Frage von CABSB, 69

Mein Kind ( 13 Jahre alt) lebt seit 4 Jahren im Kinderheim und hat dort nun ein Auto zerkratzt. Nun soll ich 2 TsEuro zahlen, da ich ja das Sorgenrecht habe. ?

Mein Kind ( 13 Jahre alt) lebt seit 4 Jahren im Kinderheim und hat dort nun ein Auto zerkratzt. Nun soll ich 2000 Euro zahlen, da ich ja das Sorgenrecht habe. ?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Volkerfant, 25

Das würde ich auf keinen Fall tun:

erstens: ist das nicht während deiner Aufsichtspflicht geschehen, sondern als das Kind im Heim war,

zweitens: ist das Kind noch nicht voll strafmündig und kann auch nicht dafür belangt werden,

drittens: sicherlich hat das Kinderheim eine Haftpflichtversicherung, wo solche Schäden abgedeckt werden,

viertens: vielleicht hast du eine Haftpflichtversicherung, das Kind ist dann mitversichert, und kannst den Fall über sie laufen lassen,

fünftens: du bist auf jeden Fall nicht für dein Kind verantwortlich und musst den Schaden auf keinen Fall bezahlen. "Eltern haften für ihre Kinder", so heißt es oft an Baustellen, etc., das greift in keinem Falle, dieser Spruch ist irreführend.

Wir hatten im Kindergarten auch mal so einen ähnlichen Fall. Ein Kind hat einen Stein über die Hecke geworfen und eine Haustüre getroffen, meine liebe Kollegin hat es nicht mitbekommen, weil sie auf andere Kinder geachtet hat. Es ging hin und her, vom Träger über die Eltern, der Nachbar wollte einen Schadensausgleich, es stellte sich die Frage der Aufsichtspflicht, die wurde aber nicht verletzt, schließlich zahlte der Träger. Aber auf keinen Fall die Eltern!!!

Kommentar von Volkerfant ,

Danke für den Stern.

Antwort
von RuedigerKaarst, 37

Hallo,
Sorgerecht ist nicht Aufsichtspflicht.

Mit 13 dürfte die Verletzung der Aufsichtspflicht in solch einem Fall auch nicht mehr greifen, so dass das Kind für den Schaden verantwortlich gemacht werden kann.
Sicherlich ist es nicht strafmündig, aber zivilrechtlich kann es für den Schaden belangt werden.

Du bist nicht dafür verantwortlich und musst dementsprechend auch nicht bezahlen.

Verlangt der Eigentümer vom Kraftfahrzeug 200 €?
Sicher dass die Person der Eigentümer ist?

Für 200 € können niemals Kratzer entfernt werden, das wäre deutlich teurer.

Kommentar von Prvte ,

da steht 2000

Kommentar von CABSB ,

sollte eigentlich 2000 Euro heissen.

Kommentar von RuedigerKaarst ,

autsch ich bin blind. euch kann man nicht haftbar machen. dafür ist euer Kind verantwortlich. Dies hört sich nach Vorsatz an, so dass eine Haftpflichtversicherung auch nicht zahlen würde. Der Halter kann eine gerichtliche Zwangsvollstreckung gegen das Kind erwirken und hat einen Titel von 30 Jahren.

Kommentar von CABSB ,

Danke

Antwort
von schleudermaxe, 10

... wer sagt das? Binde einfach ein Deine private Haftpflichtvers. und ich fürchte, das Kind wird später den Schaden alleine abstottern müssen, so war es jedenfalls bei meinem Bruder.

Antwort
von Nordseefan, 15

Musst du aber nicht, Du magst zwar das Sorgerecht haben,vermutlich nur eingeschränkt, sonst würde dein Kind kaum im Heim leben. Wie auch immer das geht mich nichts an.

Die Aufsichtspflicht, und darum geht es hier, liegt aber bei den Erziehern im Heim. Deswegen sind, wenn überhaupt, die verantwortlich.

Antwort
von BellAnna89, 16

Du hast vermutlich nicht das volle Sorgerecht wenn das Kind im Heim lebt. Inwiefern das Heim seine Aufsichtspflicht verletzt hat, müsste auch erst geklärt werden. Ab zum Anwalt. 

Antwort
von Gestiefelte, 38

Für solche Fälle solltest du eigentlich haftpflichtversichert sein. Hoffentlich bist du es und hast nur nicht dran gedacht.

Zahlen musst du wohl.

Kommentar von CABSB ,

Nein, sind wir leider nicht

Kommentar von Gestiefelte ,

Dann solltet ihr spätestens jetzt mal drüber nachdenken.

Kommentar von schleudermaxe ,

... ein Kind in einem Heim und vielleicht sogar die Beitrage für eine solche Versicherung in Höhe von rd. 60 EUR/Jahr über Harzt IV bekommen aber anderweitig ausgegeben?

Dann mögen die Eltern auch ihre Geldbörse öffnen, so meine Glaskugel.

Binde ggf. ein den Bürgermeister. Ich höre immer wieder, daß die Damen und Herren sammeln lassen für die, die sich die Beiträge ersparen.

Viel Glück.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten