Frage von Jackty, 92

Mein Hund Hat Verstopfung, kann das auch dur Psychische Belastung kommen? Bei uns war es wegen der Fasenacht jetzt Tagelang sehr laut und mein Hund reagiert . ?

Mein Hund hat Verstopfung, kann das auch Psychisch sein? Bei uns war es in den letzten Tagen sehr LAUT!!! Mein Hund reagiert heftig darauf. Flüssigkei bekommt er genug, Auslauf hat er auch.

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 43

Bei Verstopfung halte ich den psychischen Stress als Auslöser eher für unwahrscheinlich (jedoch nicht unmöglich).

Ich an Deiner Stelle würde mit dem Hund zum Tierarzt gehen.

Antwort
von dandy100, 41

Gib ihm mal ein bißchen Milch, wenn er es annimmt, das wirkt abführend.

Ansonsten etwas Öl ins Futter, wenns gar nicht hilft, Rhizinusöl aus der Apotheke holen - aber nur wenig ins Futter tun, denn das führt sehr stark ab.

Wenn die Verstopfung sich über zwei Tage nicht löst, musst Du unbedingt zum Tierarzt.

Beobachte ob er normal frisst (kein Trockenfutter geben) und ob er sich übergeben muss, denn dann könnte er einen Fremdkörper verschluckt haben, in diesem Fall musst Du sofort zum Tierarzt.


Kommentar von Hundle22 ,

Das mit dem Öl war ein guter Tipp, hat gestern wieder ein schönes Häufchen gemacht und heute auch . DANKE

Antwort
von Sesshomarux33, 27

Hallo, 

was bekommt der Hund denn so zu fressen? 

Versuch´s mal mit Karotte und Speiseöl. Wenn du hast auch Sab Simplex. Eine Bekannte von uns hat ihrem Hund in so einem Fall mal verdünnten Apfelsaft angeboten, hat auch wunderbar geholfen. 

Schau, dass dein Hund viel trinkt und sich bewegt. Wenn das bis morgen nicht besser wird, dann ggf mal zum Tierarzt gehen. 

Gute Besserung für deinen Hund! 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Antwort
von Mich32ny, 33

Hast du  vielleicht  das Futter  umgestellt  ? Er kann auch  was gefressen  haben was ihm nicht  bekommt. Fahr  lieber  zum Tierarzt 

Antwort
von MiraAnui, 14

Sicherlich der MAGEN-darm Trakt ist sehr sensibel was stress an geht, davon kann ich persönlich ein Lied singen.

Sollte das Problem in zwei Tagen immer noch bestehen bitte zum Tierarzt.

Jetzt kannst du Öl ins Futter machen

Antwort
von Annelein69, 45

Psychischer Stress kann sich sehr wohl auf den Magen-Darm-Trakt auswirken,auch beim Hund.Allerdings solltest du das schnellstens beim Tierarzt klären und nicht darauf vertrauen,dass es wieder von selbst funktioniert.Könnte ja auch was ernsthafteres dahinter stecken.

Antwort
von Vaniz, 34

Da empfehle ich nur den Tierarzt :( 

Antwort
von Hundle22, 4

war inzwischen beim T. A. der hat mit  Lactulose empfohlen.

Jetzt ist wieder alles Ok. Aber danke für eure Rege Anteilname



Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community