Mein Hund ist krank und hat Langeweile - was soll ich machen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn ein Hund krank ist braucht er genauso Ruhe und gute Behandlung wie wir Menschen.

Also: Leb Deinen Tagesablauf so als ob alles wäre wie immer. Aber - kein Dauerbespaßen des Hundes, statt dessen mal zum Hund setzen und aus einem Märchenbuch vorlesen!

Dabei den Hund streichelnd massieren und ein Entspannungssignal einüben: Eaaasyyy, Easyyy, Easyyyy.....

http://www.easy-dogs.net/home/blog/training/gastautor/dr_ute_blaschke_berthold/konditionierte_entspannung/entspannung_grundlagen.html

Hier kannst Du genau nachlesen was das für Deinen Hund positives Bewirken kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von YarlungTsangpo
20.10.2016, 09:00

Dankö! 😀 Hoffentlich ist Dein Hund inzwischen wieder komplett gesund!

0

Das macht jetzt anscheinend die Runde, hab heute erst von zwei Hunden gehört, die das auch haben.

Versuch ihr den Tag drinnen so angenehm wie möglich zu gestalten. Massagen, Streicheleinheiten usw. Sie braucht dringend Ruhe. Schau Dir mal auf YouTube den Film über Tellington Touch an . Das beruhigt Hunde ungemein. Gute Besserung für Deinen Hund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Buddhishi
21.09.2016, 22:12

Ja, Tellington Touches sind super! LG

1

Du kannst zum Beispiel deinen Hund mit dem Klicker trainieren. Damit kannst du ihr ziemlich viele Tricks beibringen und sie mental auspowern.

Mit dem Klicker kannst du z.B. beibringen sich in einen Karton zu legen oder einen Stift mit der Nase anzutippen.

Auch mit einer Hundepfeife kannst du sie fördern, indem du ihr beibringst auf verschiedene Pfeiftöne entsprechende Tricks auszuführen.

Beide Übungen erfordern hohe Konzentration beiderseits und stärken als netter Nebeneffekt auch noch den Zusammenhalt von euch beiden.

Außerdem kannst du mal eine Mahlzeit "weglassen" bzw stattdessen das Futter verstecken und suchen lassen. Auch eine schöne Beschäftigung.

Diese Übungen solltest du jedoch nicht länger als 10 Minuten am Stück machen, da der hund sonst schnell überfordert wird oder das Interesse verliert. Noch dazu sollte immer ausgiebig gelobt werden, auch bei einem kleinen Schritt in die richtige Richtung zu einem neuen Kommando.

Viel Spaß und Erfolg, Ufea2000

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du das Gefühl hast sie möchte etwas machen, dann finde ich die Idee mit dem Klicker gut. Wenn Kinder krank sind, abet schon auf dem Weg der Besserung ist ihnen auch langweilig und sie wollen beschäftigt werden. Da man dem Hund ja nichts vorlesen kann, muss man sie anders auslasten. Da ist dann dein feingefühl gefragt, wie lange dein Hund die Tricks machen möchte. Streicheln und kuscheln sind natürlich auch ganz wichtig. Aber ebend alles immer nur so lange wie der Hund sich dabei wohlfühlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Sie wie du schon sagst dann keine Lust auf spielen hat würde ich sie einfach in Ruhe lassen. Wenn du krank bist willst du dich ja auch nur ausruhen. 

Du kannst ihr vielleicht auch ein Rinderohr oder ein Kauknochen geben (ich weiß nicht wie sich das mit den Medikamenten verträgt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn der Hund mal krank ist ,kann man 3 Gänge zurück schalten. Wo ist das Problem? 

Gassi gehen nicht möglich, im Garten pipi machen geht gerade so,spielaufforderungen mag sie ebenso wenig. 

Dann lass sie. Ignoriere das angestarre. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich vergleich das jetzt einfach mal mit meinem Sohn wenn er krank ist. Dann will er seine Ruhe und kuscheln. Was echt übel ist bei 40 grad fieber. Aber was tut man nicht alles. ich glaub auch Hunde wollen etwas mehr Streicheleinheiten wenn sie krank sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?