mein hund hat epilepsie und einen zwang?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bitte schau dich doch mal hier um: http://www.epiforum.de/forum/portal.php

Wir sind ein Forum, welches sich mit der Epilepsie bei Hunden beschäftigt. Neben allem Wissenswerten darüber findet der Hundehalter hier alle wichtigen Infos über Ursachen, epierfahrene Tierärzte, Studie, Ernährung, Zucht, sowie seelischen Beistand.

Die Innitiatorin des Forums hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht Epihunden und ihren Haltern zu helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne mich sehe gut damit aus denn mein Hund hatte epilepsie. Mann kann da leider nicht viel machen das geschieht im kopf . Wie alt ist er denn? Wenn er noch nicht so alt ist kann man eine epilepsie therapie machen denn damit ist echt nicht zu spaßen :/ ich denke das es eine krankheit ist die keiner so richtig versteht:(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Hunde auf Epimittel eingestellt werden, kann dies eine Nebenwirkung sein. Es braucht schon etwas Zeit, bis der Körper sich an die Medikamente gewöhnt hat. Wenn dein Hund Diazepam bekommen hat, kann diese Unruhe auch daher rühren. Meiner ist nach einer Medikamentengabe mit diesem Mittel stundenlang nonstop durch die Gegend gelaufen, Es war kaum auszuhalten zu sehen, wie er nicht zur Ruhe kam. Ich würde eine Klinik aufsuchen, die den Hund nochmals gründlich untersuchen und dir dann weiterhelfen. Denn die Ursache der Unruhe muss heraus gefunden werden. Ist es ein Symptom der Epilepsie, sind es Nebenwirkungen der Medikamente , das muss geklärt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann eine Nebenwirkung des Medikamentes sein - sprecht auf jeden Fall mit dem Tierarzt nochmal darüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Läuft er nur auf und ab wenn ihr beim Tierarzt wart oder er einen Anfall hatte?

Wenn er es nur manchmal macht, könntest du ihm vielleicht einen Knochen geben? Damit er sich etwas ablenken kann und runter kommt... 

Kann das unruhig sein von den Tabletten kommen? Dann würde ich unbedingt nochmal mit dem TA sprechen...

Und wenn das nichts mit den anderen Dingen zutun hat, würde ich einen Hundtrainer hinzuziehen, da der oft viel besser das Verhalten einschätzen kann und gute Lösungen hat.

Liebe Grüße und 'gute besserung' :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist kein Zwang, der Hund wird schmerzen haben, oder so verballert sein durch die Anfälle.

Bitte geh morgen nochmal zum Tierarzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sprich bitte noch mal mit dem tierarzt -vieleicht vertraegt dein hund die medikamente schlecht oder die doseirung ist zu hoch/niedrig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?