Frage von Marija359, 91

Mein Hund ist ein Jahr alt und mag nicht in sein Körbchen aber in mein Bett, was ich ihm natürlich nicht erlaube was kann ich tun?

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 55

Lass ihn weiterhin nicht in deinem Bett schlafen und wenn er sein Körbchen auch nicht mag hat er pech gehabt.

Mein Hund schläft immer nur auf dem Boden oder auf ihren eigenen Kissen.

Antwort
von Pfoten, 60

Was auch immer zu trainieren willst, du musst konsequent sein. Das heißt, die Regel die du aufstellst, die muss IMMER gelten. Kannst du dafür sorgen? Kannst du dafür sorgen, dass dein Hund nachts, wenn du schläfst, nicht doch aus seinem Körbchen aufsteht und sich wo anders hinlegt ? Wenn nein, trainierst du praktisch gegen Null. Mir persönlich wäre der Arbeitsaufwand dafür zu groß und die Zeit zu schade, ich hätte schlicht keine Lust nachts aufzustehen und den Hund immer wieder zurück zu schicken und das durchzusetzen.

Antwort
von Flauschy, 73

Versuch mal das Körbchen für ihn interessant zu machen indem du ihm z.B. Kauartikel nur dort gibst.

Antwort
von Lulumara00, 57

Dein Hund schläft da wo er denkt das es ihm erlaubt wird . wenn dein Hund nicht in seinem körpchen schlafen will kannst du da auch nichts ändern du kannst ihn ja nicht zwingen, wenn er nicht will lass ihn weiter da schlafen wo er liegt oder lege einen Teppich oder eine Decke hin . 

Meine Hunde schlafen auf einem hunde Teppich 

ich hoffe ich konnte dir helfen

Antwort
von brandon, 53

Hast Du mal versucht ein älteres Kleidungsstück das nach Dir riecht in den Korb zu legen?

LG

Antwort
von Hamburger02, 91

Und wo hat er im vergangenen Jahr genächtigt? Im Korb oder im Bett?

Kommentar von Marija359 ,

auf dem Boden

Kommentar von Hamburger02 ,

Und was spricht dagegen, ihn weiter auf dem Boden schlafen zu lassen?...ich erkenne das Problem nicht.

Kommentar von eggenberg1 ,

wie,du ahst  es nicht für nötig gehalten  deinem hund  ein bettchen hinzustellen?? was  bist du denn fürne kalte hundehalterin ?? ansonsten--  leg ihm  ne kuscheldecke hin, dadrauf ein kopfkissen   viel. nimmt er das dann an -- son körbchen  ist auch  darum wichtig, dass das tier beim schlafen keinen zug bekommt, wenn er auf  dem boden liegt !

Kommentar von Marija359 ,

Ok ganz langsam  ;) ich habe meinem Hund sehr wohl was hingelegt ich habe auch nichts gegeteiliges behauptet. Ich sorge mich nur um seine Gesundheit da der Boden sehr kalt sein kann und bekannter weise auch hart und ich möchte nicht das es Folgen für ihn hat.

Kommentar von Hamburger02 ,

Hart macht nichts. Obs bequem ist oder nicht, merkt der Hund selber. Die Kälte kann allerdings ein Problem werden. Das fühlt sich angenehme an, ist aber nicht gut für die Knochen und Gelenke.

Antwort
von wotan0000, 60

Vielleicht ist ihm der Korb nicht kuschelig genug.

Mein Kleiner muss eine weiche Fleecedecke in seinen Schlafkojen haben. Die wühlt er sich zum Kopfkissen zurecht und um den freibleibenden Platz zu füllen.

Antwort
von beglo1705, 54

Das Körbchen neben dein Bett stellen?

Antwort
von ponyfliege, 40

wenn es dich nicht stört - lass ihn am fussende schlafen.

wenn es dich stört - konsequentes training. informiere die nachbarn - am besten mit einer freundlichen gabe an 2 ohrstöpseln je familienmitglied, kauf dir selber auch noch ohrstöpsel und dann sei konsequent.

unerwünschtes verhalten ignorieren.

hund auf bett - hund fliegt raus, tür zu. hund jault - keine reaktion. im rudel bestimmt nur einer. und das ist NICHT der hund.

Kommentar von eggenberg1 ,

und du hast  den schuß nicht gehört  !! 

kapierst  du endlich ,   dass  unsere haushunde   kein rudel haben --wir menschen  ersetzen ihnen kein rudel  und im rudel  würde  NIEMAND  einen hund aus  der schlafgemeinschaft auschließen, denn die  gibt sicherheit . nur die unwissenden  menschen  dichten sich da  was zusammen ,und müssen das  dan  auf biegen und brechen  umsetzen , washund  garnicht verstehn kann !

Antwort
von eggenberg1, 23

was du ihm """NATÜRLICHNICHT ERLAUBST "":-)   uhiii   -- also die  welt geht nicht unter, wenn du  deinem hund erlaubst  bei dir im bett zu schlafen und derwird dir deswegen auch nicht auf dem kopfherum tanzen oder die weltherrschaft üernehmen :-)  sprich -- du  darfst ihn  in deinem bettschlafen lassen ,ohne  das  was negatoves  für dich und den hund  dabei herauskommt. außer , dass du dein bett  öfterbeziehen mußt .

da frag ich mich  so by  the way --- er ist  1 jahr alt --wo hat  er denn bisher  geschlafen  ????? denn wenn er nie ins bett  durfte,  dann sollte er sich schon lange an sein körbchen gewöhnt haben .. oder  durfte  er bisher, weil er so klein undniedlich war-  in deinem bett schlafen und jezt  wo er größer wird nicht mehr??

DAS versteht KEIN HUND !!! und das ist  auch gemein !!

wenn du  aber so ganz und garnicht  willst, dass e rim bettmitseinemrudel (  dasbist  du ) zusammenschläft wie er das in freiernatur selbstverständlich  tun würde,dann  stell sein körbchen NEBEN  dein bett und leg ein getragenes  Tshirt mithinein .laß  deine hand   inseinkörbschen baumeln und streichle ihn .  das ist imanfang etwaslästig,gibt ihm aber  das gefühl  ,dass er  bei dir ist  und so kann er sich  langsam  dran gewöhnen, das  sein körbchen sien bettchen ist-kannst ja auch  ein kopfkissen hinein legen ,was schön kuschelig ist. aber ich sag  dir jezt schon , es wird  dauern   bis er nachts nicht mehr versichen wird ,  sich in dein bett zu schleichen. ichhabe ien doppelbett-- ich schlaf in meinemund die andere  siet  gehört meiner schäferhündin und auch  immer mal einervon meinen drei katern:-)

Kommentar von eggenberg1 ,

im bettmitseinemrudel (  dasbist  du ) zusammenschläft

der mensch ersetzt zwar nie  ein hunderudel  aber,   die schlafgemeinschaft   ist  zwischen mensch und hund  genau so wichtig ,wie zwischen hunden sie gibt  sicherheit im schlaft und wärme und  geborgenheit

Antwort
von hummel3, 61

Deine Frage klingt mir nach einem "hausgemachten" Problem, denn bestimmt hat dein Hund auch im vergangenen Jahr "irgendwo geschlafen". Lass' es doch einfach bei der alten Lösung. Oder warum muss es jetzt plötzlich "ein Körbchen" sein?

Und wenn du deinen Hund zwar nicht in deinem Bett, aber dennoch in einem Körbchen haben willst, dann stell doch einfach das Körbchen neben dein Bett. - Vielleicht klappt's ja dann, wenn er sich in deiner Nähe weiß. 

Antwort
von ThomasAral, 65

blöder vorschlag --- du könntest zu ihm ins körbchen kuscheln

Antwort
von Paracert, 43

Hm. Das Problem hatte ich bei meiner Hündin. Versuch einmal neben deinem Bett (wenn Platz vorhanden ist) 2 Decken übereinander zulegen. Geht auch eine aber das rutscht zu sehr. Meine Hündin liegt jetzt immer auf dem Kuschelplatz neben meinem Bett :) Probier's mal aus.

Antwort
von Andreaslpz, 63

Üben üben üben, mit der nötigen Konsequenz

Antwort
von mirimi22, 21

Einfach mit im bett lassen ist doch schön kuschlig :)

Antwort
von nordseekrabbe46, 42

aber bestimmt durfte er schonn mal mit ins Bett, und das gefällt ihm besser - reine Erziehungssache

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten