Frage von milchschnitte83, 82

Mein Junghund jault plötzlich?

Hallo unrere Hündin haben wir jetzt seit sie 10 Wochen alt ist. Sie War schon läufig und alles hat bis zu letzten Woche super geklappt. Unsere Hündin muss wenig bis garnicht alleine sein,ich würde sagen max 4 Stunden. Morgen nehme ich Sie mit zum Kindergarten und binde sie dort für ca 5 min fest manchmal auch zehn. Das mache ich von Anfang an und es War nie ein Problem. Jetzt ist mir aufgefallen das Sie Anfängt vor dem Kigazu heulen wie ein Wolf. Das macht sie jetzt auch zeitweise in der Wohnung wenn sie alleine ist.

Was soll ich tun?Nichts?es ignorieren weil es unreine Phase ist? Alleinsein wieder Neu üben?

Es würde langfristig echt zum Problem werden. Habt Ihr einen Tipp für MICH?

Ach sie hat bald ihren Kastrationstermin. Nur zur Info. Körperlich habe ich sie gecheckt. Ich kann nichts erkennen. Ich vermute ein aufmerksamkeitsproblem

Vielen dank

Antwort
von SusanneV, 47

Sie ist jetzt in der Pubertät. Da will sie vielleicht mehr auf sich aufmerksam machen.

Lass Deinen Hund niemals unbeaufsichtigt vorm Kindergarten. Vielleicht hat sie jemand geärgert oder erschreckt. Lieber zu Hause lassen und nachher mit ihr Gassi gehen. Wenn Dein Hund jemanden anspringt und demjenigen etwas passiert, haftest Du zu 100%. Klaut Dir jemand den Hund, dann ist das Gejammere im Nachhinein groß.

Fang noch heute damit an, dass ihr das Alleinsein wieder konsequent trainiert.

Ich bin auch dafür, dass eine Hündin, die nicht zur Zucht hergenommen wird nach der ersten Läufigkeit kastriert werden sollte. Es besteht keine Gefahr mehr, dass sie eine Gebärmuttervereiterung bekommt. Ausserdem sind Läufigkeit bzw Scheinträchtigkeit für die Hündin und den Halter ziemlich stressig.

Kommentar von eggenberg1 ,

http://www.tierheim-melle.de/index.php?option=com_content&view=category&...

DAS  ist ein grund  nicht so  früh  oder überhaupt zu katrieren !

Kommentar von SusanneV ,

Da gehen die Meinungen auseinander. Nicht nur hier, sonder auch die Meinungen der Tierärzte. Meine letzte Dobermannhündin bekam mit fünf Jahren eine Gebärmuttervereiterung. Ich war bei der OP dabei. Dieses Risiko würde ich nie wieder eingehen. Nachher war sie Inkontinent und musste bis an ihr Lebensende Carniphetrin nehmen. Du siehst also, dass meine Meinung dazu nicht von ungefähr kommt.......

Kommentar von YarlungTsangpo ,

Die Inkontinenz kommt nicht von der Gebärmuttervereiterung, sondern ist eine "Nebenwirkung" der Kastration. Kann bei jeder Kastration vorkommen.

Kommentar von SusanneV ,

Das ist mir schon klar. Die Gefahr dieser Nebenwirkung ist bei einen jungen gesunden Hund sehr gering....

Kommentar von eggenberg1 ,

da habe  ich widerum andere fälle  gehört.  kastra ist kastra  ,da macht  das alter keinen unterschied --  ein jungkastrierte hund kann durchaus im alter  dann  undicht werden !

Kommentar von SusanneV ,

Im Alter kann auch ein nicht kastrierter Hund inkontinent werden....

Expertenantwort
von YarlungTsangpo, Community-Experte für Hund, 6

Ich würde meinen Hund niemals, auch nicht für 5 Minuten unbeaufsichtigt und unbewacht irgendwo anbinden! 

Es gibt zuviel was da einem Hund passieren kann, so daß er ab sofort Angst vor dem alleine bleiben hat.

Da reicht ein Fußtritt von einem Passanten der gerade vorbei läuft.

Deine Hündin hat bestimmt kein "Aufmerksamkeitsproblem" sondern sie hat ein "Angstproblem" 

Damit das nicht noch schlimmer wird solltest Du umgehend Hilfestellung von einem gut ausgebildeten Hundetrainer vor Ort in Anspruch nehmen. Bei den Antworten vorher hab ich genau beschrieben wie Du wirklich gute Hundefachleute findest.

Antwort
von uwe4830, 33

Hi,

wie lange ist die Läufigkeit her, schleppt sie Spielsachen oder ähnliches mit sich und oder versteckt sie es. Sie kann scheinträchtig sein. Da ihr das Rudel, also die Ersatzfamilie seit, kann es sein, dass sie euch zurück ruft, sie verliert die Kontrolle über euch. Fragt euch doch bitte wie hat sich euer Hund verändert, was hat sich eventuell bei euch verändert. 

Gruß uwe4830

Kommentar von mxvkx ,

Sie hat keine Gebärmutter mehr da sie rausgenommen wurde weil dort 2 Liter Eiter drin waren

Kommentar von uwe4830 ,

Hi,

es ist durchaus möglich, dass der Reifeprozess des erwachsen werden noch nicht abgeschlossen war, durch die zu frühe Sterilisation, die aus gesundheitlichen Gründen im Vordergrund stand, wird es so sein, dass euer Hund sich immer welpenhaft  benehmen wird.

Natürlich wird sich das mit zunehmenden alter verändern, aber eben reifeverzögernd. 

Zum Training fangt noch mal von vorne an, also ohne Worte aus dem Haus, ganz ohne Verabschiedung usw, erst wenn sie ruhig ist wieder reingehen und loben, was das Zeug hält.Es wird sich wieder regulieren. Nutzt das Wochenende mit üben üben üben.

Sollte es nicht funktionieren gib bitte ein umfangreiches Feedback.

uwe4830

Kommentar von eggenberg1 ,

deine frage  stammt  vom 29.10.   am  3.11..  wurde sie bereits  kastriert mit entfernung  de r gebährmutter  ,wegen vereiterung --vermute ich  dass die jaulerei  wohl mit schmerzen  bzw. unwohlsein zusammen hig   wegen der vereiterten  gebährmutter .

  obwohl @milchschnitte( die FS )  die antwort  garnicht gegeben hat  --  seid ihr beide identisch  du und @milchschnitte ?

Antwort
von LukaUndShiba, 47

Warum willst du sie jetzt schon kastrieren lassen? Das ist viel zu früh und wenn keine gesundheitlichen Probleme vorliegen und ihr keinen Rüden haltet ist es eine unnötige verstümmlung.

Wie habt ihr das allein sein denn aufgebaut? 

Kommentar von milchschnitte83 ,

Anfangs hatten wir sie in der box und haben da das Alleinsein langsam gesteigert und später wenn es länger wurde als eine Stunde haben wir sie im Wohnzimmer gelassen und weiter gesteigert. Sie gelobt wenn alles gut geklappt hat und wenn wir später für mehr als eine Stunde gehen geben wir ihr was zum knabbern. Sie ist ja schon locker 6mon alleine gewesen und es War nie ein Problem und jetzt so plötzlich?

Was die Kastration betrifft wurde uns geraten es nach der ersten läufig kein zu machen. Und das ist jetzt der Fall.  Sie ist jetzt fast ein Jahr alt. 

Kommentar von YarlungTsangpo ,

Und wozu? Angstprobleme von Hunden können sich nach Kastration verschlimmern.

Du solltest dich vor dieser Entscheidung erst einmal umfassend informieren ob Du Deiner Hündin wirklich etwas Positives tust.

http://www.poodle-of-the-curly-future.de/mediapool/131/1313327/data/kastration.p...

Kommentar von eggenberg1 ,

Sie gelobt wenn alles gut geklappt hat

man lobt einen hudn nicht , wenn er  lieb allein gewesen ist.  man begrüßt ihn  ganz normal  ,wenn er sich nicht  wie verrückt aufführt ,wenn man zurück kommt.    vermutlich habt ihr  ihr  das allein bleiben  in  viel zu langen  zeiten beigebracht- man  fängt mit   zimmer verlasen an  / niemasl in einer box  allein alssen   und  steigert  dann  in der wohung  minütlich !!!!  mit auf die UHR schauen ,  denn nen minute ist NICHT lang   .

das  steigert  man dann IN  der wohung -  außerdem fängt man mit dem   alleinlassentrainign  mit  ca  5 monaten erst  intensiv an -vorher lernt de r hudn lediglich , dass er in seinem korb  bleiben soll, wenn sich  seine leute in der wohung befinden und alle türen offen stehen .

also  ich denke be i  euch ist  da einiges  schief  gelaufen-- bitte noch mal  von vorn  anfangen   und wirklich MINÜTLICH  trainieren !!!

Antwort
von eggenberg1, 25

ihr habt  das allein  bleinen  vollkommen  zu früh angefangen zu üben . eigentlich macht man das  mit anfänglichen  kleinen übungen in der wohung  erst mit 1/2 jahr   .also ich dneek ihr frnagt  wirklich noch mal von vorn an --   1 minute   im zimmer allein lassen  tür zu machen rausgehen und  abwarten  ob sie  ruhig in ihrem korb liegen bleibt oder nicht --  man gewöhnt keinenhund  durch trainig an die box  ans allein bleiben .  dies alleinzeit  dann steigern, wenn  ohne weiteres  geht .LANGSAM  steigern   minütlich ,  wennsie  mit  eurer anwesenheit  15 minutrn allein beliebn kann ohen zu jaulen , dann  in dnehausflur gehen --aauch wieder nur ne minute und weiter aufbauen  ,dann ganz raus gehen   .das dauert im allg.  1/2 jahr  bi ein hund  sicher  allein bleibebn kann OHNE sich allein zu fühlen .

zur kastration --  deien hündin ist  nun 1 jahr alt  also vergelichbarmit einem 14 jährigem mädchen --  also  bitte laß  sie erwachsen werden --  das ist  sie mit  ca  3  jahren--  ihr habt euchne hündina usgesucht  und wußtet,dasss ei  einmal  im jahr  3  wochen läufig ist.  also  steht auch dazu--  bitte unbedingt beachten, dass zu jung  kastrierte  hündinnen auch gern inkontient werden außerdem werden  frühkastrierte  tiere  niemasl wirklich erwachesen, lernen also auchnicht die hundespracher und  können sich oftmals  mit anderenhudnen nicht wirklich verständigen .

gebt ihr die zeit   dei sie braucht und   achtet nicht auf  EURE bequemlichkeit .

Kommentar von eggenberg1 ,

huer ein beispiel   , wie  es kommen kann  ganz unabhänig  von der abgabe Ruby it inkontinent  nach  der kastration :

http://www.tierheim-melle.de/index.php?option=com_content&view=category&...

Kommentar von milchschnitte83 ,

Wir haben ihr schon zeit gelassen aber es stimmt schon das man Hunde welpen im allg. Viel zu früh alleine lässt.  Normale Menschen arbeiten und können leider nicht gewehrleisten  das ein Hund so eine lange Zeit nicht alleine ist. Ich würde mir auch wünschen das es anders ist aber leider muss man arbeiten. Ich glaube es geht vielen Menschen so

Kommentar von SusanneV ,

Was das Kastrieren anbelangt möchte ich noch anfügen, dass bei sehr großen Hunde, wie in eggenbergs Beispiel, die Gefahr einer Inkontinenz viel größer ist, als bei kleineren Rassen. Meine Dobermannhündin wurde mit 15 Monaten kastriert. Um so jünger ein Hund ist, um so leichter steckt er die OP weg......

Kommentar von eggenberg1 ,

@milschschnitte-- man  sollte  als arbeitender mensch zumindest  dann darüber nachdenken , einen betreuer  für den hund  zu organisieren,  zumindest im ersten jahr , bis  er länger allein bleiben kann .

Kommentar von SusanneV ,

Ich muß Dir da widersprechen. Um so später die Kastration durchgeführt wird, um so eher kann es zur Inkontinenz kommen. .......

Kommentar von eggenberg1 ,

ich  denke  -- weiß  es nicht wirklich --  dass jeder  kastrierte hund inkontinent werden kann,   egal in welchem alter die op  gemacht wurde.viele hunde  werden  dann auch erst  im alter inkontinent .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community