Frage von Justinkrs96, 108

Mein Hund ist im der Rangordnung über mir läuft vor und zieht an der Leine was kann ich machen?

Zieht an der Leine wie wild Jagd Autos alles was schnell und nah vorbei fährst oder läuft

Antwort
von scampi03, 18

Natürlich sucht der Hund in der Familie nach seiner Stellung. Mit Konsquenz und Einschränkung solltest Du Deinen Hund sehr zügig in seinem Verhalten ändern können. Ein gutes Mittel sind immer die Naschies. geht am schnellsten, da der Futtertrieb ein sehr starker Trieb ist , kannst Du mit Belohnungen ganz viel erreichen. Im Haus klare Grenzen festlegen, beim Gassigehen kein Vorpreschen erlauben. Allerdings ohne Gewalt, kein Leinenrucken, kein Schreien, aber Alternativen aufzeigen. Eine Futtergabe vor dem Ziehen wirkt oft Wunder

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 17

Für mich stellt es sich so dar, daß der Hund bei Euch etwas unterfordert zu sein scheint.

Wie lastet Ihr ihn aus? Was macht Ihr mit ihm? Wie oft geht Ihr spazieren? Wo lebt der Hund (Wohnung oder Zwinger)?

Kommentar von Justinkrs96 ,

Wie fordern ihn jeden Tag
Gehen 3-4 mal raus mit ihm 1 Stunde ca
Er ist bei uns in der Wohnung

Kommentar von Berni74 ,

Was macht Ihr, um in psychisch zu beschäftigen?

Was und wie oft und wie lange trainiert Ihr mit ihm?

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 29

Was ihr für ein Problem habt ist nicht die Rangordnung. Rudel und Rangordnung gibt's es nur unter Artgenossen ebenso in Familienbanden ist diese schon lenkst fest gelegt. 

Euer Problem ist der Hund hat keine Erziehung genossen. Wie lange habt ihr den Hund ? Wie alt ist er und was für eine Rasse habt ihr? 

Bring ihm erstmal die Leinenführig bei,und arbeitet an einer Mensch /Hund Bindung. Nicht an der Rangordnung.

Was hat der bisherige Trainer euch denn geraten? Wie ihr trainieren sollt? 

Kommentar von Justinkrs96 ,

Wir haben einen deutschen Schäferhund er ist 6 Monate und wir sind jetzt fast 2 Monate in einer Hundeschule der trainier meinte das wir ihn mit Leckerchen ablenken sollen
Aber im dem Moment wo der einen anderen Hund Radfahrer Jogger etc. sieht lenkt ihn nicht mehr ab :(

Kommentar von Einafets2808 ,

Mit einem Leckerlie ablenken? 

Die müssen euch doch einen Trainingsansatz gegeben haben. Wie ihr das aufbaut. 

Hä??? Für das erlernen der Leinenführigkeit brauch man kein leckerlie. 

Und was euer Hund hat ist mangende Impulskontrolle und Frustrationstoleranz. 

Normal für einen Jungen Hütehund. Leitet man das nicht in die richtigen Bahnen,kann das ganz schnell ganz gefährlich werden. 

Üben üben üben. Und wenn das mit dem leckerlie nicht klappt was macht ihr dann? Kaum zu glauben das ihr in 2 Monaten hundeschule nicht vermittelt bekommt wie ihr sowas übt . Geschweigedenn wie man dem Hund die Leinenführigkeit bei bringt. 

Wechsel mal die Hundeschule. Bestens empfehlen kann ich die IBH Hundeschulen. Arbeiten gewaltfrei und Vorallem man lernt auch etwas dort. 

http://ibh-hundeschulen.de/hundeschulen

Und eure Hundeschule Meinte das es ein Rangordnungs Problem sei? Kann ich kaum glauben, das es heute noch Hundeschulen gibt ,die wirklich nach der Rangordnungs und Rudeltherorie arbeiten.

 Bei den ganzen wissenschaftlichen Erkenntnissen die das belegen. 

Oder flunkert da jemand ? Oder war noch nie in einer? Und ist nun mit einem

Pubertierenden Junghund vollkommen überfordert? 

Antwort
von xttenere, 40

Du musst unbedingt zusammen mit Deinem Hund eine Hundeschule besuchen, oder Dir einen Trainer ins Haus holen.

Wir können hier nicht sehen, wann Dein Hund wie reagiert...wie Du Dich dabei verhältst....was schief läuft.

Das muss sich ein Trainer vor Ort anschauen, und dann könnt ihr gemeinsam daran arbeiten.


 

Antwort
von SusanneV, 27

Wechsle die Hundeschule. Ist Dein Trainer schon mal mit euch spazieren gegangen?

Wir haben auch drei Anläufe gebraucht, bis wir die richtige Hundeschule gefunden haben.

Es kann natürlich auch sein , dass Du in der Erziehung nicht konsequent genug bist. Nur zweimal pro Woche ins Training gehen und den Rest der Woche nichts tun, da ist der beste Trainer machtlos.

Kommentar von Justinkrs96 ,

Ne ich trainiere jeden Tag mit ihm kurz aber oft

Antwort
von Emmakili, 18

Hallo. Habe immer nur sogenannte "Problemhunde". Einer meiner beiden jetzigen ist aus einer ungarischen tötungsstation, hat keinerlei sozialkompetenz anderen Hunden gegenüber..sprich vermutlich fiel eine Prägungsphase flach und wahrscheinlich hatte sie keine guten Erfahrungen mit anderen Hunden. Sie hat eine Angstagression. Hatten Hundetrainer zu Hause-absolute Schwachmaten-"ein Hund kann nicht lieben""dein Hund ist nicht therapierbar, gib ihn ab"..geht's noch?! Sie ließ sich nämlich auch nicht mit leckerlis ablenken..logisch..muss ja erstmal Grundsätze lernen..ich probierte es in einem Hundesportverein aus. Siehe da..nach damals bereits 3 maligner Teilnahme hörte sie aufs Wort..machen mit ihr in dem Verein Unterordnungstraining und anfangs Verkehrstraining...jetzt bin ich erst 3Monate dabei und sie ist wie ausgewechselt. Sie konnte vor einem halben Jahr als ich sie holte nichts und kannte nichts..wurde beschlagnahmt aus einem verlassenen Schweinestall ohne Futter/Wasser...guck dich mal ob es bei euch so einen Verein gibt...uns hat es sehr geholfen..die Erzirhung macht's..

Antwort
von Secretstory2015, 32

Wie wäre es mit einem Hundetrainer? Hast Du das schon mal versucht? Wenn Dein Hund Dich ausführt, dann läuft da einiges schief, und das solltet ihr mittels professioneller Hilfe angehen.

Antwort
von bountylina, 14

Vergiss das ganze Rangordnungs-Gedöns. Kein Hund will die Weltherrschaft übernehmen. Hunde möchten einen gelassenen, souveränen Menschen, an dem sie sich orientieren können. Euer Hund ist völlig unerzogen, auch einen Jagdtrieb kann man gut in den Griff bekommen.

Wenn Euer Hundetrainer nur irgendwas von Leckerlis faselt, dann taugt er leider nichts. Such Dir einen anderen, der mit Euch zusammen spazieren geht und Dir konkret in der Situation rät, was Du machen musst. Meist umfasst so ein Training auch nicht nur die speziellen Situationen, sondern es muss sich in Eurem gesamten Zusammenleben etwas ändern. Das geht aber nicht von heute auf morgen und braucht viel Zeit, Geduld und wahrscheinlich auch Geld. Es lohnt sich aber, denn ein entspanntes Zusammenleben mit dem Hund ist viel wert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten