Mein Kind hat Downsyndrom?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hey du!

Die Diagnose ist natürlich erst einmal heftig, das kann ich absolut verstehen. Man hat so einen gewissen Plan für die Zukunft gemacht und der scheint erst einmal absolut nicht mehr realisierbar. Denn plötzlich sagt einem jemand, dass man ein behindertes Kind hat. 

Was ich dir zuallererst sagen möchte: du bist nicht Schuld daran! Niemand trägt Schuld daran. Trisomie 21 ist eine Laune der Natur. Im Anfangsstadium der Schwangerschaft hat sich eine Zelle nicht ordentlich geteilt. In einer lagen plötzlich drei Chromosome 21, statt der üblichen zwei. Und die hat sich weiter geteilt und so lagen in jeder weiteren auch drei. Ein Vorgang, den das menschliche Auge nicht einmal fassen kann. So ein winzig kleines Chromosom. Und trotzdem führt das jetzt heute für dich zu dieser Diagnose.

Ich kann verstehen, dass du jetzt erst einmal Angst hast. Vielleicht hast du Bilder im Kopf von behinderten Kindern, die im Rollstuhl sitzen, nicht allein essen, laufen oder sprechen können. Aber dass das die Zukunft deines Kindes ist, ist noch gar nicht gesagt. Gerade bei Trisomie 21 gibt es soo viele unterschiedliche Formen, wie es sich beim einzelnen Menschen äußert. Es gibt sogar Menschen mit Down-Syndrom, die Abitur gemacht und studiert haben! Warte also erst einmal ab, was passiert.

Natürlich kann es auch sein, dass gerade deine Tochter eine schlimmere Version hat. Es kann sein, dass sie nie sprechen lernen wird, nie fähig sein wird eine Schule zu besuchen. Aber auch dann ist das noch kein Weltuntergang. Klar, man ist dann als Eltern wesentlich mehr gefordert. Vielleicht wird das Kind nie selbständig und ist immer auf Hilfe angewiesen. Aber: du wirst viele wunderschöne Stunden mit deiner Tochter verbringen! Sie wird dich bedingungslos lieben, wenn sie merkt, dass du das auch tust. Du kannst mit ihr lachen und du kannst mit ihr weinen. Du kannst mir ihr spielen. Und der Umgang mit ihr wird dir so viel geben. Du wirst glücklich sein und sie auch. 

Lass die Nachricht von ihrer Erkrankung erst einmal sacken. Informier dich über Hilfen, vielleicht sogar über Selbsthilfegruppen, tausch dich aus mit Eltern, denen es auch so geht. Versuche es zu akzeptieren und dann mach einfach das Beste draus. Und ich bin mir sicher, in ein paar Jahren wirst du anderen Eltern Mut machen, die nach einer solchen Diagnose Angst haben, weil du dann längst erkannt hast, dass das Leben mit einem Kind mit Trisomie 21 wunderschön sein kann :)

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ferhat1903
05.09.2016, 01:28

Ich danke dir vom ganzen Herzen

0

Hallo!
Ich habe in meinen Leben wenige Down-Kinder kennengelernt. Aber alle waren etwas besonderes. Liebenswert und eine emotionale Bereicherung. Das Leben wird anders sein als du dir vorgestellt hast, aber nicht unbedingt schlechter! Und Trisomie 21 ist sicher nicht die Schuld von einem schlechten Lebenswandel sondern passier einfach. Wenn du möchtest, Google danach. Jeder Elternteil hat die gleichen Gefühle, wenn mit dem Kind nicht alles OK ist. Es ist wie es ist, aber du alleine entscheidest was daraus wird. Mein Rat:
Selbsthilfegruppen - dort wirst du 100% verstanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz ehrlich ?

Ich schäme mich grade megafremd angesichts deines Statements...:(

Warum fühlst du dich "schuldig", ein absolut wunderbares und liebenswertes Wesen gezeugt zu haben ?

Ich wünsche deiner wundervollen Tochter von Herzen, dass sie niemals auch nur eine Sekunde unter dem leiden muss, was du hier grad von dir gibst und dir wünsche ich, dass du es schaffst, deine Scheuklappen abzulegen...

Kinder mit Down-Syndrom sind eine wahre Schatzkiste an Gefühlen, die man selbst nicht an die Oberfläche lassen möchte und wir sog. "Normale" könnten soviel von ihnen lernen, wenn wir sie nur als unseresgleichen annehmen lernen... Sie lassen uns wachsen - über unseren kleinen Tellerrand hinaus und sie zeigen uns Facetten auf an uns selbst, die wir nie von uns kannten... Sei doch dankbar, anstatt dich schuldig zu fühlen....

Ich weiss, wovon ich schreibe, weil ich mit diesen wunderbaren Menschen (ohne Vorurteile) arbeiten und leben darf, darum find ich es umso trauriger, wie du denkst....:(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KS1987
04.09.2016, 19:58

Hey du! Ich glaube hier hat grad einfach jemand ziemliche Angst... Wahrscheinlich weil ihm die nötigen Infos fehlen um zu wissen, wie schön das Leben auch als oder mit einem Kind mit Down-Syndrom sein kann. Ich glaube Ermutigung wäre hier mehr angebracht als Vorwürfe...

0

Hallo, ich habe einen Bruder mit  Down Syndrom.

Erst mal das ist ein genetischer Defekt, das 21. Gen ist nicht zwei Mal ,sondern drei Mal vorhanden. Ich glaube nicht, dass du oder irgendwer sonst da etrwas dafür kannst.

Das Down Syndrim kommt häufiger vor bei sehr jungen, aber auch bei älteren Müttern.

Mein Bruder ist leider im Alter von 7 Jahren an einem Herzfehler gestorben. Nur so viel: er war der Sonnenschein der Familie und wir, Eltern und Geschwister hatten ihn alle mächtig lieb. Manche Leute mit Down Syndrom können sogar lesen lernen, in einer Nachbartstadt haben wir einen Jugendgemeinderat mit Down Syndrom und es gibt sogar einen Spanier mit DS, der ein Hochsc hulstudium absolviert hat. Was diese Menschen auszeichnet, ist einfach ihre Freude am Leben und die nette Ausstrahlung. Vielleicht kann man den Herzfehler deiner Tochter ja einmal operieren. Ich wünsche dir, dass du das Glück mit deiner Tochter genießen lernst! Das ist jetzt deine Aufgabe, die du annehmen sollst!  Alles gute und liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich weis das du das jetzt nicht hören willst? aber du wirst mir später recht geben. du hast ein sonnenschein kind bekommen?

es gibt heute viel möglichkeiten vorallem der frühförderung die ein schönes leben für das kind möglich macht?

auch die eltern werden wachsen an der besondere aufgabe.

lass dich nicht hängen, ich wünsche dir viel kraft. rufe mal die lebenshilfe an die können dir viel sagen was du machen kannst dort kannst auch andere eltern finden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn das kind im bauch der mutter downsyndrom und einen herzfehler hat, wird wahrscheinlich noch ein genauerer test gemacht werden müssen. wenn sie es also genau wissen will, muss entweder eine fruchtwasserpunktion her oder der neuartige test, der noch nicht über die krankenkasse getragen wird, aber mgl. ist.

dann wird die mutter entscheiden ob sie die schwangerschaft fortsetzen möchte oder nicht. nicht viele haben die kraft diese schwangerschaft weiterzuführen.  mit dir hat das nichts zu tun und von falschen schuldgeständnissen hat keiner was, da sinnlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast keinen Grund, Dich schuldig zu fühlen, die Gründe, warum es zu Trisomie 21 kommt, sind nach wie vor nicht ausreichend erforscht.

Und Deine Tochter hat offenbar eine geringe Ausprägung. Wenn sie geliebt und gefördert wird, kann und wird sie zu einem glücklichen Menschen heranwachsen.

Es ist Eure Aufgabe als Eltern, daß sie wachsen und sich ihren Möglichkeiten entsprechend entwickeln kann. 

Und Du sagst ja, daß Du dazu bereit bist. Laß Deinen Worten Taten folgen.

Alles Gute für Euch drei,

Giwalato 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genieße die Zeit mit deinem Kind. Du wirst genau so Freude haben, wie jeder  andere Vater . Dein Kind ist ein echter Sonnenschein und wird in irgendeinem Gebiet sehr talentiert sein. Liebe es so, wie es ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich ist die Diagnose zuerst ein Schock. Alle Eltern haben Angst davor, dass etwas anders ist, als man es sich vorgestellt hat.

Wichtig ist aber, dass du deine Tochter liebst und ihr dies auch zeigst. Sei für sie da und lass´sie spüren, dass du dich freust, dass sie da ist.

Die Frage der Schuld, musst du dir nicht stellen. Es gibt keine Schuld!

Ich wünsche dir viel Kraft, die Situation anzunehmen und hoffe, dass du nach dem ersten Schock zu einem erfüllten Leben mit deiner Familie findest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zeig ihr deine Liebe und zweifle weder an ihr, noch an dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung