Frage von 8HellRaiser8, 102

Mein kind 9 jahre hat eine ibuflam 800 genommen was kann passieren?

Support

Liebe/r 8HellRaiser8,

bitte beachte, dass wir kein medizinisches Fachforum sind. Gerade bei Fragen zu Medikamentendosierungen, die ja eventuell Schaden anrichten können, ist es daher wichtig, ärztlichen Rat einzuholen. In solchen Fällen kannst Du immer die 116 117 anrufen. Das ist eine bundeseinheitliche Rufnummer, unter der Du mit dem Bereitschaftsarzt in Deiner Gegend verbunden wirst. Dort bekommst Du einen kompetenten medizinischen Rat und - falls nötig - auch die richtige Versorgung.

Herzliche Grüße

Jenny vom gutefrage.net-Support

Antwort
von blackforestlady, 54

Es gibt Bereitschaftsärzte, die haben am Wochenende Dienst, davon einen anrufen und/oder die Giftnotzentrale anrufen und sich dort informieren. Auch nicht abwarten, sondern handeln. 

Antwort
von implying, 50

ne 800er ibu ist natürlich schon ein ganz schöner brummer für so ein kind... wenn ich bedenke, dass mir schon von einer 600er übel wird.

allerdings gibt es bestimmt giftigeres als ibu. du solltest also besser einen bereitschaftsarzt anrufen und um rat fragen.

ich an deiner stelle würde dem kind jedenfalls provisorisch direkt was möglichst fettiges zu essen geben um den magen etwas zu schützen, falls das nach der einnahme überhaupt noch sinn macht. 

ansonsten würde ich erwarten dass es zu magenkrämpfen und übelkeit kommen wird.

Antwort
von Lightman95, 55

Man! Frag einen Arzt und keine Fremden im Internet!!! Legst du das Leben des Kindes in die Hand von Typen aus m Netz?

Und nächstes mal due Medikamente verschließen!

Kommentar von Rechtsgelehrter ,

Am Sonntag kann man nicht mal eben einen Arzt fragen.

Kommentar von Lightman95 ,

112. sind 24/7 besetzt. Bestimmt auch in deiner Stadt

Kommentar von blackforestlady ,

@Rechts...Falsch, es gibt Bereitschaftsärzte, die am Sonntag Dienst haben. Schließlich geht es hier um ein kleines Kind.

Kommentar von Rechtsgelehrter ,

Bereitschaftsärzte sind dennoch nicht eben mal für Fragen, sondern für Notfälle da.

Kommentar von Lightman95 ,

Was ein Notfall ist entscheidest du? Wer sagt dir dass dies keiner ist? Du kennst die Vor- und Krankheitsgeschichte des Kindes? Man sichert sich ab. Durch einen FACHMANN. Notfalls durch die Notaufnahme. Und nichts anderes. Schönes we noch. 

Antwort
von Rechtsgelehrter, 67

Nicht gut.

Unter 18 Jahren soll das nicht eingenommen werden.

http://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/Ibuflam-800mg-Retardta...

"Anwendungsbeschränkungen und Warnungen."

Da kann alles mögliche passieren. Weiß nicht, ob man hier einen Notarzt rufen sollte?

Kommentar von 8HellRaiser8 ,

Danke für die schnelle Info. Soll ich mit ihm direkt zum Arzt oder gucken wie er sich verhält im laufe des tages

Kommentar von Rechtsgelehrter ,

Wenn möglich direkt zum Arzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten