Frage von Shenandoroo, 82

Mein Hund kann nicht alleine schlafen und auch nicht alleine sein was soll ich machen?

Hallo, Meine Jack Russel Hündin ist fast 2 Jahre alt und noch nicht stubenrein und sie durfte bei den Vorbesitzern im Bett schlafen und aufs Sofa und so und meine Eltern wollen das eben nicht... (Wir haben sie erst seit einer Woche). Nun weiß ich nicht wie wir ihr das abgewöhnen. Immer wenn man irgendwo hingeht folgt sie einem auf Schritt und Tritt. Was sollen wir da machen ???? LG

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von LukaUndShiba, 44

Erst mal müsst ihr dem Hund nun ein paar Wochen Zeit geben sich einzugewöhnen. In dem Zeitraum sollte sie so wenig alleine sein wie möglich. 

Bei der stubenreinheit verfahrt ihr am besten wie mit einem welpen. Alle 2 stunden rauß. 

Die Sache mit dem Bett und dem Sofa ihr müsst den Hund wenn er es versucht oder tut immer wieder konsequent davon abhalten oder runter schicken, dafür werdet ihr aber Geduld brauchen. 

Und das allein sein werdet ihr dem Hund auch in kleinen Schritten und ganz langsam beibringen müssen. Also erst nur wenige Sekunden und das dann jeden Tag langsam ein wenig steigern. Ihr solltet das aber auch im Bezug auf die stubenreinheit abstimmen. Es bringt euch nichts wenn der Hund nach einem halben Jahr vielleicht 2 stunden allein bleiben kann aber nach einer Stunde ins Haus macht weil er da einfach noch nicht so weit ist. 

Ihr werdet nun sehr viel Geduld und Zeit brauchen und ich hoffe die habt ihr. 

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 31

Hi

lasst doch den Hund erstmal bei euch ankommen. Er wechselt sein Rudel, sein Revier womöglich noch sein Futter und dann kommen eure Wünsche noch dazu, das ist verdammt viel für ein Hund. Wenn du nach Japan fährst, bist du nach einer Woche ja auch automatisch noch kein Japaner und würdest auffallen.

Der Hund ist sicherlich stark verunsichert und sucht nun bei euch Schutz, was gut ist, so könnt ihr Kontakt und einen Bezug herstellen. Ist da ein Vertrauensverhältnis entstanden, kann man anfangen den Hund zu zeigen, was erwünscht ist.

Wegen den hinterher laufen hat es bei meiner gereicht, einige Tage hintereinander je ca 20 Min. sehr oft die Räume zu wechseln. Und nur im Raum, wo die eigentlich bleiben soll,  habe ich sie durch meine Aufmerksamkeit belohnt. Wenn sie hinterher läuft wird sie dann komplett ignoriert, so das ihr richtig langweilig wird euch zu verfolgen.  Ob das bei ein Terrier Sinn macht weiss ich nicht, die sind ja oftmals etwas Stur und vor allem ausdauernd, was da meine nicht ist.

 

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 27

es sit daoch klar, dass der hund, der euch nicht kennt und seine alte umgebung vermisst, ueberall hin folgst.

bitte gebt ihm sicherheit udn seid freundlich.

bitte geht zum tierarzt ob organische gruende fuer seine "undichtigkeit " vorliegt...sonst verfahrt wie bei einem welpen zunaechst alle 2-3 stunden rausgehen mit dem hund, erfolgedort loben und belohen. drinnen kommntarlos wegwischen.

lass bitte den hund bei such schlafen -in einem koerbchen oder karton nahe bei euch.

Antwort
von Segnbora, 24

Der Hund ist noch gar nicht bei euch angekommen. Ihr müsst erstmal zu ihm eine liebevolle Beziehung und Bindung aufbauen und gleichzeitig Struktur geben.

Denkst du denn, man holt einen Hund und er funktioniert auf Knopfdruck wie er soll? Da steht noch viel Arbeit vor euch!

Er muß euch erstmal kennenlernen, eure Gewohnheiten, die Umgebung, den Tagesablauf. Klar, daß er nicht allein sein will. Ihr müsst ihm alle Liebe geben, die ihr habt, und noch 50 kg drauf... ;)

Kommentar von Segnbora ,

ich lese gerade, du hast außerdem eine Haflingerstute, eine Katze und schwangere Meerschweinchen, und deine Eltern wollen sich scheiden lassen.

Bravo. Und da noch nen Jack-Russell rein... habt ihr keine anderen Sorgen??

Antwort
von eggenberg1, 13

ihr wußtet doch , was für ein letztlich gequältes  tier  ihr bei euch  aufgenommen habt  warum verlangt ihr von dem tier,  dass es sich von heut auf morgen  ändert,sein ganzes bisheriges leben umkrempelt.??

das tier hat totale  verlustängste--  darum läuft es ständig hinte r euch her-- ihm wurde  vor einer woche  sein ehemaliges  zu hause weggenommen  samt  frauchen   auch wenns ihr  dort nicht gut  ging oder auch ZU gut  ging-- der hund leidet unsäglich.

und was macht ihr? ihr wartet nicht ,  bis sich das tier endlich an sein neues  zu hause gewöhnt hat  bis es vertrauen zu euch  gefunden hat  --nein euch ist es am wichtigsten , dass es nicht aufs sofa  darf  und  natürlich darf es  erst  recht nicht ins bett( was es aber sein leben lang  durfte )

kein hund will die weltherrschaft  ,wenn man ihn aufs  sofa  läßt ,alsol aßt  das tier  neben euch liegen  -es wird sich  wohler und zufriedener  fühlen ,denn es  ist ein rudeltier , was nähe braucht , körpernähe --gerade jetzt in dieser situation

wenn er nicht bei euch imbett schlafen soll --es wird schwer  es ihm abzugewöhnen  --aber  dann sollte er wenigstens nachts  neben eurem bett mit körbchen schlafen dürfen-- versucht er  ins bett zu schleichen ,weil er eure nähe braucht , dann genügt ein  deutliche -- NICHT LAUTES - nein , und  wieder ins körbchen legen -- auch eingetragenes  t-shirt könnte helfen ,wenn man es in den korb legt

der hund ist nich t stubenrein??

dann fangt an  ihn wie  einen welpen   zu trainieren--  alles  2  stunden und nach dem schlafen und nach dem fressen  geht mit dem hund raus  , an  ein und dieselbe stelle, wo sand ist  ,erde  oder gras , in eurer direkten nähe -- dort  bleiben  und abwarten bis der hund dort  gemacht hat-- ( dsakannauchmal  20 minuten dauern , bis sie es  kapiert hat )

dann überschwenglich LOOOOOOBEB und wieder  rein gehen ,keine gasseirunde   ,,die macht ihr bitte seperat nach dem lösen. immer  erstmal wieder in die wohung gehen-

dann beobachtet  das tier, es zeigt euch , wenn es machen muß --es wird unruhig  ,läuft  unruhig herum  ,stirrt auf einen fleck .  also immer gut beobachten  und  dann sofort  raus -  läuft schon was  ,den hund trotzdem hochheben und raus tragen .der urinstrahl wird unterbrochen und  draussen macht er dann weiter   --immer an der gleichenstelle .

wenn ihr das so konsequent  durchaltet, dann ist  das tier in kürze  so gut wie stubenrein .-pasiiert  trozdem mal ein malleur  dann schickt ihr den hund  in seinen korb  und wischt  es weg  OHNE KOMMENTAR , OHNE SCHIMPFEN  ,OHNE BEACHTUNG  denn --NICHT  de r hund ,sondern ihr habt  geträumt und seine signale nicht beachtet oder erkannt .

also ers tmal das tier  vertrauen fassen lassen  ,erst mal abwarten bis  er  seinenn verlustkummer überwunden hat  , dann könnt ihr mit  erziehen anfangen   --

aber mit  der stubenreinheitserziehung   sofort anfangen  .

und  bitte   ne decke aufs  sofa ,  dort  darf sie,mit euch zusammen  liegen und kuscheln .

  das fördeet  die  bindung und  vorallem das vertrauen und  die erziehugn klappt dann viel besser und auch schneller !.

Antwort
von Nordseefan, 41

Üben üben üben.

Das was sich in fast 2 Jahren eingschlichen hat, das bekommt man nicht von heute auf morgen abtrainiert.

Am besten wäre der Besuch einer Hundeschule

Antwort
von brandon, 36

Ihr hättet Euch einfach genauer über Hundehaltung und Hundeerziehung informieren müssen.

Wenn das Verhalten des Hundes schon nach einer Woche so ein großes Problem für Euch ist solltet Ihr den Hund lieber abgeben.

Kommentar von Segnbora ,

Lies mal die andren Fragen... :(

Antwort
von jillgreub, 28

Vielleicht helfen dir diese tipps ;)

(ceasar millan hilft einer familie mit einem hund der nicht allein sein will)

Kommentar von LukaUndShiba ,

Bitte empfehle nie wieder unbedacht diesen Typen!

Kommentar von inicio ,

c.m. tips sind eine qual fuer jeden hund!

Kommentar von jillgreub ,

sry gell ich wollt nur helfen ich hab nur gesagt das es VIELLEICHT helfen KANN !!! und wieso eigentlich nicht ???

Kommentar von Sissy1957 ,

@jillgreub

und wieso eigentlich nicht ??? Das frage ich mich auch gerade !

Vielleicht weil der die Hunde körperlich maßregelt ,mit anstubsen und so.

Ich verstehe auch nicht das sie sich entschuldigen , nur weil sie vielleicht eine andere Meinung haben.

LG

Sissy

Kommentar von jillgreub ,

ja eben... 😑 keine ahnung....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten