Frage von AnniHolo, 62

Mein Klasse mag mich nicht mehr, warum?

Hallo ihr lieben :) Ich bin seit fast drei Jahren in meiner neuen Klasse. Durch die Profilwahl haben wir alle ähnliche Interessen und zu Beginn hab ich mich mit den Leuten auch noch gut verstanden, klar gab es welche, die nicht so mein Fall waren, aber das gibts ja immer. Vor 1,5 Jahren hatte ich einen schweren Unfall in der Schule im Sportunterricht, woraufhin ich monatelang viel gefehlt habe und auch heute noch Physiotherapie bekomme und wegen Bewegungseinschränkung ein paar Kilo zugenommen hab(trotzdem nicht dick). Am Anfang haben mich alle unterstützt und mir geholfen. Mittlerweile brauch ich keine Hilfe mehr, aber ich habe das Gefühl, dass außer einem Mädchen, die noch mehr Freunde in der Klasse hat, mich keiner mehr wirklich mag. Wir sind leider eine Klasse, in der viel gelabert wird, aber da hab ich nie mitgemacht. Von den Leuten außerhalb der Schule werde ich immer als hübsch, süß, lieb und einfühlsam beschrieben, aber in der Klasse ist es den Leuten egal, wo ich sitze, ich werde nie gefragt, ob ich in einer Gruppe mitarbeiten will und muss immer selber nachfragen und bekomm Blicke nach dem Motto "oh äh, muss das sein?...". Ein paar Leute sind okay, aber die verteidigen mich nicht, außer sie wollen was von mir... Warum ist das so? Ich rede nicht viel über mich, bin kein Überflieger, handele eigentlich immer nach Moral und den Wünschen anderer, aber was stört die anderen? Dass ich nicht jedes Wochenende feiern geh? Was kann ich ändern? Achso: eins dieser Mauerblümchen bin ich trotzdem nicht! Ich geh gern in Bars, mache Musik, liebe shoppen, bin für mein Auto arbeiten gegangen, führe seit fast drei Jahren eine gute Beziehung... Danke für eure Hilfe! Bitte nur hilfreiches!

Antwort
von Falkenauge120, 24

Ja, mich hat man auch immer ausgeschlossen und ich wusste nicht warum. Ich hatte zwar keinen Unfall, aber war anderweitig krank und hab auch viel gefehlt. Und dann wars vorbei mit den Freunden. Ich stand total allein da und niemand hat zu mir gehalten. Ich wurde gemobbt und ausgeschlossen. Und, als ich gefragt hab, warum sie das machen, dann haben sie gesagt, warum: Weil ich anders bin. Weil ich genau wie du bin und auch so handel. Daraufhin hab ich Schule gewechselt und es ging mir richtig gut.
Du hast mein vollstes Verständnis und ich weiß, dass dir meine Antwort keine Lösung bietet, aber vielleicht hilft es dir, zu sehen, dass es nicht nur dir so geht. Aber bitte mach so weiter wie bisher. Jeder Mensch ist so gut, wie er ist.
Alles Gute für deine Zukunft.

Kommentar von AnniHolo ,

Danke! Das ist schön zu wissen, dass ich nicht allein bin. Auf meiner alten Schule war die Mittelstufe richtig schlimm. In der Oberstufe jetzt ist es viel besser aber ich verstehs einfach nicht! Naja, im April ist der Unterricht durch, dann gehts in die Prüfungen! :)

Antwort
von Bethmannchen, 23

Sympathie und Gruppenzugehörigkeit wandeln sich im Laufe der Zeit. Es wird nichts bestimmtes sein, jedenfalls nichts, das wirklich ein Fehler auf deiner Seite wäre. Kein Mensch kann in einer Gruppe immer von allen gemocht werden. Drei Freunde von 30 Leuten ist immer noch ein gesundes Verhältnis.

So schlimm ist es scheinbar auch nicht. Man lässt dich zwar links liegen, macht aber doch nicht offen gegen dich Front. Ich würde mir da nicht mehr so viel Kopf machen. Zum Teil hat das auch einfach damit zu tun, dass ihr euch schon auseinander zu entwickeln beginnt.

In spätestens sechs Monaten geht die Klasse ganz auseinander, und ab dann triffst du von denen vielleicht noch zwei oder drei irgendwo einmal ganz zufällig im Vorbeigehen wieder. 

Dann wirst du aber etwas anderes machen, zu anderen Gruppen gehören, und die Vergangenheit bleibt damit hinter dir. Das ist ganz normal und einfach der Lauf der Welt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten