Frage von Mezzox98, 116

Mein Hund ist gestorben, ich weiß nicht was ich machen soll?

Hallo, Heute morgen ist mein kleiner Hund beim Tierarzt gestorben. Sie war noch nicht einmal ein Jahr alt. Ich kam vor 2 Wochen aus dem Urlaub, und sie bekam vor 2 Tagen plötzlich hohes Fieber und wollte nichts essen und trinken. Sie kam dann zum Tierarzt und bekam Antibiotika und senkende Mittel. Aber es half alles nichts, und sie musste da bleiben. Heute morgen kam dann der Anruf, ich bin am Boden zerstört. Vorallem weil ich sie gestern nicht mehr sehen konnte, und ich mir Vorwürfe mache das sie alleine und in Angst und Schmerz gestorben ist. In den letzten 3 Jahren sind auch die 2 vorherigen Hunde gestorben, die erste wurde von einem Wildschwein angefallen, die zweite überfahren. Ich halte das alles nicht mehr aus bitte helft mir!

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von Thiamigo, 64

hallo du,

ich würde dir gerne helfen aber wie? Ich habe selber so einen Begleiter also einen Freund und kann das nachfühlen wie es dir jetzt geht also halt die Ohren steif und was ich dir noch sagen wollte, du brauchst dir keine Vorwürfe machen in der Situation würde Phone uns jeder was machen was er nachher bereut also wie gesagt du brauchst dich nicht grämen ich drücke die Daumen dass der Schmerz bald bald vorbei geht Liebe Grüße

Antwort
von dasadi, 28

Der Tod eines geliebten Haustieres ist schwer zu verkraften. Du brauchst dafür ebenso Zeit zum Verarbeiten, als wenn ein für Dich wichtiger Mensch stirbt. Mach Dir keine Vorwürfe, Du hast ihn ja voller Vertrauen zum Arzt gebracht. Man kann nicht immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein, das is einfach nicht möglich. Gräme Dich deswegen nicht. Lass Deinen Schmerz zu und wende Dich dann wieder etwas Schönem zu.

Antwort
von musssoisso, 52

Mein Beileid! Sehr traurig. Lasse die im Herzen und Gedanken weiterleben... Zurückholen kann man sie leider nicht. Ich weiß wie du dich fühlst. Man verliert den besten Freund des Lebens. Aber leider musst du nun ohne die weiterleben. Vielleicht hilft es dir wenn du für sie ein "Abschiedsgeschenk" was als Erinnerung dient machst. Bilder von ihr auf einer Leinwand kleben und dazu Sprüche oder ähnliches schreiben. Hat mir geholfen!

Ganz ohne Hund hätte ich mir mein Leben nach dem tod nicht mehr vorstellen können, also habe ich mir nach 3 Wochen ein neuen Welpen angeschafft. Der kleine gibt dir so viel liebe und Freude... Das wäre bestimmt richtig. Klar fällt es einem schwer sich in den zu verlieben und den andern hinterherzu trauern, aber glaub mir, das wird alles...

Antwort
von UserDortmund, 40

Mein Beileid

Versuche dich abzulenken und positive Gedanken zu machen

Antwort
von MrHilfestellung, 61

Wenn du den Tod eines Haustiers nicht verkraftest, wäre es vielleicht in Zukunft besser keins mehr zu kaufen.

Denn fast jedes Haustier stirbt vor den/der Halter*in, auch wenn dein Fall natürlich nochmal tragischer ist.

Kommentar von dasadi ,

Das ist nicht sehr hilfreich, auch wenn man weiß, dass ein Hautier gehen muss, darf man um es trauern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten