Frage von Bela248, 38

Mein Kumpel ist fast nur noch mit Mädchen befreundet?

Hallo :) Ich hab 2 Fragen, beide gehen um meinen Kumpel (m/14).

Also ich kenn xy jetzt schon 1 1/2 Jahre. Er ist neu in unsere Klasse gekommen und war zuerst ein Außenseiter. Xy ist in der Schule eher mittelmäßig, ausser das er in Mathe,Geschichte, Physik, Naturwissenschaften auf 1 steht, ist er sonst eig überall immer so bei 3-4 gewesen. Die anderen haben sich immer über ihn lustig gemacht. Irgendwann wurde ich dann neben ihn gesetzt. Da ich eher so der Gesprächige bin, hab ich ihn natürlich direkt angesprochen von ihm kam aber nichts. Heute weiß ich das er eine Reizfilterstörung hat. Er ist dazu noch sehr sensibel und schüchtern.

Jetzt zu meinen Fragen:

Nummer 1: Wie kann es sein, das er sich alles, was ihn interessiert merken kann? Er merkt sich einfach alles was ihn interessiert und weiß die meisten Dinge danach auswendig. Er weiß die Dinge dann auch nicht nur eine oder zwei Wochen, sondern eigentlich für eine sehr lange Zeit . Kann man das irgendwie trainieren?

Nummer 2: Er hat ausser mir keine anderen männlichen Kontakte. Er ist nur mit Mädchen befreundet und mit den anderen Jungs auf totalen Kriegsfuß. Wieso ist das so? Ich hab gedacht Mädchen wollen nichts von den Nerds, aber die mögen ihn richtig. Ist er vlt Schwul? Oder hat das damit nichts zu tun?

Antwort
von Hamburger02, 25

Für mich hört sich das nach einer Hochbegabung mit entsprechenden "Nebenwirkungen" an.

Kommentar von Bela248 ,

Was wären denn die,, Nebenwirkungen "?

Kommentar von Hamburger02 ,

Z.B. das Außenseiter sein, sich sozial abzukapseln oder nicht viel von sich zu erzählen. Hochbegabte sind häufig sehr verletzlich und sensibel und wollen sich durch das Abkapseln schützen.

Möglicherweise treibt er sich deswegen mit den Mädels rum, weil die reifer, sensibler und emotionaler sind als die Jungs, speziell in dem Alter. Wer hat ihn denn ausgelacht? Da könnte auch ein Grund zu finden sein.

Das sind aber alles nur Vermutungen.

Kommentar von Bela248 ,

Naja immer die Jungs. Und dann halt zu jeder Gelegenheit überall. Heute immernoch.

Antwort
von mychrissie, 8

Introvertierte Jungen, die das übliche Männlichkeitsklischee nicht erfüllen, fühlen sich in der eher von Empathie und Verständnis gekennzeichneten Gesellschaft von Mädchen oft wohler.

Ich habe in der Schülergruppe, die ich ehrenamtlich betreue, auch einen Jungen, der nur bei den Mädels rumhängt, mit ihnen Armbänder auffädelt, Papiersterne bastelt, mit ihnen Seil springt usw.

Die rauhe Welt des Raufens und auf Fußbälle Eintretens, das Bedürfnis, "stärker" sein zu wollen als die Anderen, liegt ihm eben nicht so. Er ist eben sensibler und zarter. Vielleicht wird er später auch mal schwul, wer weiß? Ist im Übrigen ja auch völlig egal.

Antwort
von Dreamerxyz, 27

Alter ich hänge fast nur mit Mädels rum. Mit denen macht alles mehr Spaß, wenn du verstehst, was ich meine. Außerdem kann man mit denen sich besser unterhalten und generell ist es mit denen lustiger. Ich gehe liebend gern eher mit Mädchen aus, als mit Jungs.

Außerdem: Typen, die lieber mit Jungs zusammenhängen als mit Mädchen, sind doch eher "schwuler" als dein Freund.

Antwort
von Josefine9292, 38

Er muss nich schwul sein nur weil er gerne mit mädchen abhängt das liegt oft daran das er sich nicht mit jungs versteht ich denke mal dein freund ist sehr reif und findet sich einfach wohler mt mädchen. Ich kenne selbst ein kumpel der früher nur mit mädchen befreundet war und heute hat er eine feste freundin. Das mit dem alles merken liegt daran das er sehr schlau ist so denke ich aufjedenfall du sagst selbst das er gute noten hat 😌

Kommentar von Bela248 ,

Ok :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community