Frage von SarahZora1901, 45

mein hund und meine katze verstehen sich nicht mehr?

Hallo, ich habe seit 1 1/2Jahren einen hund und seit ca 6monaten 2 katzen, mit der einen katze (ruhig) versteht sie sich super, aber die 2te ist ziemlich wild und ängstlich. Nach dem wir wieder aus den ferien (mit Hund) wieder gekommen sind, verstehen sich unsere katze und unser hund nicht mehr. Die katze faucht immer und rennt davon, und der hund findet das super. was kann ich tun ?

Antwort
von brandon, 18

Wenn der Hund das super findet wenn die Katze flüchtet und sie dann womöglich jagt dann mußt Du das unterbinden. Erst wenn der Hund sich ruhig und gelassen in der Nähe der Katze benimmt kann sie sich sicher fühlen.

Auch wenn der Hund liegen bleibt dabei aber die Katze fixiert spürt die Katze die Aufgeregtheit vom Hund auch wenn wir das gar nicht bemerken. Deshalb muß man da schon ansetzen und auch das dem Hund verbieten.

Wichtig ist natürlich immer das die Katze eine Rückzugsmöglichkeit hat und vor allen Dingen darf man die Katze niemals zum Kontakt zwingen in dem man die z.B. festhält so das der Hund an ihr riechen kann. Damit kann man sogar eine Feindschaft fürs Leben erschaffen und das Vertrauen der Katze verlieren.

Aus meiner Erfahrung mit Hunden und Katzen ist es, wenn man es richtig anfängt eher selten der Fall das man Katze und Hund gar nicht aneinander gewöhnen kann.

Viele Leute geben auch zu schnell auf und haben zu wenig Geduld.

LG

Kommentar von SarahZora1901 ,

Hallo, danke für deine Antwort.

Ich würde meine tiere nie zu etwas zwingen, aber manchmal geht es und manchmal nicht. manchmal reicht es wen der hund die katze anschaut. aber ich probiere meinem hund zu lernen die katze in ruhe zu lassen, aber es ist natürlich verlockend wenn die katze weg rennt.

Antwort
von Weisefrau, 25

Hallo, die Trennung der Tiere zu diesem Zeitpunkt war ein Fehler. Die Tiere waren noch in der Eingewöhnungsphase.
Ich hoffe ihr habt ein Haus und viel Platz damit sich alle Tiere aus dem Weg gehen können. Das ist schon mal die Grundvoraussetzung. 

Wichtig ist das der Hund der Katze nicht hinterherläuft oder sie bedrängt. Der Hund ist ja sicherlich gut erzogen? Ansonsten versucht mit Futter die Katze an den Hund wieder zu gewöhnen. 

Antwort
von SarahZora1901, 7

Lustig, wen ich nicht zuhause bin, dann schlafen beide und keiner geht dem anderen zunahe. Manchmal liegt die Katze bei mir auf dem Sofa und der hund darf ziemlich nahe kommen, aber manchmal reicht es schon wenn der Hund die Katzen anschaut. Ich gebe Ihnen natürlich die zeit die sie brauchen, aber es macht mich traurig weil die katze sich ziemlich oft auf ihre Katzenbäume flüchtet. Ich probiere das mit meinem Hund noch mehr zu üben, dass er die katze in ruhe lässt, aber ist nicht so einfach den mein hund ist wild =)

Expertenantwort
von Negreira, Community-Experte für Katzen, 14

Ihr müßt jetzt wieder bei 0 anfangen. Alles bitte wieder von vorn. Und geduldig sein, so wie bei der ersten Eingewöhnungsphase auch. Der Hund darf in keinem Fall hinter der Katze hinterherlaufen, das mußt Du strikt unterbinden, und im Moment würde ich die beiden auch nicht allein zu Hause lassen. Sorge dafür, daß die Katze immer eine Rückzugsmöglichkeit hat. Du wirst sehen, nach ein paar Wochen ist alles wieder beim Alten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten