Frage von BlueFlower02, 170

mein Hund schläft die ganze Zeit?

Hallo und zwar steht es in der Frage schon geschrieben. Als erstes dachte ich er sei krank. Es gibt aber keine Anzeichen dafür. Er ist jz mittlerweile ca. 1 1/4 jahr alt und ein seit einem jahr bei uns. Warum schläft er den immer sonst war er die ganze Zeit aufgedreht und wollte spielen. Ich hab auch schon nachgeguckt ob ihn irgendwas weh tut. Muss ich mir sorgen machen?

Antwort
von Nijori, 101

Nun Welpen sind immer aufgedrehter als erwachsene Hunde du musst wissen Hunde haben eigentlich einen ganz anderen Rythmus als Menschen sie schlafen von Natur aus viel mehr also ist es nicht verwunderlich das wenn für einen Hunde grade nichts zu tun ist wie spazieren gehen sie sich einfach ne Runde schlafen legen 16- 20 Stunden Schlaf sind für einen Hund ganz normal auch wenn die vermutlich nicht jeder Hund bekommt.

Teils passt sich der Hundeschlafrythmus dem des Halters an aber deutlich mehr als du schläft er trotzdem und du solltest ihn auch lassen er braucht das.

Kommentar von Berni74 ,

Mit 1 1/4 Jahren ist das aber kein Welpe mehr. Und der Fragesteller schreibt ja, daß der Hund sonst immer aufgedreht war und spielen wollte...

Kommentar von Nijori ,

Er sagt aber auch das er ihn als Welpen bekommen hat und egal wie schnell er das nun festgestellt hat das wird sich über einen Zeitraum so eingestellt haben außerdem kommt es immer auf den Hund an wie lange er noch "welpenverspielt" ist.

Egal welches Haustier wegen absolut harmloser Dinge jedesmal zu Arzt zu schleppen ist für das Tier bloß Stress

Kommentar von Berni74 ,

Für mich klingt es, als würde das Problem erst seit kurzem bestehen. Und es ist nicht normal, daß sich ein junger, aufgeweckter Hund (als solchen beschreibt er ihn) sich plötzlich so verändert.

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Das muss nicht mal Stress für den Hund sein. Unsere ehemalige Hündin hatte anfangs große Angst vor´m Tierarzt. Also sind wir fast jeden Tag hin, bekam dort ein Leckerlie und dann sind wir wieder gegangen. Sie hat sich dann immer auf den Tierarzt gefreut, auch wenn wirklich mal was Gesundheitliches anstand. 

Also bei einem Hund bekommt man das ganz sicher stressfrei hin. :) 

Lieber zu viel als zu wenig. Man erspart mit Übervorsichtigkeit seinen Tieren großes Leid. :) 

Kommentar von Nijori ,

Das mögt ihr jetzt so sehen ich bin der Meinung man sollte sowohl bei Tier als bei auch Mensch so wenig wie nur irgend möglich zum Arzt gehen alles was von allein überwunden wird härtet ab.

Wir hatte schon immer Hunde und das einzigste wo die je beim Arzt waren war bei unserer 1. Hündin als sie alt wurde und, ich meine nen Darmkrebs bekam ..aber so genau weiß ich das nicht ich war grad mal 7 als sie starb.

Dann der Rüde den wir danach bekamen als meine Schwester sich noch n kleines Weibchen kaufte und er zum Kastrieren musste.

Und naja nun nurnoch die kleine die mittlerweile bei meiner Mum lebt weil....man weiß ja kleine Mädchen ihre Haustierwünsche vs die Verantwortung dafür...-.-

Sie war 2mal weil sie besonders im Sommer immer total fertig war von schon wenig laufen da wurde beim 1. mal n leichter Herzfehler gefunden und später nochmal zur Kontrolle.

Wegen nur nem Hund der viel schläft würde ich mir keine Gedanken machen wenn er schlecht fressen würde oder sonst Symptome zeigen würde dann würde ich ihn checken lassen aber Medizin ist keine Magie die meisten Sachen lassen sich wenn man ein bisschen in Lektüre zu seinem Tier reingelesen hat was man sollte selbst Diagnostizieren und viele kleinere Krankheiten kann man mit Ruhe und Hausmitteln eigentlich selber loswerden.

