Frage von Lunabuddy, 75

Mein Hund wurde mit genommen und ich befürchte das er gedeckt hat, wie kann ich mich dagegen wehren?

Wir waren spazieren gestern mit unserem reinrassiegem Rüde, er ist fast 2 Jahre alt und zur Zeit richt er alle Hündinnen.Um ihm auch mal ein spaziergang ohne Leine zu gönnen,bringen wir ihn auf dafür gedachte Wiesen,wie gestern.Plötzlich war er weg wir haben kein halter mit Hund gesehen,und bei ruf kommt er auch wieder nicht diesmal.So begann die schlimmsten Stunden unseres lebens.Die suche ging 2 Stunden ,wir bekammen immer mehr hilfe von passanden und bekannten.Am ende wurde er in einer Wohnung gefunden einer Frau mit Hündinn, die unser Hund mit nach Hause genohmen hatte woh er was zu Fressen und zu Trinken bekam.Bis hier alles ok ,würdet ihr sagen ,ja ich auch aber dann kommen meist die Überlegungen.erstens ihre Wohnung war nicht weit weg von woh er verlohren ging,wir haben alle regel recht nach ihm geschrien bei der suche, unmöglich uns nicht gehört zu haben,zweitens unser Rüde hatte ein geschierr um, also ist jemand da draus mit ihm unterwegs gewessen und wird ihn wohl vermissen? Wäre eine logiesche überlegung.Drittens warum hat sie ihn nicht diregt ,nach dem sie ihre Hündinn nach Hause gebracht hatte ,meinen Rüden die Leine an dem Geschirr angelegt und ist mit ihm nach drausen gegangen um zu schauen woh die Besitzer sind ? Das hätte ich so gemacht . Warum hat sie ihn über ne stunde zu Hause gehabt? Sollte er jetzt gedeckt haben sieht es für mich danach aus das die Dame es so wollte und ich finde das eine beraubung ,weil es auf dieser weise passiert wäre .Und noch was ich würde sofort bei Tasso anrufen wenn ich ein Hund finde . Denn hätte sie das gemacht hätte Tasso mich sofort benachrichtigt ,weil ich Tasso sofort über das verschwinden meines Rüden bescheid gegeben habe und auch dem Ordnungsamt. So das war die ganse geschichte ,und jetzt Frage an euch wie kann ich mich dagegen wären? Noch was wir hatten in erwegung gezogen mit ihm zu Decken , mit Papiern und allem drum und dran ,was jetzt sollte er gedeckt haben ?
Danke im vor raus schöne Tage wünsche ich

Antwort
von Turbomann, 43

@ Lunabuddy

Also wenn ihr schon wisst, dass euer Hund andere Hündinnen "riecht", dann sollte man den nicht von der Leine lassen. Rüden riechen läufige Hündinnen und dann sind die erst mal weg.

Nachbarshund von uns war auch mal zwei Stunden weg und lief einer läufigen Hündin hinterher die man vorher gar nicht gesehen hatte. Aber die Halterin passte auf und wusste wohin der Rüde gehörte.

Hat euer Hund keine Marke um, wo eure Telefonnummer draufsteht?

Ob die Frau euren Hund zum decken benutzt hat, weist du doch gar nicht. Falls ja, wie wolltest du dich denn hinterher wehren?

Für mich stellt sich eine ganz andere Frage: wenn ihr keine Züchter seid, warum wollt ihr euren reinrassigen Hund dann zum decken geben für Welpennachwuchs oder haben sich hier Züchter an euch gewandt?

Kommentar von Lunabuddy ,

Wir haben die Überlegung gahebt ihn als Deckrüde frei zu geben für seine Rasse also dann offiziel mit Papieren im dazu angehöriegen Verein

Antwort
von berlina76, 37

Macht an das Geschirr auch eine Plakette mit Hundenamen und einer Rufnummer dran. Für den Fall das das nochmal passiert und der Hund verschwindet.

Was das Decken betrift, welchen Schaden habt Ihr davon? Um einen Rassehund zu verkaufen müssen in den Papieren die Namen beider Hunde und die Züchter eingetragen sein. Also gilt der Nachwuchs schonmal nicht als Rassehund wenn Ihr über euch nichts rausgebt. 

Gegen was willst du dich also wehren? 

Kommentar von Lunabuddy ,

Na gegen so ein rispekt losen verhalten gegen über anderen Meschen und dessen eigentum.Mein Hund hat noch nie gedeckt und ich wollte gerne endscheiden mit wem ,um auch vor G;Kranheiten zu schützen.Ja dann muss ich ihn nicht von der Leine lassen ,was ich auch normaler weise tuhe aber ab und an braucht er das auch und es wäre nichts passiert wenn sie ihn nicht mit nach Hause genohmen hätte ,verstest Du ,diese dreistigkeit regt mich so auf.Würste Du dich nicht absolut intergangen fühlen?

Kommentar von DerHans ,

Das hättest du ja ganz einfach verhindern können, indem DU auf DEINEN Hund aufpasst.

Antwort
von DerHans, 32

Ein Rüde ist IMMER bereit, einer läufigen Hündin hinterher zu laufen.

Wenn es tatsächlich zu einem Deckakt gekommen ist, wird der Rüde daher ja nicht "abgenutzt".

Was willst du denn dagegen jetzt noch tun?

Kommentar von Lunabuddy ,

Ja schon klar ,es geht mir darum wie es passiert ist . Es kann doch nicht sein das man ein fremden Hund mit nach Haus nehmen darf lässt ihn dencken und mit keiner zur recht weiseng rechnet kann.WAS SOLL DAS?  Und das schlimmste ist das es anscheinend hier niemanden es zu stöhren scheind so ein verhalten ,ich habe sogar das gefühl als würde man auch noch die Frau in schutz nehmen.Wir können ja allse als normal betrachten aber müssen uns dann  nicht wunder das die Welt den Bach unter geht!

Kommentar von Turbomann ,

@ Lunabuddy

Stop mal ein bisschen. Hier nimmt keiner diese Frau in Schutz. Aber Fakt ist auch, wenn euer Hund abgehauen ist, dann hat er ganz einfach die Spur einer Hündin aufgenommen. Die meisten Hundehalter kennen das, wissen auch wann der Hund so reagiert und die lassen dann ihren Hund nicht einfach von der Leine.

Du kannst evtl. erst dann etwas machen (oder auch nicht), wenn du nachweisen kannst, dass dein Hund diese Hündin tatsächlich gedeckt hat. Da wirst du leider abwarten müsen, ansonsten unterstellst du etwas, ohne jetzt zu wissen, ob das auch tatsächlich passiert ist..

Es hätte ebensogut jemand den Hund mitnehmen können und auf die Frage, ob ihr am Halsband eure Tel.Nummer (Handy) in eine Plakette eingraviert habt, bist du gar nicht eingegangen. Dann hätte man euch anrufen können.

Du hast gestern eine Veränderung beim Hund bemerkt, hast dir aber nichts dabei gedacht. (?) Dann hättest du das gewusst.

Kommentar von Lunabuddy ,

Er hat eine Tasso plackette dran.Ja 100% weiss ich es natürlich nicht ,ich müsste schauen wie ich an den beweise kommen kann ,mir ging es ja nur darum ob ich irgend etwas tuhen kann um dagegen an zu gehen wenn natürlich die Beweise da wären oder kommen werden . Aber anscheinend nicht ich muss  einfach es so hinn nehmen ,ist doch eine schweinerei so etwas ,damit meine ich das man sich nicht wehren kann.

Kommentar von DerHans ,

Wie willst du das denn beweisen? Hat der Rüde davon erzählt, wo er war? Vielleicht hat er ja seinen Spass auch vorher schon gehabt.

Antwort
von auchmama, 29

mit unserem reinrassiegem Rüde, er ist fast 2 Jahre alt und zur Zeit richt er alle Hündinnen

Diesen ganzen Fragen kannst Du zukünftig aus dem Weg gehen, indem Du Deinen unkastrierten Rüden, als pflichtbewusster Hundehalter, ausnahmslos an der Leine behälst! Es ist ganz allein Deine Verantwortung, was Dein Hund treibt und es hätte auch Schlimmeres passieren können! 

Sei froh und glücklich, dass sich jemand Deines Hundes angenommen hat. Wenn er vor ein Auto gelaufen wäre.......

Bedanke Dich bei der anderen Hundehalterin und "frohe Weihnachten"!

Kommentar von Lunabuddy ,

Ja natürlich ,aber das heist nicht das wenn ich ein Hund finde ich einfach ihn mit meiner Hündinn absichtlich Decken lasse,oder würdest Du dich so verhalten? Ich finde  einfach so ein verhalten absolut andstands los.

Kommentar von auchmama ,

Anstandslos ist doch eigentlich nur, wenn jemand seinen unkastrierten Rüden von der Leine lässt - wissentlich das jede Menge läufige Hündinnen in der Nähe sind! 

Du allein bist für Dein Tier verantwortlich - denk doch bitte mal darüber nach und such nicht die Schuld von irgendwas bei anderen!

Antwort
von Peter501, 27

Wenn du ihn frei laufen lässt musst du auch damit rechnen,dass er seinem Drang folgt.Du weisst doch gar nicht ob deine Fantasien zutreffen.Beruhige dich wieder und genieße das anstehende Fest.

Frohe Weihnachten.

Kommentar von Lunabuddy ,

Ja das stimmt ,aber das verhalten dieser Dame ist absolut nicht richtig und ich merke veränderungen an ihm auch gestern schon ,hatte mir nur nichts dabei gedacht.

Kommentar von Peter501 ,

Was für Veränderungen willst du denn bemerkt haben?Ist er jetzt ruhiger und ausgeglichener?

Was die Dame betrifft,du weisst doch gar nicht womit sie beschäftigt war und man lässt nun mal nicht alles stehn und liegen um sich um einen fremden Hund zu bemühen.

Du solltest nicht so ungerecht sein und gleich über fremde Menschen urteilen nur weil sie nicht nach deinen Vorstellungen handeln.

Kommentar von Lunabuddy ,

Schon mal was von Ausnahme Situation gehört? Für mich wäre so eine Situation eine Ausnahme gewesen und danach verhältman sich auch aber dafür braucht man mitgefühl und verstendniss für andere also nicht ich urteile abgesehen davon Du kennst mich nicht ich bin die letzte die Urteilt ,sondern sie hat sich nicht richtig verhalten das mich unteranderem,zum Überlegung gebracht hat. Danke für deine Wotre die absolut passen zur heutigen Zeit sind!

Kommentar von Peter501 ,

Ich sehe nur,dass du bereit bist allen anderen Vorwürfe zu machen obwohl du selbst an der Situation die Hauptschuld trägst.

Mit Leine wäre das nicht passiert und du hättest dir viel Aufregung und Ärger erspart.Man sollte auch bereit sein, seine eigenen Fehler einzugestehen.

Kommentar von Lunabuddy ,

MIr ist es einfach zu blöd das noch einmal zu erleutern.Und DAS ändert nichts an der tatsache das man sich so nicht verhält aber anscheinend findest Du so was normal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten