Frage von Shana33, 37

Mein Hund hat Ausschlag. Was könnte die Ursache dafür sein?

Ich habe eine weiße schweizer Schäferhündin (1 und 4 Monate Jahr alt) und ich weiß, dass diese Rasse zu Hauterkrankungen und allergien neigt. Sie hat seit ca. 2 Monaten starken Juckreiz und Ausschlag am ganzen Körper. Sie kratzt und nagt in sich hinein, dass sie an manchen Stellen kaum mehr Haare hat! Ich habe es schon mit Futterumstellung versucht, aber ich weiß nicht auf was ich achten soll, sie könnte ja auf alles allergisch reagieren. Ich war auf jeden Fall beim Tierarzt, der sie auf Milben, bakterielle Infektionen, Pilze... untersucht hat. Davon war alles negativ. Sie ist auch entfloht. Es ist kurzheizig besser geworden, als sie Tabletten gegeb den Juckreiz bekommen hat, aber jetzt sind die Tabletten leer und es wird wieder schlimmer. Ich habe am Montag einen Termin beim Tierarzt für einen Allergietest. Ich habe mir gedacht, dass sie vielleicht gegen Getreide oder Huhn allergisch ist, aber ich hab keine Zeit mehr das alles auszutesten, ich kann das nicht mehr länger mitansehen, dass sie ich selbst zernagt. Ich würde sie sehr gerne barfen, was mir aber derzeit nicht möglich ist. Sie bekommt jetzt hochwertiges Nass- und Trockenfutter von ihrer Züchterin. Das selbe Futter bekommen auch ihre Elterntiere, die noch nie Probleme damit hatten. Davor habe ich Platinum gefüttert.

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 16

Ich würde einfach den Allergietest abwarten. Sind ja schon die häufigsten Sachen wie Milben usw ausgeschlossen. 

Antwort
von Muige, 12

Hallo, eine Bekannte von mir hat auch so einen Schweizer Schäferhund und die kleine hat sich eine Zeit lang auch ständig gekratzt.
Meine Bekannte war schon völlig am Verzweifeln,weil sie nicht wusste warum, aber dann stellte sich heraus, dass ihr Hund Allergien gegen Hausstaubmilben und Vorratsmilben hat. Ihr wurde gesagt, das einzige was vielleicht dauerhaft hilft, ist wenn man eine Desensibilisierung macht, aber da ist der Erfolg auch nicht sicher. Deswegen hat sie versucht alles allergikerfreundlich anzupassen.

Antwort
von froeschliundco, 24

hast du bepanthen zuhause? Juckende stellen einreiben und notfalltröpfchen geben

unerklärlichen juckreiz kanns auch durch frühimpfung geben...aber wart mal ab was der ta am montag meint

Kommentar von Shana33 ,

ja, ich schmier sie mit Bepanthen und Babypuder ein. das mit dem Impfen habe ich eigetlich so weit es geht hinaus gezögert und nur die wichtigstens Impfungen gemacht. Mach ich, danke für die Antwort!

Kommentar von froeschliundco ,

kein babypuder,das kann noch mehr reizen...besorg dir notfalltropfen in der apo

die medis die du gekriegt hast,sind sehrwahrscheinlich cortisonhaltig...wird mal gegeben wen man nicht genau weiss wiran es liegt um die symptome zu bekämpfen...jetzt muss nur nich die ursache gefunden werden

Kommentar von froeschliundco ,

sollte beim ta am montag auch nichts rauskommen...wurd ich dir bioresonanz empfehlen u.ein besuch beim homöopaten...

Kommentar von Shana33 ,

okay dankeschön!!☺

Antwort
von hundepowerDE, 9

Auf welches Futter hast Du denn jetzt umgestellt? Ist es natürlich, ohne Getreide und mit hohem Fleischanteil? Sehr oft reagieren Hunde darauf und dass die Elterntiere es vertragen hat oft nicht viel zu heißen, denn jeder Hund ist anders ;-)

Kommentar von Shana33 ,

ja e ist ohne Getreide und hohem Fleisch Anteil und sie hat das Futter dieser Futtermarke als Welpe auch bekommen.

Antwort
von SusanneV, 12

Den Test musst Du eh abwarten. Gib Deinem Hund ausschließlich Pferdefleisch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community