Frage von MarciHitman, 49

Mein Kaninchen ist an ec erkrankt, was kann ich tun?

Wir bemerkten gestern das unser Kaninchen einen schrägen Hals hatte und meist immer nur im Kreis ging daraufhin sind wir zum Tierarzt gefahren und haben Medikamente bekommen und erfahren das er an ec erkrankt ist. Heute morgen ging es einigermaßen wieder er hat gegessen und getrunken, ist das ein gutes Zeichen? Hat einer von euch das auch durchgemacht? und wie ist es dann ausgegangen? Wie stehen die Überlebenschancen? Ich hoffe das hier vllt ein paar Antworten bin nämlich gerade ein bisschen am verzweifeln ... Danke schon mal im voraus ..

Antwort
von Dackodil, 18

Enzephalitozoon cuniculi ist ein parasitierender Einzeller, der das Gehirn befällt, aber auch andere Organe, wie die Niere.

Eine Behandlung ist mit 2 - 3 verschiedenen Medikamenten möglich. Die Erfolgsaussichten, was eine Symptomfreiheit anlangt sind recht gut.
Eine Heilung im eigentlichen Sinne ist nicht möglich, weil die Erreger nicht aus dem Körper eliminiert werden können.

Wenn dein Kaninchen schon nach so kurzer Zeit positiv reagiert, sind die Aussichten recht gut, daß es damit alt werden kann.

Also laß den Kopf nicht hängen und zieh die Behandlung durch.

Antwort
von miriamkelzer, 6

Eines meiner Kaninchen hatte es auch und wurde nicht mit Medikamenten behandelt. Der Tierarzt meinte, dass es keinen Sinn hat, da sie zu dem Zeitpunkt fast 10 Jahre alt war. Also haben wir ihr ein schönes Leben gemacht und zwischendurch gab es sogar Verbesserungen. Nach fast einem Jahr ist sie dann verstorben. Ob es nun wirklich am ec lag oder am Alter wissen wir nicht. Vielleicht war es auch einfach beides.
Ein anderes Kaninchen von mir (Schwester aus dem gleichen Wurf von der anderen) hatte einige Monate später auch eine leichte schieflage des Kopfes und ist nach wenigen tagen verstorben. Deinem Kaninchen und dir wünsche ich alles gute!

Antwort
von Purzelmaus99, 29

Bei meinem Pflege Kaninchen War es so das es mit dem schiefen halten des Kopfes angefangen hat und nach 2/3 Tagen hat er angefangen sich zu wälzen (meine Freundin bei dem er lebte hat mir Bescheid gesagt) dann hatte ich ihn gefühlte 2 Stunden (War wahrscheinlich garnicht so lang) bei ihnen im Wohnzimmer auf dem Schoß damit er sich nicht wälzt bis dann endlich die Tierärztin i der Praxis War

Dort wurde er dann eingeschläfert

Kommentar von Dackodil ,

Wie lange ist das her?

Schade, daß nicht wenigstens ein Behandlungsversuch unternommen wurde.

Kommentar von Purzelmaus99 ,

Das ist jetzt bestimmt 4-5 Jahre her (wenn nicht sogar länger) wir hatten die Wahl und die Tierärztin hat selbst gemeint es wäre das beste zu diesem Zeitpunkt der krankheit ihn einzschläfern die Behandlungen hätten nur geringe Erfolgschancen und es würde sein leiden verlänger (also so wurde uns das gesagt)

Antwort
von dogmama, 26

und wie ist es dann ausgegangen? 

die Verläufe der Krankheit sind ganz unterschiedlich, daher bringen Erfahrungswerte leider wenig bis gar nichts!

hier kannst Du Dich über die Erkrankung informieren:

http://www.kaninchenhof-senzig.de/287.html

ansonsten solltest Du Deine Fragen dem behandelnden Tierarzt stellen, da dieser über das Tier und dem Krankheitsverlauf besser im bilde ist!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten