Frage von carolin1999 22.11.2012

Mein Kaninchen isst fast nichts mehr

Ein Hinweis zur Frage

Liebe/r carolin1999,

was du schreibst, hört sich sehr besorgniserregend an, du solltest sofort zum nächsten Tierarzt fahren ohne weitere Zeit zu verlieren.

Dein Kaninchen könnte starke Schmerzen haben, die es nicht äußern kann und leidet ununterbrochen.

Der Tierarzt kann entscheiden, was das beste für das Tier ist.

Ich wünsche dir und deinem Haustier alles Gute!

Herzliche Grüsse

Eva vom gutefrage.net-Support

  • Antwort von tjeika 22.11.2012
    7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Warum zögerst du denn das unvermeidlich so lange hinaus? Dein Tier hat Schmerzen und ist unterernährt.

    Du läßt es sehenden Auges verhungern! Findest du das so verantwortungsbewußt dem Tier gegenüber?

    Das Einschläfern geht ganz schnell und ist nicht so schlimm, wie man es sich vorstellt, ich habe auch ein Meerschweinchen gehen lassen müssen. Es ist hart für dich, aber bekenne dich zu deiner Verantwortung dem Tier gegenüber.

  • Antwort von HasenMama87 22.11.2012
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich brauche nicht weiter lesen, die ersten drei Zeilen zeigen deutlich dass du nur an dich selbst denkst und dir das Leid deines Kaninchens am Po vorbei geht. Ihr versucht ihn Krampfhaft ans Leben zu binden und das Kaninchen selbst versucht es natürlich auch. Ein Kaninchen leidet bis das Ende kommt und unausweichlich ist.

    Euer Kaninchen wird qualvoll verhungern. Es stirbt langsam unter Schmerzen und Hunger. Es hat nichts freudiges am Leben, nur weil ihr selbstsüchtig seit und es nicht verlieren wollt. Es ist unausweichlich und sollte schleunigst beendet werden. Egal wie grausam ich erscheine, egal ob meine Worte verletztend sind! Ich will das Wohl für das Tier, nicht für dich. Ich kann nichts schön reden, "Alles wird gut!", weil es nicht so ist. Verfaulte Zähne, Unterkiefer im Eimer.

    Geh bitte unverzüglich zum Tierarzt.

    Jeder verantwortungsbewusste Kaninchenhalter weiß wann die Zeit gekommen ist, von 7 Kaninchen habe ich einschläfern lassen und zwei sind so verstorben. Diese beiden hätte ich lieber erlöst, ich wünsche mir noch heute ich hätte es eher bemerkt. Würdest du deine Tiere lieben, wüsstest du, dass der Tod dazugehört. Selbstverständlich tut es weh, aber was glaubst du, wer hat wohl größere Schmerzen.

  • Antwort von Pinkblue 22.11.2012
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ehrlich gesagt ,das ist Tierquälerei ,dieses Tier leidet..

  • Antwort von Thalydia 22.11.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Man kann Breifutter anbieten (z.B. Critical Care). Banane sollte man nur bei Durchfall geben, da die sehr stopft.

    Ob das Päppeln aber Sinn macht steht auf einem anderen Blatt. Wenn er nicht mehr selbstständig fressen kann und nicht therapierbar ist, ist einschläfern die einzig würdige Lösung. Er quält sich doch nur rum, wie kann man da zusehen? Holt euch die Meinung eines zweiten Tierarztes zu dem Problem ein, aber wenn da wirklich nichts sinnvolles zu machen ist, lasst ihn gehen.

    Magersüchtig ist er ganz bestimmt nicht...er ist krank und kann offensichtlich einfach nicht mehr.

  • Antwort von Flupp66 22.11.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hey,

    Also ehrlich gesagt .... da ist man doch sprachlos.

    Stell dir doch mal vor ...dass dein gesamter Kiefer futsch ist und deine Zähne faul. Meinst du nicht, dass du dann zum Arzt gehen möchtest?

    Das was ihr da tut, hat rein gar nichts mehr mit Tierliebe zu tun. Tierliebe heißt, dass man ein Tier auch gehen lassen kann, wenn es nötig ist.

    Das was hier passiert, ist purer Egoismus.

    Wenn du dein Tier liebst, gehst du mit ihm zum Tierarzt.

    Tut mir leid für die harten Worte. Aber anders kann man das nicht sagen.

    Grüße, Flupp

  • Antwort von Astarte007 22.11.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Zieh einen anderen Tierarzt zur Rate und sagt der das selbe, dann erlös dein Tier.

    Mir ist natürlich bewusst, dass so ein Schritt schwer ist, aber es geht nicht, dass du ein Tier leiden lässt und gar nichts dagegen unternimmst. Es hat Schmerzen, auch wenn du das nicht unmittelbar sehen kannst. Dein Tier muss auf irgendeine Art und Weise behandelt werden.

  • Antwort von Amaizing1337 22.11.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    meinste nicht einschläfern wäre besser damit das tier nicht mehr leidet? wenn der tierarzt der meinung ist wird das schon so stimmen.

  • Antwort von FRANZI4 22.11.2012

    Bitte, fahre sofort mit deinem Kaninchen zum Tierarzt oder in eine Tierklinik. Dein Tier hat Schmerzen und muss entweder behandelt oder aber erlöst werden. Natürlich ist es super traurig wenn es eingeschläfert wird, aber es ist doch fast noch trauriger zu sehen, wie es vor sich hin vegetiert, oder etwa nicht?!

    ...Magersüchtig ist dein Kaninchen nicht...

  • Antwort von Honeymoon7 22.11.2012

    Du kannst ihm eigentlich alles in Matschform geben, Möhre, Apfel, Salat , das funktioniert eigentlich alles oder die spezial Futter Vom TA holen (Critical Care z.B)

    Aber ich weiß nicht ob du das deinem Tier antun willst du kannst dich ja bei mehreren TA´s umhören ob es schmerzen hat und ob man es einschläfern soll oder ob es eigentlich kaum schmerzen hat. Du solltest dir wirklich überlegen ob es nicht das Beste für dein Tier ist, ich denke ich würde genauso denken wie du und es nicht gehen lassen wollen, aber ich denke du musst da über deinen Schatten springen und es erlösen lassen WENN DER TIERARZT DAS SAGT DAS ES NOTWENDIG IST.

    Ihm etwas zu geben was Fett macht ist auch nicht sonderlich gut , denn wenn er Fett wird kann er davon auch sterben....

    Ich denke ich würde ihn auch erstmal von den anderen 3 trennen, er hat warscheinlich schmerzen wenn die dann noch mit ihm spielen wollen und ihn zwicken ist das für ihn bestimmt nicht toll, ich denke wenn es eine Möglichkeit zur Genesung gibt dann nur wenn er ruhe hat und beim Essen musst du ihn sowieso trennen denn sonst essen die anderen ihm das gematschte weg.

    Außerdem würde ich wegen den Zähnen nochmal zu einem anderen Tierarzt gehen muss auch Kaninchen spezialisiert sein und fragen ob man wirklich nichts mehr dagegen tun kann.

    PS: Bitte sag mir was du gemacht hast und was mit dem Hasen geschieht. :(

  • Antwort von MiGaMax78 22.11.2012

    Hallo Carolin1999,

    ihr müsst mit dem Kleinen zum TA und ihr müsst ihn erlösen lassen. Das Tier leidet und hat fürchterliche Schmerzen (was meinst du, was du für Schmerzen hättest, wennd deine Zähne vereitert wären?).

    Da keine Hoffnung mehr besteht, musst du ihm den letzten Dienst erweisen und ihn erlösen lassen. Das ist für das Tier einfach und ohne Schmerzen, er bekommt eine Spritze und wird einschlafen.

    Daß er nichts mehr frisst, liegt nicht an "Magersucht" - das ist nämlich eine psychische Störung - , sondern daran, daß er vor Schmerzen nichts mehr runterkriegt

    Dein Tier wird unter großen Schmerzen verhungern und sterben. Die Schmerzen könntest du ihm im letzten Moment noch ersparen, sonst wird das für das Tier ein entsetzlicher Tod.

    Du bist übrigens als Tierhalterin gemäß Tierschutzgesetz verpflichtet, unnötige Qualen für ein Tier zu vermeiden. Du könntest dich also - wenn du das alles weißt - sogar strafbar machen. Tu also dir und dem Ninchen den Gefallen und erlöse es. Begrabt es dann und behaltet es in guter Erinnerung. Was hast du davon, ein krankes Tier zu behalten, das nur noch leidet???

    Gruß M.

  • Antwort von polditier 22.11.2012

    Meine Meinung ist,wechsele den Tierarzt,denn normalerweise zieht der Tierarzt unter Vollnarkose die faulen Zähne. Dein Hase hat schlimme Schmerzen! Es gibt so ein Aufbaufutter,das mit Wasser verdünnt wird und über eine Einmalspritze gegeben werden kann. Erkundige dich mal im Fachhandel. Ansonsten sollte dein Hase nicht unterkühlen,weil dann wird problematisch. Geh zu einem Arzt für Kleintiere und lass die faulen Zähne ziehen. Dann fütterst du ihn mit dem flüssigen Futter und bietest ihm noch anders Futter an. Der Tierarzt sollte schnellstmöglich aufgesucht werden. Wünsche dir und dem Kleinen das er durchkommt.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!