Zum an Arzt gewöhnen .... sicher du kannst so zimmlich alles an alles gewöhnen aber es ist nicht unbegründet das Tiere sich da unwohl fühlen.

Antwort
von AlisaRu, 66

Hast du das Blut mal untersuchen lassen?
Unserer wirkte auch immer müde, irgendwann sogar fast depressiv... Und ist jetzt an Nierenversagen gestorben.
Daran leiden sehr viele Hunde.
Manchmal so schlimm wie bei unserem und manchmal können Nieren angegriffen sein ohne dass man es überhaupt jemals bemerkt.

Kommentar von AlisaRu ,

Was ich noch anmerken wollte : wir wussten lange nicht dass das trockenfutter schlecht für Hunde ist... Man sagte uns dass ein Hund auf einen Becher Trockenfutter mindestens 6 Becher Wasser trinken muss, was keiner tut. Das Futter enthält viel Salz, Konservierungsmittel und je nach Qualität auch viele tierische "Abfallprodukte". Darum sind die Nieren so schnell angegriffen. seit wir unseren Othello verloren haben füttern wir nur noch qualitativ hochwertiges Nassfutter, ohne Konservierungsmittel etc.

Antwort
von Flauschy, 98

Kam diese Veränderung von einem Tag auf den anderen? Hast du in letzter Zeit mehr mit dem Hund gemacht als sonst?

Hunde schlafen ca. 16 Stunden am Tag oder liegen zumindest irgendwo rum und dösen.

Kommentar von BlueFlower02 ,

nein das beobachte ich schon seit ca ner woche

Kommentar von Flauschy ,

Hat sich irgendwas für den Hund geändert? Ist er z.B. länger allein als sonst, neues Haustier, Umzug u.ä.?

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 40

hmmm... erst schreibst du," du hast nachgeguckt ob ihm etwas fehlt" -dann in deinem kommentar , ihr wart beim tierarzt... was hat denn dieser gesagt?

denn so ein junger hund ist nicht permanent traege. sie schlafen zwar auch viel -aber auf gassitoueren und auch so spielen und toben sie...

was fuer eine rasse hat dein hund? was hat der tierarzt bisher gemacht? oft muss ein grosses blutbild gemacht werden, um der sache auf den grund zu gehen..

Antwort
von spoony05, 50

Wie benimmt er sich denn, wenn du mit ihm spazieren gehst? Ist er da interessiert, schnuppert rum und will laufen, oder trottet er eher neben dir her. Kannst du ihn zum Spielen animieren oder will er das auch nicht? Läuft er gut oder macht er den Eindruck als hätte er Schmerzen?

Wenn außer der Schlaffheit keine Symptome erkennbar sind, ist es sicher vertretbar das mal noch eine Weile zu beobachten. Ansonsten würde ich (falls noch nicht geschehen) mal eine Blutuntersuchung machen lassen. Unser Hund (Husky-Mix) hatte vor ein paar Jahren Anaplasmose, eine durch Zecken übertragene Krankheit, die (wie in seinem Fall) zu einer geringeren Menge roter Blutkörperchen führen kann. Bei unserem Hund trat das Problem im Sommer auf, sodass wir es gar nicht erkannt haben. Als Husky-Mix ist er im Sommer immer schlapper als im Winter. Wir sind durch einen Zufallsbefund dahinter gekommen, als unser Hund Durchfall und Krämpfe (aufgrund einer völlig anderen Ursache) hatte und deshalb das Blut untersucht wurde.

Natürlich gibt es auch zig andere Möglichkeiten warum ein Hund schlapp und lustlos sein kann. Ich wollte nur mal ein konkretes Beispiel nennen.

Kommentar von BlueFlower02 ,

nein wärend des spaziergangs ist er total verspielt und schnuppert überall rum

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 87

Als erstes dachte ich er sei krank. Es gibt aber keine Anzeichen dafür.

Wenn ein Hund, der sonst fröhlich und aktiv ist, plötzlich vermehr schläft, dann ist das möglicherweise das Anzeichen dafür, daß er krank ist.

Ich würde mit dem Hund zum Tierarzt gehen und ihn gründlich durchchecken lassen.

Kommentar von BlueFlower02 ,

waren wir ja das hat uns der tierarzt gesagt das er nicht krank ist;)

Kommentar von Berni74 ,

Wurde auch eine Blutuntersuchung gemacht?

Seit wann ist der Hund denn so "drauf"? Nur heute oder schon länger?

Kommentar von Nijori ,

Klasse du willst dem Hund auchnoch wegen nix Spritzen antun -.-

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Lieber einmal zu viel als zu wenig, Nijori.

Kommentar von Berni74 ,

@ Nijori: Wer sagt Dir, das "nix" ist???

Wenn ein junger Hund plötzlich so eine extreme Veränderung zeigt, muß man zumindest ausschließen, daß das organische Ursachen hat

Kommentar von spoony05 ,

Lieber ein harmloser Pieks, als vielleicht eine schwere Erkrankung zu übersehen. Wenn der Hund vielleicht ein Nierenleiden hat, dann ist ihm unter Umständen permanent übel und elend zumute. Dann doch lieber kurz pieksen und die Chance haben ihm zu helfen als zu riskieren, dass der Hund sich dauerhaft quält. Soo dramatisch ist eine Blutabnahme für einen Hund auch nicht. Lenkt man ihn ein bisschen ab und gibt vielleicht ein Leckerlie, ist es vorbei ehe er merkt was los ist.

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 32

Was bekommt er denn zu futtern?

Kommentar von BlueFlower02 ,

trockenfutter und abends noch nen rinderpansen dazu

Kommentar von friesennarr ,

Trockenfutterhunde schlafen um ein drittel mehr als Nassfutter oder Barfhunde. Liegt einzig und allein an der Zeit, die sie für die Verdauung brachen.

Da der Organismus vom Hund nicht darauf ausgelegt ist Getreide zu verdauen braucht er sehr lange um die Getreide wenigstens einigermaßen zu verarbeiten.

Die allermeisten Trockenfutterhunde leiden permanent an Wassermangel, dieser Wassermangel ist nicht gut für die Niere und den Magen des Hundes. Der Magen übersäuert, weil er zu wenig feuchtikeit hat und die Niere kann keine Giftstoffe ausschleußen, weil kein Wasser da ist um das zu tun.

Warum nicht auf ein gescheites Nassfutter umsteigen, oder gleich in Richtung Rohfütterung? Teurer ist es auch nicht - und um Welten besser.

Kommentar von friesennarr ,

Der Hund einer Bekannten war sehr ruhig und hing viel rum, seit sie in umgestellt hat auf Nassfutter ist er wie ausgewechselt, bei ihm habe ich aber den Verdacht, das er zudem noch gegen die Inhaltsstoffe von dem Trofu allergisch war. Weil das ist jetzt ein ganz anderer Hund. Aufgeweckt, spielfreudig und sie sagt der schmust jetzt viel lieber als vorher (schätze vorher hatte er öfter mal Bauchweh).

Kommentar von Berni74 ,

Aber dann wäre das doch schon immer so und nicht erst seit einer Woche :-/

Kommentar von friesennarr ,

Ja und Nein. Kommt drauf an, ob es jetzt erst auffällt.

Antwort
von Rebecca120181, 72

😀 ich denke nicht, dass dein Hund krank ist. 

Habe drei Stück. Ich war heute Morgen um 7 mit denen draußen, dann sind wir wieder rein und seitdem sind die wieder am schlafen. Das ist jeden Tag so. Manche Hunde schlafen halt gern und viel. 

Antwort
von JaneDoe18, 44

Wie wird der Hund beschäftig?

Wie sehen die "Gassitouren aus?

Was gibt es zu fressen?

Kommentar von BlueFlower02 ,

naja da ich jz ferien habe gehe ich so gegeb 9.00 uhr mit ihm raud dann meistens 30min -1 h raus und dann nach mittag nochmal 1:30h so gegen 15-16 uhr fressen gibt es frühs und abends.

Kommentar von JaneDoe18 ,

Welches Futter?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten