Frage von Semmelkrieger, 38

Mein Hund Jagt die ganze zeit Katzen?

Also mein Hund jagt schon seit wir ihn haben die Katzen der Nachbarn. Das Problem ist hier nur, wir wohnen zwar am Land aber ca 100 Meter vor uns ist die Straße. Wir mussten deswegen schon mal den Verkehr ein bisschen "stoppen" Da der Hund immer auf der Straße war. Inzwischen haben wir hier die Lösung das er eine Schlepp leine hat. Das Problem ist jetzt nur das wer 1 mal pro Woche zu wenn fahren der einen anderen Hund hat und die beiden verstehen sich prächtig... Allerding haben die auch 5 Katzen die die gaze Zeit am Hof sind oder irgendwo draußen und die Hunde auch. Bis jetzt habe wir zum glück noch keine Katze gesehen, aber wenn wir eine Katze sehen bzw. der Hund dann ist er zu 100% weg. Ich sag immer wenn die spielen sollte mein Hund eine Schleppleine tragen aber meine mum sagt nein da sie immer unter denn Tisch grichen. Was meint ihr ist besser. Wenn man den Hund mit einer schleppleine fest macht oder ihn überall hinrennen lesst und wenn ne Katze vorbei kommt ist er weg? (wenn der Hund die Katze jagt dann hört er auf keine commandos mehr!) Und wisst ihr wie man den Hund beibringt nicht mehr die Katzen zu jagen

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von Dahika, 7

Mein Hündin jagt auch Katzen, obwohl sie ihnen nichts tut. Es gibt sogar ein paar Katzen in der Gegend, die sich nicht jagen lassen. Die bleiben sitzen und zeigen meinem Hund die Krallen. Dann macht mein Hund immer ein sehr verlegenes Gesicht.

Leider nimmt mein Hund beim Jagen auch keine Rücksicht auf fremde Grundstücke oder gar Straßen. Also kommt sie überall dort an die Leine, wo ich Mietzekatzen vermute. Nur da nicht, wo die mutigen Kampfkatzen wohnen. Ich hoffe geradezu, dass sie meinem Hund mal einen auf die Schnüss hauen. Allerdings ist mein Hund so klug, dass er dann immer in einem Meter Entfernung sitzen bleibt und bettelt: "Lauf doch mal weg. Das ist doch lustig." Und die Katze sagt dann: "Zieh Leine, sonst... hast du schon mal Blut gesehen."

Antwort
von Flauschy, 17

Die einfachste Lösung wäre, dass der Hundekumpel von deinem Hund euch besucht denn ihr scheint ja keine Katzen zu haben.

Dann gibt es noch verschiedene Ansätze zum "Anti Jagd Training" und auch mehrere Bücher.

Zu der Situation bei euch im Dorf würde ich sagen: Kurze Leine an den Hund.

Katzen haben nach meiner Erfahrung einen begrenzten Radius rund um bewohnte Gebiete. Weiter als einige hundert Meter hinter den letzten Häusern habe ich noch keine Katze gesehen. Solange muss dein Hund dann angeleint bleiben.

Antwort
von Ticolini, 6

Eine Schleppleine ist da wirklich sehr gut, aber dann bitte nur draußen wo der Hund weglaufen kann, im Haus, oder eingezäunten Garten stört die Leine dann nur unnötig. Und versuche mit deinem Hund zu üben, das Katzen langweilig sind und vielleicht interessiert er sich dann nicht mehr für die Katzen, übe mit einem Stofftier das so aussieht wie eine echte Katze und lass ihn daran schnuppern, ich hoffe ich konnte helfen, VG Ticolini

Antwort
von dominic345, 23

Hunde jagen oft katzen. Du kannst versuchen ihm beizubringen es auf ein Minimum zu reduzieren google am besten mal danach da findet sich bestimmt was. Ansonsten, ich würde ihn ablernen und frei laufen lassen, an die Leine nur, wenns wirklich nötig ist. versuch auch ihm die Straße soweit wie möglich abzugewöhnen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten