Frage von StrangerTyp, 140

Mein Katzer nimmt das mit Globullis angereicherte Futter nicht an...hat jemand Tipps?

Globullis mit Wasser verdünnt und mit Nassfutter vermischt. Mein Kater ist aber leider schlau und merkt das das was drin ist. Er ist außerordentlich männlich und 3 Jahre jung. Er schnupft rum. Die Tierhomöopathin meines persönlichen vertrauens hat mir eine vielversrpechende Mischung Globullis bereitgestellt. Bis hier ist alles gut. Nur kriege ich diese jetzt nicht in meine Katze rein, bisher musste ich das Globulliwasser per Spritze (ohne Nadel versteht sich) mit mehr oder weniger sanften Händen in sein Mund spritzen und hoffen, dass er was davon schluckt. Das kommt mir zunehmend brutal vor, da er sich immer mehr wehrt. Das will ich natürlich nicht und Frage hier daher nach Tipps, das Problem ist in den jeweiligen Kreisen denke ich bekannt.

Hilföö!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LiselotteHerz, 124

Ich mache das auch mit einer einmalspritze, andere Möglichkeit sehe ich nicht

 Ich nähere mich ihr dann, wenn sie auf dem Sofa Soest und ehe sie weiss, wie ihr geschieht, die ejnmalspritze hinten schnell zwischen die Zähne

 Es genügt ja schon ein kleiner spritzer, der die Mundschleimhaut benetzt

 Viel Erfolg lilo

 

Kommentar von MalNachgedacht ,

Es genügt ja schon ein kleiner spritzer, der die Mundschleimhaut benetzt

Es gibt Homöopathen die behaupten, dass Globuli sogar dann wirken wenn man sie über Nacht unters Kopfkissen legt - vielleicht wäre das ja auch noch eine Variante für den Kater?

Kommentar von LiselotteHerz ,

Solche Homöopathen kenne ich nicht, die Globuli müssen über die Mundschleimhaut aufgenommen werden.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Ich habe noch eine Anmerkung zu machen, war mir gestern abend zu mühsam vom Handy aus zu tippen. Ich weiß ja nicht, wie Deine Homöopathin arbeitet, aber meine Tierhomöopathin verabreicht fast immer Hochpotenzen, vor allem bei chronischen Erkrankungen, wie z.B. lang anhaltendem Schnupfen. Da bekommt das Tier genau einmal eine Dosis. Homöopathische Mittel sollte man immer entweder pur (was bei Katzen zugegebermaßen schwierig ist) in die Wangentasche schieben oder nur mit Wasser verdünnt geben. Vor und nach der Gabe sollte man 10 Min. keine Nahrung zu sich nehmen, deshalb habe ich meine Zweifel, dass das gut wirken kann, wenn Du versuchst, es ihm im Essen unterzuschmuggeln. -- Wenn Du die Einmalspritze mit den aufgelösten Globuli relativ weit hinten am Kiefer zwischen die Zähne schiebst, geht das am einfachsten und schnellsten und ist für den Kater nicht so ein Prozedur, als wenn Du ihm jedesmal mehr oder weniger gewaltsam das Mäulchen aufschieben musst, um das Mittel ins Maul zu spritzen.

Kommentar von Bennykater ,

Hochpotenzen enthalten keinerlei Wirkstoffe, nicht ein einziges Atom. Du löst also lediglich Zucker auf und spritzt das der Katze in den Mund. Zucker hilft keiner Katze auch nur das Geringste. Aber Katzen sind zum Glück zäh...

Kommentar von Bennykater ,

Allerdings sollte man auch wissen, dass Zucker im Lauf der Zeit dazu führen wird, dass die Katze erblindet.

Kommentar von Bennykater ,

Auch dass die Zuckerlösung Karies verursacht. Oder wird der Katze dann hinterher auch noch der Mund gespült?

Antwort
von uteausmuenchen, 140

Hallo StrangerTyp,

der bestmögliche Rat: Wenn der Katzer seine Placebos nicht will: Lass es.

Homöopathika erzielen nur Placeboeffekte, nicht mehr. Sie haben keinerlei gezielte Wirkung auf irgendetwas.

Den armen Katzer zu traktieren, ihm etwas gegen seinen Willen in den Mund zu spritzen oder Ähnliches, das macht Sinn, wenn es sich um ein unabdingbar notwendiges Medikament handelt, ohne das er ernste Probleme hat. Abder definitiv nicht für ein Placebo.

Und nein, dass Homöopathika nicht mehr sind als Placebos, das ist "keine Meinung". Zucker heilt keine Krankheiten.

Daher der Rat: Lies Dir das hier durch:

http://www.4pawsnet.de/Tierhomoopathie1.html

und geh dann mit deinem "Katzer" schmusen. Da habt Ihr beide am  meisten davon.

Ergänzend könntest Du Dir einen Tierarzt Deines Vertrauens suchen, der Dir solche unnötigen Probleme erspart.

Grüße

Kommentar von StrangerTyp ,

Liebe UteausMuenchen, 
ich danke die vorerst für deinen sehr sachlich geschriebenen Kommentar.
Ich denke allerdings das Globullis funktionieren, ist doch ihre wirksamkeit auf Stützen der Biochemie längst wissenschaftlich nachgewiesen worden.
Wie auch immer.
Solltest du keine Tipps haben solltest du keine Tipps geben.
Nichts für Ungut aber wenn ich Leute hören will die mir sagen das Heilpraktik nichts bringt geh ich zu meinem Hausarzt :)

Kommentar von uteausmuenchen ,
ist doch ihre wirksamkeit auf Stützen der Biochemie längst wissenschaftlich nachgewiesen worden.

Nein.

Definitiv nicht. Das Gegenteil ist der Fall .

http://www.publications.parliament.uk/pa/cm200910/cmselect/cmsctech/45/4504.htm#...

"The notion that water could hold imprints of solutions previouslydissolved in it is so far removed from current scientific understandingthat, as Professor David Colquhoun, Professor of Pharmacologyat UCL, put it: "If homeopathy worked the whole of chemistryand physics would have to be overturned".[69]Professor Jayne Lawrence, Chief Scientific Adviser to the RPSGB,put it a little less dramatically: I think it probably would be revolutionary if homeopathywas proved to be right, because it does go against a lot of fundamentalunderstanding of science ..."

Du hast nicht zufällig eine Quelle für Deine Behauptung? Würde mich als Naturwissenschaftler  sehr interessieren.

Viele Grüße

Kommentar von Bennykater ,

@StrangerTyp

Es gibt eben keine wissenschaftlichen Nachweise für die Wirksamkeit von Homöopathie. Es gibt haufenweise schlecht gemachte Untersuchungen, die das Wort "Studie" nicht erfüllen können. Es ist leider alles nur Werbung.

Ich kann nicht nachvollziehen, dass man seinem kranken Tier Zuckerkügelchen einflößt, egal auf welche Weise. Zucker ist schlecht für die Katze, ganz generell. Du traktierst sie damit vollkommen unnötigerweise. Wenn es ihr danach nicht noch schlechter geht, hast du Glück. Geht es ihr besser, dann wohl eher trotz des Zuckers, aber nicht seinetwegen. Wenn man sich etwas mit dem Thema befasst, weiß man schnell, dass in den Globuli nichts enthalten ist, was wirken könnte.

Bessere und fundiertere Informationen als die von uteausmünchen kannst du gar nicht bekommen. Denn im Gegensatz zu den Anhängern, kann sie dir auch die Belege dafür verlinken, die sie nennt. Das ist mehr wert als irgendwelche Anekdoten.

Vertrau ruhig auf Kügelchen für dich selbst. Aber mit Tierliebe haben diese nichts zu tun.

Kommentar von October2011 ,

@StrangerTyp,

kleiner Tipp an dich: uteausmuenchen kennst sich sehr gut mit der Homöopathie aus. Ihre Beiträge gehören auf diesem Themengebiet zu den fundiertesten, die du auf gutefrage.net findest.

October

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katzen, 89

Du schreist da lauthals Hilföö, aber nen Tierarzt kennt Deine Katze anscheinend nicht. Hast Du mal Fieber gemessen, denn wenn Deine Katze Fieber hat, nützen alle diese Pillchen nichts.

Gut, wenn Dein Kater das Zeug nicht frisst, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass ohnehin stark verdünnte Wirkstoffe in den Globulis selbst und erst noch mit Wasser und Nassfressen weiter verdünnt, Deinem Kater nicht viel helfen werden. Aber, das ist Dein Problem und nicht unseres und dann musst Du auch nicht um Hilfe schreien, denn Du weisst es ja allem Anschein nach sowieso besser.

Antwort
von October2011, 71

Hi,

diese Globuli tun deinem Kater nicht gut. Am besten du setzt sie sofort ab.

Globuli sind lediglich Placebos. Was du da gerade tust ist das Vertrauen deines Katers in dich zu erschüttern, indem du ihm ohne Not Globuliwasser mit der Spritze verabreichst.

Wenn du dich nicht von den Globulis abhalten lässt dann sei wenigstens dem Kater gegenüber so nett, die Globuli im Trinkwasser aufzulösen, wo er sie nicht merkt. Dann mußt du ihm auch keine sanfte Gewalt antun.

October

Kommentar von StrangerTyp ,

Hallo, ich höre das du besorgt bist, habe die Frage nochmal durchgelesen und kann das total verstehen. Die Frage ist mit dem Wort brutal einfach komisch geworden, so hart ist es nicht. Einfach ins Trinkwasser gibge nicht, er darf manche Mittel nicht so oft nehmen wie andere, ich könnte die vermittelten Gaben nicht kontrollieren, da er nicjt auf Befehl trinkt und außerdem habe ich zwei Kater. Besser regle ich es jetzt trotzdem ich löse sie in einer sehr geringen Menge Milch auf. Ich weiß Milch ist auch nicht so gut aber in einer so geringen Dosis macht das nichts :). Außerdem trinkt er DIE sobald er sie hat. :D Liebe grüße Der strange Typ

Kommentar von October2011 ,

In (Katzen-)Milch auflösen fände ich wirklich besser.

Ich wünsche dir und dem Katerchen, dass er niemals eine chronische Erkrankung bekommt, bei der eine tägliche Medikamentengabe wirklich notwendig wird.

Dem Kater gute Besserung.

October

Antwort
von MalNachgedacht, 115

Die Tierhomöopathin meines persönlichen vertrauens hat mir eine vielversrpechende Mischung Globullis bereitgestellt.

Die Tierhomöopathin deines Vertrauens scheint aber nicht viel Ahnung von Homöopathie zu haben - denn der "Guru" der Homöopathie - Samuel Hahnemann - hat solche "Mischungen" streng verboten:

Nachzulesen in der "Bibel" der Homöopathie - dem "Organon der Heilkunst" § 273
 

http://www.doktor-quak.de/pdf/organon.pdf

§ 273 In keinem Falle von Heilung ist es nöthig und deßhalb allein schon unzulässig, mehr als eine einzige,einfache Arzneisubstanz auf einmal beim Kranken anzuwenden. Es ist nicht einzusehen, wie es nur dem mindesten Zweifel unterworfen sein könne, ob es naturgemäßer und vernünftiger sei, nur einen einzelnen, einfachen wohl gekannten Arzneistoff auf einmal in einer Krankheit zu verordnen, oder ein Gemisch von mehreren,verschiednen. 

In der einzig wahren und einfachen, der einzig naturgemäßen Heilkunst, in der Homöopathie, ist es durchaus unerlaubt, dem Kranken zwei verschiedne Arzneisubstanzen auf einmal einzugeben.

Kommentar von StrangerTyp ,

Es tut mir leid wenn wir deine Regelchen nicht beachten.
Ich fühle mich sehr gesund und kann nur positives sagen.
Was meine Frage angeht habe ich denke ich nicht nach Tipps zur Homöopathie gefragt sondern wie ich eben diese meiner Katze schmackhaft mache.
Solltest du zu diesem Thema keinen Beitrag leisten wollen, so solltest du dir überlegen ob deine nicht Themagetreuen Beiträge überhaut erwünscht sind.
MfG

Kommentar von MalNachgedacht ,

Es tut mir leid wenn wir deine Regelchen nicht beachten.

Es sind nicht meine Regeln - sondern die Regeln des Herrn, der die Homöopathie erfunden hat und auf den sich Homöopathen berufen....

Kommentar von StrangerTyp ,

Und die Regelchen die wir beachten sind eben nicht die des Mannes der es erfunden hat, sondern die der Dame die den wissenschaftlichen Nachweis für dafür erbracht hat das die kleinen Zuckerkügelchen wirken.=)

Kommentar von MalNachgedacht ,

Die Dame bzw. ihr Nachweis scheint den diversen bekannten Homöopathieverbänden (z.B. Deutscher Zentralverband homöopathischer Ärzte, Carstens Stiftung, Bund klassischer Homöopathen Deutschlands usw.) entgangen zu sein -
denn irgendwelche Pressemitteilungen zu dieser wissenschaftlichen Sensation des Jahrzehnts (wenn nicht Jahrhunderts) blieben von dort jedenfalls aus.....
Sollte all diesen vielen organisierten Homöopathen dieses "Wunder" womöglich entgangen sein - oder glauben die am Ende selbst nicht an den Nachweis dieser Dame?

Kommentar von uteausmuenchen ,

StrangerTyp,

sondern die der Dame die den wissenschaftlichen Nachweis für dafür erbracht hat das die kleinen Zuckerkügelchen wirken.=)

Wenn sie das behauptet, dann ist sie nicht ehrlich. Beschönigender kann man das nicht sagen.

Einen solchen Nachweis gibt es nicht. Und ist auch nicht zu erwarten, weil die Wirkung von Stoffen in Abwesenheit im Widerspruch zu dem steht, was wir in Physik, Chemie und Biologie über die Welt lernen durften seit Hahnemann.

Musst Du nicht mirt glauben. Auch Claudia Witt schreibt,

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2009/03/im-interview-professor-dr-c...

"Demzufolge spielt die Wirkung der homöopathischen Medikamente nur eine geringe Rolle. Ich denke, dass insbesondere die individuelle und umfassende Art der Behandlung relevant für den Behandlungserfolg ist."

Deutlicher wirst Du es von einer Vertreterin der Komplementärmedizin nicht gesagt bekommen.

Aber vielleicht hast Du ja noch einen Link für mich? Auf die wissenschaftliche Veröffentlichung Deiner Heilpraktikerin, die ihr - wenn sie denn existiert - gleich mehrere Nobelpreise einbringen würde...

Kommentar von Adqdd ,

Zucker macht Katzen blind

Antwort
von Bennykater, 32

Mein Tipp ist ganz einfach: Bitte lass es sein. Du gibst deiner Katze mit den Globuli nichts als Zucker. Es sind keine Wirkstoffe in diesen Globuli, die dem Tier helfen könnten. Du gibst ihm Zuckerwasser. Und dann traktierst du es auch noch damit, dass du ihm das in den Mund spritzt. Das tut dem Tier unter Umständen weh, je nachdem wie gut du es halten kannst und wie es sich wehrt.

Gib deinem Tier wirksame Medikamente, wenn es krank ist. Globuli sind keine. Das kannst du genauso gut einfach weglassen.  Zucker ist im Übrigen schädlich für Tiere, mit der Zeit kann er zum Erblinden führen.

Antwort
von DeCnJackZ, 42

Legen sie die Globulis einfach unter die Futterschüssel.
Die Wirkung ist beeindruckend. Das macht auch weniger Arbeit.
Einmal habe ich die Globulis einfach beim Tierhomöopath gelassen. Hat genauso viel gebracht.
Homöopathie überrascht mich immer  wieder!
Nein, im ernst. Werfen sie den Müll weg. Bei Tieren gibt es keinen Placebo-Effekt. Daher ist das ganze wirkungslos und zeitverschwendung.
Außer sie haben viel Einbildung. Dann helfen sie sich aber nur selbst und nicht dem Tier.

Kommentar von Adqdd ,

Am besten wirken die Einsteinium-Globulis! Extra viel Intelligenz! Die leuchten auch so schön, obwohl die Q999999 sind...

Antwort
von elfriedeboe, 140

Es hilft dir zwar nicht aber würde gern wissen was du gibst und warum aus eigner Interesse meine schnupft auch durch einen corona Virus!
Und meine frisst gern Leckerli und da frisst sie so gierig das es nicht merkt!
Meine Freundin gibt in das ins Joghurt!

Kommentar von StrangerTyp ,

Diese Mischung ist für Niesen und erkältung zusammen gestellt worden.
Ich weiß nicht in wiefern sie auf Corona Infektion übertragbar ist.
Hier ist meine Mittelliste ohne Potenzen
Sabdadilla 
Natrium mur. 
Causticum 
Kalium
Silicea
Aconitum
Mercurius
Herpar
Zinkum
Phosphor
Calc-Phos
Ich würde aber nicht dazu raten das einfach bei deiner Katze auch auszuprobieren.
Meine Hilpraktikerin arbeitet auf Basis der Biochemie, hat also nicht einfach warlos Mittel aufgeschrieben sondern jede sorgfältig ausgewählt.
Der Tipp mit dem Joghurt ist genau das was ich gebraucht habe!
Wieso habe ich da vorher nicht dran gedacht, sollte perfekt passen, sie lieben Joghurt =D 
Danke!

Kommentar von MalNachgedacht ,

Meine Hilpraktikerin arbeitet auf Basis der Biochemie, hat also nicht einfach warlos Mittel aufgeschrieben sondern jede sorgfältig ausgewählt.

Der Begriff "Biochemie" ist nicht so ganz eindeutig. 

Es gibt die wissenschaftliche Biochemie die sich mit chemischen Vorgängen in Lebenwesen beschäftigt und es gibt den Begriff "Biochemie" als Bezeichnung für die Lehre von Wilhelm Schüßler die sich mit den sogenannten "Schüßlersalzen" beschäftigt.
Welche Art von "Biochemie" betreibt denn deine Heilpraktikerin?

Biochemie nach Schüßler kann es eigentlich nicht sein weil die Liste einige Substanzen enthält die keine "Schüsslersalze" sind.
Wissenschaftliche Biochemie aber auch nicht - denn da wird nicht "potenziert"....

Kommentar von uteausmuenchen ,

StrangerTyp,

nein. Deine Heilpraktikerin arbeitet NICHT auf Basis der Biochemie. Im schlimmsten Falle erzählt sie das.

Tatsächlich steht die Behauptung, dass Stoffe in Abwesenheit gezielt wirksam sind (und in Homöopathika sind sie ab der C12 abwesend) im expliziten Widerspruch zum sich bewährenden Wissen der Biochemie, der Chemie und der Physik.

Genau das ist ja das Traurige: Dass Homöopathen sich wieder und immer wieder dem Patienten gegenüber wissenschaftlicher Ausdrücke bedienen, um ihr Verfahren plausibler erscheinen zu lassen. Leider ist ein Begriff wie "Biochemie" nicht gesetzlich geschützt.

Hier zum Nachlesen:

http://www.naturwissenschaftliche-rundschau.de/navigation/dokumente/Stichwort080...

"Wissenschaftlich gesehen vertritt die Homöopathie unhaltbare Ideen,denn Arzneien, stärker verdünnt als D6, sind pharmakologisch unwirksam"

Kommentar von Adqdd ,

Mercurius... Quecksilber?

Silicea... Quarzglas?

Herpar... Herpes?

Phosphor... Phosphor halt

Causticum hört sich schlecht an

Kalium und Natrium... Google mal Natrium in Wasser

Kommentar von elfriedeboe ,

OK danke trotzdem !

Antwort
von Steffile, 118

Vielleicht hast du mit zuviel Wasser verduennt?

Kommentar von StrangerTyp ,

Hmm dachte ich mir auch...aber bei ZU wenig Wasser ist mir die Gefahr zu groß das er nichts von dem Wasser aufschlürft.
Aber auch bei ziemlich ausgeglichenen Mengen nimmt er es in der Regel nicht an.

Antwort
von grubenschmalz, 76

Homöopathie ist esoterischer Unfug, das ist dir schon klar, oder?

Antwort
von Marigoldi, 30

Sehr oft haben Tiere ein Gespür ob die Globuli hilfreich sind und wie oft sie eingenommen werden sollten. Vielleicht passt eines oder mehrere Mittel der Mischung nicht so gut und der Kater verweigert deshalb. Ich habe bei meiner katze meistens 2 Schüsselchen Wasser bereitgestellt eines mit und eines ohne Medikamente. Das wäre dann bei mehreren Medikamenten eben mehrere Schüsseln. Von einer Mishung unterscchiedlicher Medikamente halte ich meistens nichts.

Kommentar von MalNachgedacht ,

Vielleicht passt eines oder mehrere Mittel der Mischung nicht so gut und der Kater verweigert deshalb

Oder der Kater hat gerade deinen anderen Beitrag gelesen

https://www.gutefrage.net/frage/kennt-sich-irgendwer-mit-homoeopathie-aus?foundI...

wo Du von solchen Mischungen ja eher abrätst?

Jedes Mittel das eine Arzneiliche wirkung hat kann die Behandlung stören. Bei zuvielen arzneilichen Einflüssen weis der Körper irgendwann nicht mehr in welche Richtung er reagieren soll.

Und nun denkt sich der Kater, dass jedes Mittel in der "Mischung" ja eine arzneiliche Wirkung haben muss (sonst wäre es als Bestandteil der Mischung ja sinnlos) aber die Mischung in Summe dann bewirkt, dass der Körper nicht mehr weiß wie er reagieren soll....
Vielleicht kennt der Kater auch (im Gegensatz zu manchen Homöopathen) Hahnemanns Organon § 273 der da klar und deutlich und eigentlich für jedermann verständlich lautet, dass solche "Mischungen" in der Homöoopathie unvernünftig, unzulässig und unerlaubt sind....
Für alle Homöopathen, denen das entgangen sein sollte hier noch mal zum Nachlesen.....

§ 273 In keinem Falle von Heilung ist es nöthig und deßhalb allein schon unzulässig, mehr als eine einzige,einfache Arzneisubstanz auf einmal beim Kranken anzuwenden. Es ist nicht einzusehen, wie es nur dem mindesten Zweifel unterworfen sein könne, ob es naturgemäßer und vernünftiger sei, nur einen einzelnen, einfachen wohl gekannten Arzneistoff auf einmal in einer Krankheit zu verordnen, oder ein Gemisch von mehreren,verschiednen. In der einzig wahren und einfachen, der einzig naturgemäßen Heilkunst, in der Homöopathie, ist es durchaus unerlaubt, dem Kranken zwei verschiedne Arzneisubstanzen auf einmal einzugeben.

Kommentar von Bennykater ,

Globuli sind keine Medikamente, da sie keine Wirkstoffe enthalten. Es sind lediglich Zuckerkügelchen. Und es macht absolut keinen Unterschied, welche man da nimmt. Du löst damit lediglich etwas Zucker im Wasser auf. Die Präferenz der Katze, aus welcher Schale sie trinkt, hat mit Sicherheit absolut nicht damit zu tun, dass sie ein "Gespür dafür hat, ob die Gobuli hilfreich sind". Dieses Gespür hat sie mit Sicherheit bei Katzenknabberli viel sicherer. Das ist ein Hineininterpretieren in die Dinge, die der Halter so sehen will. Nennt sich Bestätigungs-Bias. Also nichts weltbewegendes. Und auf keinen Fall hilfreich für das Tier.

Antwort
von Wummel1975, 119

Zucker ist eh nicht gut für Katzen.

Kommentar von StrangerTyp ,

Antibiotika auch nicht.

Kommentar von October2011 ,

Antibiotika auch nicht.

Doch. Ganz besonders bei jungen Kitten mit einer Infektion. Ohne Antibiotika sterben dir junge Kitten einfach unter der Hand weg, weil sie keine Reserven haben, um mit einer Infektion selbst zurecht zu kommen.

Nebenbei bemerkt, da Katzen so gut wie nie Karies* bekommen sind kleine Mengen an Zucker im Katzenfutter nicht ganz so schädlich, wie viele annehmen. Im Katzenfutter hat Zucker natürlich trotzdem nichts zu suchen.

October

*Bei der Katze treten statt dessen Zahnstein, FORL, und Gingivitis auf.

Kommentar von StrangerTyp ,

Achso, stimmt.
Ich vergaß komplett das die Katze ein rein durch Menschenhand geschaffenes Tier ist, welches in der freien Natur und ohne aggressive Bakterienvernichtung durch Menschenhand, einfach aussterben würde.
Ich bitte Sie um Nachsicht.
Im ernst? Kitten würden ohne Antibiotika einfach wegsterben?
Wo haben sie diese Information denn bitte her?
Und kommen Sie mir jetzt BITTE nicht mit Tierarzt.
Der Automechaniker sagt ja auch immer das das Fahrzeug ein Totalschaden war, nachdem man es vom Motorölwechsel abholt.

Kommentar von Wummel1975 ,

Dann wechsel doch die Werkstatt.

Antwort
von faymorgane, 20

Ich glaube du hast die Lösung inzwischen gefunden - kleine Mengen Milch. Mehr täte dem Kater nicht gut, wie du weisst. Ansonsten würd ichs in seiner Lieblingsfuttermarke verstecken - auch wenn du sonst barfst. Und lass dich nicht abbringen von deinen guten Erfahrungen mit der Homöopathie...

Antwort
von Papabaer29, 109

Lass es einfach!

Das Zeug wirkt eh nicht!

Kommentar von StrangerTyp ,

Ich habe behandle meine Katzen und mich seit ca. 2 Jahren mit Globullis.
Es wirkt.
Man kann sich auch die wissenschaftlich anerkannte und von einer Biochemikerin durchgeführte Studie durchlesen, diese belegt auf wisenschaftlicher Basis die Wirkung von Globullis.
Man findet diese mit leichtigkeit, sollte man auf die Idee kommen "Frau Dr. Lenger - Homöopathie - Globullis" zu googlen.
Sollte man kein Interesse daran haben, so sollte man seine Meinung für sich behalten.

Kommentar von Papabaer29 ,
Kommentar von Wummel1975 ,

Grundgütiger. Das ist aber auch eher zweifelhaft. Weder Biophotonen noch Skalarwellen sind wissenschaftlich belegt, sondern werden eher der Esoterik zugeschrieben. Somit wäre eine wissenschaftliche Basis zur Wirkung von Globuli einmal mehr hinfälig.

Kommentar von Papabaer29 ,

Grundsätzlich richtig.

Aber du beziehst dich auf den falschen Kommentar.

Kommentar von Wummel1975 ,

Ja, Verzeihung, ich bin verflutscht. Das galt natürlich nicht Dir.

Kommentar von StrangerTyp ,

Wikipedia. DIe Bildzeitung der Enziklopädien.
Vielen dank, für die Bestätigung mich mit deinen Kommentaren nicht mehr aufzuhalten.

Kommentar von MalNachgedacht ,

Vielleicht gefällt dir ja Meyers Konversationslexikon bei diesem Thema besser:
http://www.retrobibliothek.de/retrobib/seite.html?id=108235

Homöopathie.

Homöopathie (griech.), ein von Samuel Hahnemann (s. d.) erfundenes Heilsystem, dessen Name nur zu verstehen ist, sobald man das Hauptprinzip der H. begriffen hat. Dieses Prinzip geht von dem Dogma aus, daß jedes Heilmittel im gesunden Körper eine Krankheit hervorrufe, wie solche auch selbständig entstehen kann, und daß es darauf ankomme, eine jede Krankheit durch das ihr ähnliche (homoios) Mittel (similia similibus) zu bekämpfen. Es würde zu weit führen, das mystische, überall den Erfahrungen der Chemie, Physik und Pathologie widersprechende System, das, anstatt auf Beobachtungen, auf gänzlich unbewiesenen Glaubenssätzen aufgebaut ist, hier auszuführen, zumal eine treue Wiedergabe bei den vielfachen Änderungen, welche die H. täglich erfährt, ganz unmöglich wäre. Das philosophische Beiwerk ist auch nicht von so großer praktischer Bedeutung wie die Heilmethode selbst. Hier steht obenan wiederum ein Satz, der so aller täglichen Erfahrung widerstreitet, daß wohl nur das unbegreiflich Paradoxe viele gläubige Menschen fesseln mag; er lautet: "Je geringer die Dosis der Arznei, um so größer die Wirkung!" Wer diesen Glaubensartikel auf die tägliche Nahrung ausdehnte, würde wohl bald bekehrt werden; allein die H. treibt mit ihm einen eigentümlichen Kultus: "Durch anhaltendes Schütteln und Reiben wird die Wirkung der Arzneien am meisten verstärkt und zwar bis zu völliger Auflösung des arzneilichen Stoffes zu lauter arzneilichem Geiste. Dies geht so weit, daß selbst solche Substanzen, die im rohen Zustand gar keine arzneiliche Wirksamkeit haben, wie Blattgold, Blattsilber, Kohle, je länger sie gerieben und verdünnt werden mit und durch unarzneiliche (also unarzneiliche mit unarzneilichen) Substanzen, um so höhere arzneiliche Kraft entwickeln. So wirkt z. B. das Gold in der 12. Verdünnung so stark, daß bloßes Daranriechen schon hinreicht, die zum Selbstmord treibende Melancholie in einer Stunde zu vernichten und volle Liebe zum Leben zurückzurufen....

Kommentar von uteausmuenchen ,

StrangerTyp,

Frau Dr. Lenger - Homöopathie - Globullis

Den hanebüchenen Text von Frau Lenger kenne ich seit ein paar Jahren. Pseudowissenschaftliches Gefasel, mehr nicht.

Hier ist der Text, wer sich selbst überzeugen will:

http://www.casaterapeutica.es/upload/1.bases.ppt.pdf

In dem Artikel geht es um "magnetische Photonen", "Skalarwellen" und andere Dinge, die es in der echten Physik überhaupt nicht gibt.

Das ist keine(!) wissenschaftliche Veröffentlichung - auch wenn es so ausschauen soll.

Und ganz, ganz gewiss kein Grund, dem Katzer etwas einzuflößen, was ihm nichts bringt - und ihn dabei unnötig zu stressen.

Kommentar von Papabaer29 ,

Fehlt eigentlich nur noch "Freie Energie".

Kommentar von uteausmuenchen ,

Am besten gefällt mir in der Lenger-Arbeit immer die Stelle, wo sie das Türchen eine halbe Stunde nach der Messung offen stehen lässt, damit ihre stehende Welle auch Zeit hat, zu entweichen...

Also immer wenn das (zufällige) Messergebnis nicht passt, postuliert die Dame, die Messung giltet nicht, weil die letzte "Störwelle" noch da war, macht die Tür auf, geht einen Kaffee trinken - und misst nochmal. Geht die zufällige Schwankung dann in die richtige Richtung: Hurra! - Messwert aufschreiben. Wenn nicht, giltet es wieder nicht und es gibt noch'n Kaffee.

Mit der Methode kann man alles nachweisen, was man sich nur ausdenkt.

;-)

Kommentar von Papabaer29 ,

@uteausmuenchen:

Ich bewundere ja deinen Eifer.

Aber du wirst den stranger nie überzeugen können, egal wie fundiert deine Argumente sind. Schau dir mal das hier an:

http://www.linus-neumann.de/2015/10/19/gut-drauf-trotz-social-media-die-kunst-de...

Kommentar von MalNachgedacht ,

immerhin liefert die Arbeit von Dr. Lenger ja einige bahnbrechende Erkenntnisse für die Hersteller von Homöopathika

The number of shakings is the same for the potencies such as MK, D 1000 or C 1000 of e.g.Argentum metalicum, but their concentration factor is different. This indicates that their concentration factor is not important. Consequently, all potencies of one remedy with the same number of shakings have the same energy at the same resonance frequency.


Mit anderen Worten: Die DHU kann sich die Herstellung von C-Potenzen (und noch exotischeren Potenzreihen)  zukünftig sparen - denn eine C30 wirkt genauso wie eine D30. Sogar das präzise Verdünnen kann man sich eigentlich schenken. Es kommt eh nur darauf an wie oft geschüttelt wird.

Und es kommt noch besser:

 Our experiments proved that the method of preparing homeopathic remedies shaking the dilutions by hand or by machine makes no difference. Thus, the argument in favor of the manual method, as often put forward by the homeopaths, is unfounded.

Die mühsame Verschüttelei per Hand wie sie "Qualitätshersteller" wie die DHU oder Gudjons bei der Herstellung praktizieren ist vollkommen überflüssig. Ein Schüttelautomat liefert die gleichen Resultate.

Hoffentlich verursacht diese Erkenntnis nun bei DHU-Mitarbeitern , die sich jahrelang einen abgeschüttelt haben keine Nervenzusammenbrüche - verstehen könnte man das ja :-)


Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katzen, 70

hast du mal versucht es in rinderhack (kein schwein oder gemischtes hack!) zu verstecken? oder fisch?

Kommentar von StrangerTyp ,

Klar kein Schwein ist mir bewusst :)
Hack geb ich ihnen in letzter Zeit nicht also nein...aber gute Idee!
Kleine Frage am Rande:
Ich Barfe.
Denkst du ich könnte es auch einfach mit einer Spritze mit Nadel ins Fleisch spritzen?
Das Fleisch sollte die Flüssigkeit doch zumindest die 5 Sekunden, die der Kater braucht um es zu verschlingen halten, oder?

Kommentar von palusa ,

hm ich sags mal so, bei meinen katzen geht es. hab schon flüssigkeiten so versteckt. letzten endes kommts aber drauf an wie gut die katze verstecktes findet

was mit einer extrem bitteren medizin mal geklappt hat waren "fleischhüllen". ich hab fleischhappen gemacht die so klein waren dass sie in einem happs geschluckt wurden und die medis in kleinen mengen drin versteckt. wie diese leerhüllen für ekelige tabletten, nur eben fleischiger

Kommentar von palusa ,

ach edith, da es flüssig ist, steht der kater auf milch?

Kommentar von MalNachgedacht ,

Kalbsfleisch sollte es allerdings auch nicht sein....

Kommentar von palusa ,

warum nicht? kalb ist kuh. verträgt jede katze prima

Kommentar von MalNachgedacht ,

Die Katze mag Kalbfleisch vertragen - homöopathische Mittel vertragen aber kein Kalbfleisch:

Aus § 260 Organon der Heilkunst:

Kaffee, feiner chinesischer und anderer Kräuterthee; Biere mit arzneilichen, für den Zustand des Kranken unangemessenen Gewächssubstanzen angemacht, sogenannte feine, mit arzneilichen Gewürzen bereitete Liqueure, alle Arten Punsch, gewürzte Schokolade, Riechwasser und Parfümerieen mancher Art,stark duftende Blumen im Zimmer, aus Arzneien zusammengesetzte Zahnpulver und Zahnspiritus.Riechkißchen, hochgewürzte Speisen und Saucen, gewürztes Backwerk und Gefrornes mit arzneilichen Stoffen, z. B. Kaffee, Vanille u.s.w. bereitet, rohe, arzneiliche Kräuter auf Suppen, Gemüße von Kräutern,Wurzeln und Keim-Stengeln (wie Spargel mit langen, grünen Spitzen), Hopfenkeime und alle Vegetabilien,welche Arzneikraft besitzen, Selerie, Petersilie, Sauerampfer, Dragun, alle Zwiebel-Arten, u.s.w.; alter Käse und Thierspeisen, welche faulicht sind, (Fleisch und Fett von Schweinen, Enten und Gänsen, oder allzujunges Kalbfleisch und saure Speisen; Salate aller Art), welche arzneiliche Nebenwirkungen haben, sind eben so sehr von Kranken dieser Art zu entfernen als jedes Uebermaß, selbst das des Zuckers und Kochsalzes, so wie geistige, nicht mit viel Wasser verdünnte Getränke; Stubenhitze, schafwollene Haut Bekleidung,sitzende Lebensart in eingesperrter Stuben-Luft, oder öftere, bloß negative Bewegung (durch Reiten, Fahren, Schaukeln), übermäßiges Kind-Säugen, langer Mittagsschlaf im Liegen (in Betten), Lesen in wagerechter Lage, Nachtleben, Unreinlichkeit, unnatürliche Wohllust, Entnervung durch Lesen schlüpfriger Schriften, Onanism oder, sei es aus Aberglauben, sei es um Kinder-Erzeugung in der Ehe zuverhüten, unvollkommner, oder ganz unterdrückter Beischlaf; Gegenstände des Zornes, des Grames, des Aergernisses, leidenschaftliches Spiel, übertriebene Anstrengung des Geistes und Körpers, vorzüglich gleich nach der Mahlzeit; sumpfige Wohngegend und dumpfige Zimmer; karges Darben~ u.s.w. Alle diese Dinge müssen möglichst vermieden oder entfernt werden, wenn die Heilung nicht gehindert oder gar unmöglich gemacht werden soll. Einige meiner Nachahmer scheinen durch Verbieten noch weit mehrer,ziemlich gleichgültiger Dinge die Diät des Kranken unnöthig zu erschweren, was nicht zu billigen ist.

Kommentar von palusa ,

Die Begründung finde ich episch. Kalb hat arzneiliche Nebenwirkungen? Aber es betrifft nur junge Kälber. Das Karin war bestimmt alt genug dass da nix passiert :D

N Problem hat man sowieso, Katzen fressen naturgemäß Fleisch im Übermaß :D 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community