagt 7, was meiner meinung nach völlig ok ist wenn nicht sogar wenig (es handelte sich immer um affären + 2 ex freunde). Nun ist er fest davon überzeugt, seine freundin sei versaut. Was meint ihr dazu? Wenn man unter so einem komplex leidet kann man doch gleich beim ersten date nachfragen oder erst gar nicht fragen. Bin gespannt auf eure kommentare :D

Antwort
von Schwoaze, 40

Sag Deinem Kumpel, dass er zu alt ist, um eine Jungfrau erwarten zu dürfen. Was hat er denn für Komplexe? Hat er Angst, dass eine Frau mit Vergleichsmöglichkeiten ihn nicht gut genug befindet?

Ich hatte mal so einen Idioten als ich über 40 war. Der war angepisst, weil er nicht er erste war...  :-}

Antwort
von sweetSquirrel, 1

Wenn er damit nicht umgehen kann, dann ist das halt so. Ich hätte auch Schwierigkeiten, wenn mein Partner mehrere vor mir hatte. Nun ist es aber so, dass man mit über 20 wohl eher keine Jungfrau findet ':D .. naja eig finde ich hätte er das anfangs fragen sollen, aber wenn er sich jz deshalb von ihr trennen will, dann scheint sie ihm ja gar nicht so viel zu bedeuten.

LG

Antwort
von Mira1204, 28

Die Vergangenheit sollte man ruhen lassen. Es ist doch völlig egal wie viele Männer sie hatte. Wenn sie mit ihm zusammen ist und ihm treu ist, ist das doch in Ordnung. Alles andere ist albern

Antwort
von Eselinchen, 27

Es ist doch völlig egal, mit wievielen Typen sie geschlafen hat, solange sie ihm nun treu ist. 

Gibt deinem Freund mal den Denkanstoß: Wenn er der erste oder einzige gewesen wäre und er sich etwas längerfristiges wünscht... Vielleicht würde sie sich dann in ein paar Jahren fragen, ob sie etwas verpasst oder sich "Vergleichsmöglichkeiten" wünschen. So hat sie schon etwas Erfahrung um sagen zu können "Jetzt habe ich den, den ich will". Außerdem muss nicht jeder dieser Männer ein guter Liebhaber gewesen sein, falls er sich darum sorgt ;)

Antwort
von sonicdragolgo, 24

Beim ersten Date würde niemand nach der Anzahl der vorangegangenen Sexualpartner fragen. Das leuchtet dir im Nachhinein bestimmt auch selbst ein.

Ich vermute, dass er bisher bedeutend weniger, wenn überhaupt, Sexualpartner hatte und somit ggf. ein anderes Weltbild davon hat, wie viele man in diesem Alter gehabt haben sollte/könnte.

Antwort
von Reineistgott, 30

Es ist im Grunde genommen kindisch sie nach soetwas beurteilen zu wollen... und anererseits kann man Dinge auch immer positiv sehen... sie hat sicher einiges an Erfahrung.

Und um auf die Frage zurückzukommen, es ist sinnlos sich wegen soetwas aufzuziehen. Es geht darum was sie füreinander empfinden und nicht mit wem, wer schon alles im Bett war.

LG

Antwort
von MaggieundSue, 44

Liebt er sie? Ja oder nein....jedes weitere Wort wäre zu viel!

Antwort
von BencilHayvan, 26

Wenn er damit nicht umgehen kann, dann beendet er die Sache und gut ist.

Ist doch kein Problem, da draußen gibt es jede Menge Mädels, die bestimmt eher seinen Vorstellungen entsprechen.

Antwort
von Repwf, 29

Das hat Ma(n) von Zuviel Neugierde!

Und ja, so werden Beziehungen schwer ...

Antwort
von Lumbago666, 26

Das liegt auf der Hand, dass der nicht ganz sauber tickt, sonst würdest Du kaum fragen. 

Kommentar von sonicdragolgo ,

Aus reinem Interesse: warum "tickt er nicht ganz sauber"?

Antwort
von Saurier61, 41

Hallöle..

Wenn er selbst schon mit ihr im Bett war und dann gefragt hat....

Mies ganz mies... Denn dann hat er nur was fürs Bett gebraucht, und sucht jetzt irgendeinen Grund damit er da raus kommt... sie abwerten kann, damit er untadelig  da stehen kann...

Außerdem hat er ihr Vertrauen mißbraucht...

Vielleicht sollte man ihn mal fragen mit wie vielen Mädels er schon Sex hatte..

Meine Meinung....

Lieben Gruß vom Saurier

Antwort
von TheOnionMaster, 33

Glückwunsch, dein Freund hat noch etwas, dass sich "Ehrgefühl" nennt. Etwas, das man so schmerzlich in der heutigen Gesellschaft vermisst. Heutzutage ist es ja kein Gehemnis mehr, wie das eigene Geschlechtsteil aussieht. Kennt ja mittlerweile eh jeder Zweite, stimmts?

Aber: Sollte er selber jemand sein, der so viele Partner hatte, dann hat er schlicht und einfach kein Recht sich über so etwas zu beschweren. Das nennt sich dann: Was man sät, das erntet man.

Andernfalls sind seine Bedenken völlig legitim und ich stimme Ihm absolut zu. Auch wenn es schwer ist. Nur unter einer Bedingung käme eine Weiterführung der Beziehung in Frage: Aufrichtiges Bereuhen seiner Freundin, ohne Spüche alá: "Meine Vergangenheit geht dir nichts an" oder "Ja und, macht doch jeder?".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten