Frage von rosieeee, 75

Mein kleiner Bruder ist süchtig nach videospielen. Wie helfe ich ihm?

Er ist erst 7 Jahre alt. Er hat, als er 3 war, eine Wii bekommen und seitdem spielt er nur videospiele in seiner Freizeit. Wenn man sie ihm wegnimmt, wird er wütend, er weint und machmal schlägt er mich sogar. Was für Krankheiten kann er von Videospielen bekommen? Wie helfe ich ihm? (Meine Eltern machen nicht wirklich was dagegen)

Antwort
von Allexandra0809, 24

Da ist wohl gewaltig etwas schiefgelaufen. Es ist aber Sache Deiner Eltern, hier einen Riegel vorzuschieben. Hast Du mal mit ihnen darüber geredet?

Dein Bruder braucht ganz dringend Grenzen, die er wohl bisher nie hatte. Deine Eltern sollten ihm klarmachen, dass er am Tag nur eine bestimmte Zeit spielen darf und darüber darf es keine Diskussionen geben. Er kann dann weinen wie er will.

Ansonsten geh mal zum Jugendamt. Dort kann Dir geholfen werden, an wen Du Dich wenden kannst. Jedenfalls muss dringend etwas geschehen, denn Dein Bruder ist 7 Jahre alt. Wie soll das dann in 5 oder gar in 10 Jahren aussehen?

Antwort
von FouLou, 24

Wieviel spielst du denn als großes geschwister? Und wieviel deiner Freizeit hockst du am handy/ internet/youtube.

Große geschwister sind oft vorbilder. Entsprechend vorleben ist schonmal ein anfang und etwas sinvolles was du tun kannst.

Ansonsten muss das von den eltern kommen. Und braucht allgemeine regeln. z.b. 1h am tag. etc. Daher rede mit ihnen darüber. Sie haben die verantwortung nicht du.

Wenn man jemanden einfach aus heiteren himmel etwas wegnimmt reagieren die meisten wütend. Insbesondere wenn man nicht versteht warum.

Wenn dann als sinvolle konsequenz weil regeln gebrochen wurden oder für negatives verhalten. Oder halt wenn die vereinbarte zeit rum ist.

Was du auch tun kannst ist ihn zu aimieren etwas mit dir zu tun was nicht mit Videospielen zu tun hat. Rausgehen, brettspiele oder halt sonstiges spielzeug was er hat und mag.


Was passieren kann hängt stark davon ab was er denn spielt. Spiele die nicht für sein alter geeignet sind können negative auswirkungen haben.

Antwort
von FunnysunnyFR, 31

Eigentlich müstest du deinen Eltern in den A..... treten, erstens weil sie einem 3!!!!Jährigen so was schenken, und zweitens weil sie gegen seine Sucht, und das ist es wirklich nichts unternehmen.

Am besten du sprichst mal mit dem Kinderarzt von dem Kleinen, schilderst das Problem, damit er bei der nächsten Routieneuntersuchung mal mit den Eltern redet. Du kannst ihn auch bitten, das er dich dabei nicht erwähnt, sondern so ganz zufällig eine Computersucht anspricht.

Er kann dir auch sagen, was du tun kannst, um deinem Bruder zu helfen.

Und der braucht Hilfe, denn das ist kein normales Verhalten für einen 7 Jährigen.

Danke das du dir Sorgen um den Kleinen machst.

Antwort
von theaxx, 38

Im Internet, aber am besten bei einer Sozialhilfe/ Jugendberatung informieren und deine Eltern darauf ansprechen;)

Antwort
von Blitz68, 21

eigentlich wäre deine Eltern doch für seine Entwicklung verantwortlich,

was sagen die denn dazu ?

Antwort
von lenaschokokeks, 6

Hallo rosieeee, ich finde es ganz toll von dir, dass du dir so viele Gedanken um deinen kleinen Bruder machst. Deine Eltern scheinen da leider weniger verantwortungsvoll zu handeln als du. Zu viele Computerspiele, Fernsehen, und Handybenutzung ist tatsächlich sehr schlecht für Kinder, besonders für kleine Kinder, da sich ihr Gehirn noch in der Entwicklungsphase befindet. Wenn man sich als Kind zu viel in virtuellen, also in künstlichen Welten bewegt, kann sich das Gehirn und somit das Kind nicht richtig entwickeln. Lies oder empfehle deinen Eltern am besten mal ein Buch zu diesem Thema, zum Beispiel von Herrn Spitzer, einem Gehirnforscher. Auch hat man herausgefunden, dass das Epathieempfinden darunter leidet, das heißt, Kinder haben dann weniger Einfühlungsvermögen oder Mitleid mit anderen Menschen, wenn sie zu viel am Computer sind. Auch werden sie süchtig, dein Bruder scheint mir schon süchtig zu sein. Ich habe auch Kinder und kämpfe  jeden Tag diesen Kampf gegen zu viele Medien. Kinder brachen viel Bewegung im Freien, in der Natur, nun weiß ich, dass das nicht  mehr so einfach ist wie früher, da viele Naturflächen, wo Kinder früher spielen konnten  durch Hundekot verschmutzt sind. Aber nimm deinem Bruder öfter mal die Wii weg, auch wenn er gewalttätig protesttiert, das machen Süchtige immer, wenn man ihnen ihr Suchtmittel  wegnimmt und gehe mit ihm zum nächsten Spielplatz. Oder mache deine Eltern auf dieses Problem aufmerksam und bitte sie, ihn im Fußballverein anzumelden. Fußball geht bei Jungs fast immer. Oder er soll irgendeine andere Sportart machen. 

Antwort
von LebenOhneSinn, 12

Zu erst Verkauf seine wii und wenn er stress macht und dann noch respektlos gegen über dir wird. Gibst du den eine sanfte ohrfeige so das er mal lernt was Respekt und benehmen bedeutet. Oder du lasst es zu und siehst wie dein Bruder durch sowas kaputt geht. Rede von Erfahrung. Habe selber damals wie ein opfer 24stunden pc gezockt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community