Mein Hund wurde angefahren! Obwohl ich nach Hilfe gebeten hab wurde mir nicht geholfen was nun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Von der rechtlichen Seite sieht es sicher nicht so gut aus, da Dein Hund nicht angeleint war.

Wenn Ihr aber aus demselben Ort seid und Du auch weißt, wer das ist, wie er heißt u.s.w...... Du, für den würde ich eine Mundpropaganda machen, der käme vor lauter sich rechtfertigen und entschuldigen nicht mehr raus! Überall würde ich herumerzählen, wie sich das zugetragen hat, dass er nicht geholfen hat, dass er nur herumgeschrien hat....

Ich hoffe, Deinem Hund geht es inzwischen wieder so halbwegs besser? Was sagt der Tierarzt?... Dort würde ich den Typen natürlich auch anschwärzen! Vielleicht kannst Du dort Auskunft über die rechtliche Seite bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher anzeigen, du zahlst eine Bussen weil dein Hund nicht an der Leine war und der Typ den Rest. 

Nicht überall im Wald muss man seinen Hund an die Leine nehmen, wenn er beim Besitzer bleibt.

Im Wald Auto fahren ist aber sicher verboten. Ein Tier anfahren und nicht helfen auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde ihn anzeigen. Er ist doch mit voller Absicht losgefahren (zumindest klingt es für mich so). Auch sollte er nicht bestraft werden, dann hat er wenigstens Ärger mit der Polizei und soll sich merken, dass ein solches Verhalten nicht still hingenommen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung