Frage von xxjenny1201, 59

Mein Hund hat eine "krustenartige" Beule am Kopf. Was ist das?

Mein 16,5 Jahre alter Jack Russel Terrier Rüde hat eine 3-4 cm größe Beule an der Strin. Auf den ersten Blick sieht es wie Schorf auf, allerdings wird es von Woche zu Woche größer und lässt sich auch schwer entfernen. Weiß jemand um was es sich hierbei handeln könnte. Natürlich würden wir auch zum Tierarzt fahren, aber um Ihm diese Tortur auf Grund seines Alters vorerst zu ersparen hoffe ich auf Hilfe/Information auf diesem Wege.

Vielen Dank schon einmal :)

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 20

Nur ein Tierarzt kann feststellen um was es sich da genau handelt. Senioren Hunde benötigen einen regelmäßigen Tierarzt Check. 

Und Laien im Internet zu fragen ist eine denkbar schlechte Idee. Diagnosen kann hier niemand stellen und von gut gemeinten geht die Beule auch nicht weg. 

Lieber heute noch hin. Alles gute deiner Fellnase. 🍀🍀🍀

Antwort
von Derzi, 38

Du solltest auf jeden Fall zum Tierarzt mit ihm. Ein solcher Abzess wir irgendwann Mal Platzen. Hatte das bei meinem Kater Mal, da hatten wir den Abzess aufgrund seines Plüschigen Fells nicht entdeckt, und von der einen Sekunde auf die Andere war der Kater mit Blut und Eiter überzogen.

Mit Sicherheit bereitet die Beule Schmerzen, Tiere lassen sich diese bloß nicht anmerken

Antwort
von Panazee, 37

Für mich klingt das (Beule, die immer größer wird) nach einem Abszess. Da ich aber kein Tierarzt bin und den leidenden Patienten auch nicht begutachten kann, ist das eher ein Schuss ins Blaue als eine fundierte Diagnose.

Edit:

Ein Hautabszess macht sich beim Hund durch eine immer größer werdende Schwellung unter der Haut bemerkbar. Diese bereitet dem Hund unter Druck Schmerzen. In einigen Fällen sind Biss-, Kratz- oder Einstichstellen erkennbar. Diese können verschorft sein.

http://www.tiermedizinportal.de/tierkrankheiten/hundekrankheiten/abszess-eiterge...

Antwort
von froeschliundco, 20

ich würde dir empfehlen zum tierarzt zu gehn,es kann von einem pilz, tumorartige wucherungen der haut, bis zu eunem abszess sein...alles sollte vom tierarzt behandelt werden...ich versteh deune bedenken wen ein hund angst hat,aber du solltest es abwägen,was schlussendlich das kleinere übel ist für den hund...vielleicht kommt der tierarzt auch zu dir nach hause wen dz ihm das problem erklärst

Antwort
von alcaponymo, 29

Oder evtl Pilz..? Meiner hatte eine leichte beule auf der Nase, oben drauf eine "Kruste".

Ruf doch erstmal den Tierarzt an.. Wobei ich aber schon vermute, dass du trotzdem hin musst.

Antwort
von Secretstory2015, 14

Bitte fahre zum Tierarzt. Evlt. kann dieser ja auch zu Dir nach Hause kommen, das wäre auf jeden Fall stressfreier für den Kleinen.

Antwort
von Geisterstunde, 9

Nur der Tierarzt kann helfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten