Frage von ae15061951AE, 54

Mein Kind schwänzte Schule längere Zeit, hat keinen Schulabschluss, aber seine Schulpflichtzeit errreicht, ist aber noch keine 16 Jahre alt, was kann ich tun ?

Antwort
von Katix2x, 27

Was dir überhaupt nicht weiterhelfen wird mit deinem Kind ist es, ihn "fertig" zu machen und ihm irgendwie klar zu machen, dass es gefälligst in die Schule zu gehen hat, um sich eine vernünftige Zukunft aufzubauen. Alles was du versuchst, mach es auf eine ruhige Art und dabei nicht genervt sein. Ich kenne das nur zu gut von meinen Eltern und ich kann dir eins sagen, es bringt dir nichts. Wenn überhaupt, wird es sogar schlimmer. Erzwingen kann man nämlich nichts. 

Frag zunächst, ob er womöglich Probleme zur Zeit hat. Stress mit Freunden. Kummer. Was auch immer. Versuch erstmal an seine Gefühle und Gedanken ranzukommen.

Versuch dich mit ihm zusammen zu setzen und stell Fragen, was seine Wünsche und Träume sind.Was für einen Beruf er überhaupt im Kopf hat. Gehe immer zuerst darauf ein, was er möchte und nicht was du möchtest. Stelle in an erste Stelle. Hör ihm zu. Akzeptiere sein Vorhaben. Mache ihm klar, dass es nur mit einem bestimmten Schulabschluss geht. Schau mit ihm zusammen im Internet. Sei behilflich bei der Suche anstatt ihm nur zu sagen "Jetzt setzt du dich hin und tust etwas. Such dir eine Schule/Ausbildung... " Was auch immer. Vielleicht brauch er genau deine Hilfe, fragt dich aber nicht aus irgendeinem unerklärlichem Grund. 

Falls er auf das alles nicht eingeht und es wirklich bloß an seiner Faulheit liegt... Aus Fehlern lernt man. Irgendwann kommt der Zeitpunkt,an dem er sich bewusst wird, dass er was tun muss, anstatt auf dem Bett zu liegen oder in der Stadt zu chillen. Es ist nie zu spät seinen Abschluss nachzuholen. 

Kommentar von ae15061951AE ,

Danke siehe meine Antwort unter joergi666. Es ist Wahnsinn, wie schnell Kinder ihre Meinung ändern!

Antwort
von Joergi666, 28

formuliere die Frage mal etwas genauer- zudem dürfte in jedem Fall noch eine Berufsschulflicht bestehen.

Kommentar von ae15061951AE ,

Da hast du Recht, er hat keinen Schulabschluss, aber es besteht noch die Berufsschulpflicht! Ich war mit ihm ein paar entspannte Tage im Urlaub und er teilte mir danach mit (ohne, das ich ihn unter Druck gesetzt habe, dass er die Schule und sogar sein Abi nachholen will (hat einen IQ von 130!) und könnte es somit  und einer Portion Ausdauer sogar schaffen.

Antwort
von Kuhlmann26, 17

Ich drehe den Spieß mal um. Das Problem ist nicht, dass Dein Kind die Schule schwänzt, sondern dass Du gesetzlich gezwungen bist, dafür zu sorgen, dass es sie - auch gegen seinen ausdrücklichen Wunsch - besucht.

deutschlandradiokultur.de/ein-vater-erzaehlt-mein-kind-geht-nicht-zur-schule.976.de.html?dram:article_id=305604

http://schulfrei-festival.de/2016/konferenz/

Gruß Matti

PS: Der erste Link wird wieder mal nicht korrekt dargestellt. Ich schreibe ihn deshalb ohne die drei w und den Punkt hin. Also bitte kopieren.

Kommentar von ae15061951AE ,

Danke für deinen Link, ja genau das war das  "Problem" meines Sohnes, er ist sehr interessiert, saugt andere Meinungen auf, bekommt sie aber leider noch nicht gefiltert. Als er 14 Jahre alt war hörte er von Freilernern, die keine Schule besuchten und trotzdem einen für sie interessanten Beruf erlernten (mit Abschluss). Hört sich ja gut an, aber wo und wie hätte er dies realisieren können. Ich habe weder genügend Zeit (bin selbständig, alleinerziehend mit 3 Kindern) noch Geld. Schickte ihn  aber trotzdem auf eine freie Schule, aber sie und ich waren überfordert. Ich bin nicht hoffnungslos, denn mein Sohn ist intelligent, neugierig und sensibel, also eigentlich gute Voraussetzungen für ein spannendes Leben. 

Wir wollen nun zu einer Berufsberatung, vielleicht findet er etwas, das ihn interessiert?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten