Frage von Viowow, 69

mein kaninchen hat einen schock, was kann ich ihm noch gutes tun?

"hallo, habe meinen einen kleinen heute morgen im gehege gefunden, liegend und zitternd, er ist nicht ans futter gegangen und hat sich auch weiter nicht bewegt.

war sofort beim TA. er ist etwas aufgegast, hat infolgedessen wohl einen schock bekommen und ist 2 grad unter normaltemperatur.

allen anderen geht es gut.

habe auch nichts neues gefüttert o.ä. was die aufgasung erklären könnte.

beim TA hat er Sabsimplex und benebac bekommen und beides hab ich auch mitbekommen.schleimhäute sind ok.

hab ihn jetzt erstmal abgetrennt, wärmelampe so , das er selber gucken kann ob er unter möchte oder nicht, muss die allerdings alle 15 minuten kurz aus machen damit sie nicht überhitzt, wasser und heu ist mit drin und etwas wurzelkraut.

da liegt er nun und ist immernoch am zittern, gefressen hat er auch noch nicht.

was kann ich noch tun? einfach in ruhe lassen und nur nach ihm schauen?

hat jemand tips, erfahrungen usw?

danke:)"

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ostereierhase, Community-Experte für Kaninchen, 36

Hi du,

hat er ein Schmerzmittel bekommen? Wurde kontrolliert, ob er sich bewegen kann? Nicht, dass er sich beim Rumspringen verletzt hat und die Aufgasung nur eine Folge zu niedriger Futteraufnahme ist. Zusätzlich sollte man eine Infusion in Betracht ziehen, wenn er weiter nicht frisst, damit er wenigstens etwas Energie daraus schöpfen kann. Sollte es die kritische Zeitgrenze erreichen, wirst du um Zwangsfüttern nicht herumkommen.

Kommentar von Viowow ,

hey. ja, ein schmerzmittel hat sie gespritzt. bewegen kann er sich. er hat nun etwas petersikie und möhrenkraut gefressen. und schaut auch schon wieder frihlicher und hobbelt etwas rum. nun bin ich noch am überlegen, ob ich ihn einzeln bzw mit seiner freundin lasse für die nacht oder schon wieder in die gruppe zurücksetze. er hat eine mittlere position und kommt an sich mit allen gut zurecht.

Kommentar von Ostereierhase ,

Setz erst einmal die Freundin dazu, damit kann er sich ein wenig akklimatisieren. Wenn er überfordert scheint, dann nicht in die Gruppe, aber ich denke, das machst du schon ;) Schön, dass es ihm wieder besser geht.

Antwort
von Schnuffifee, 44

Hallo;) Meiner Freundin kürzlich auch passiert;) Gibt es die Mutter vom Kannincheb, oder jemandem mit dem er sich "am besten" verstanden hatte? Dann diesen zur Abtrennung hinzusetzten, das beruhigt manchmal, oder nimm in auf dem Arm, ohne Witz, Schaukel ihn ein wenig, bei meinen Hasen hat das immer geholfen! Oder was wir auch gemacht haben, nimm eine Steige, tu eine Alte Decke rein, und nimm dein Kanninchen mit rein, das hilft manchmal, wenn er gar nichts frisst, Probier es mit Petersilie, Eisbergsalat oder Karotte;) Gute Besserung:D

Kommentar von Viowow ,

hallo, nein es gibt die mutter nicht bei mir, meine gruppe besteht aus verschiedenen kaninchen zwischen 2 und 5 jahren. seine freundin mit reinsetzen hatte ich auch schon überlegt. hatte ihn vorhin auf dem schoß weil ich an körperwärme dachte. das fand er aber doof und ist wieder runtergehopst. petersilie und karotte und heu hab ich ihm hingestellt :) danke für deine antwort.

Kommentar von Schnuffifee ,

Bitte:) Ja, setzte ihn seine Freundin rein, das tut ihm bestimmt gut...Nimm ihn nochmal auf den Schoß, vielleicht im Haus, wo es wirklich warm ist, und so doof das jetzt klingt, wir haben den Hasen von unserer Freundin in eine "Badewanne" mit Wasser gesetzt, also es war das Waschbecken...nicht alle Hasen mögen das, er möchte es anfangs nicht, beim zweiten Versuch schon, durch das WARME(kein heißes Wasser) wurde er gut aufgewärmt;) Gute Besserung❤️

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community