Frage von AnnaJulia1000, 87

Mein Hund greift andere Hunde an, kann ich das verhindern?

Sie war der einzige Welpe und wurde als Junghund angegriffen.

Wenn er an der Leine ist, zieht sie zu ihm hin und bellt ihn an. Wenn er aber frei ist dann greift sie die meisten Hunde an.

Wir gingen in viele verschiedene Hundeschulen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von lovelifee6899, 34

Ganz vorneweg: die Tipps, die unten stehen, solltest du als Laie nicht alleine ausprobieren, bzw dir auf alle Fälle Hilfe bei einem professionellen hundetrainer holen!

Das wichtigste ist, dass DU der Chef bist, das heißt, dass dein Hund wissen muss, dass du alles unter Kontrolle hast und ihm nichts passieren wird. Ich habe selbst einen Hund, der misshandelt wurde und deshalb aus Angst extrem aggressiv auf Hunde reagiert hat. Ich habe lange mit Ohm gearbeitet und mittlerweile ist es zwar immer noch so, dass er nicht freudig auf jeden anderen Hund zurennt, aber er ignoriert die, die er nicht mag und ist freundlich zu denen, die er mag. Ich habe mit ihm verschiedene Sachen gemacht:

1. Ixh bin zusammen mit einer bekannten und ihrem Hund mit ihm spazieren gegangen (beide Hunde waren an der Leine und außen, sodass wir dazwischen waren), so hat er gelernt, dass es nichts schlimmes ist, wenn ein Hund da ist. Ab und an hat er ein Leckerli bekommen, wenn er sich sehr gut benommen hat. (irgendwann kann man auch jemanden mit Hund entgegen kommen lassen, wobei man da schon fortgeschrittener sein muss, da es bedrohlich wirken kann, wenn ein anderer Hund frontal auf einen zukommt)

2. Wenn er einen Hund fixiert (das erkennt man als aufmerksamer Besitzer) und sich angespannt hat, hab ich ihn mit dem Fuß leicht (!!) an der Seite angetippt und ihn so aus seiner Spannung gerissen, sodass er mich angeschaut hat. Bei keiner Reaktion hab ich ihn auch etwas fester berührt (nein, nicht verletzt!) gut hilft dabei auch ein scharfes "scht", so lernt er, dass dieses Zeichen "nein" heißt, aber es isr intensiver als das Wort selbst.

3. Dein Hund merkt, wenn du dir denkst "oh gott, ein Hund, gleich greift er ihn an", versuch dich selbst zu entspannen, lass die Leine durchhängen und halte sie locker, lass deine arm hängen und zieh ihn nicht verkrampft nach oben.

4. Wenn dir ein Hund entgegen kommt, der frei läuft und du merkst, dass dein Hund ihn angreifen möchte, dann vertreib den anderen, so merkt deiner, dass du ihn verteidigen kannst.

5. Wenn dir ein Hund entgegen kommt, nimm deinen immer außen, sodass du zwischen den beiden bist.

6. Lass dein Hund niemals vor dich laufen, sondern immer neben dir oder etwas weiter hinten!

Diese ganzen Sachen haben mir bei meinem sehr sehr gut geholfen, es dauert natürlich seine Zeit, aber nach ca einem halben Jahr war er wie ausgewechselt.:)

Kommentar von froeschliundco ,

super,wie du gemerkt hast brauchts geduld über wochen u.monate...leider haben viele das gefühl,sie gehn in die hundeschule u.nach zweimal muss es klappen....da aber unsere hunde lebewesen sind u.keine pcs muss man dranbleiben...auch wen leute wie zb rütter vermitteln das es einen knopf gibt,einmal machen u.erledigt,sieht man nicht wie viel u.lange diese personen dannach weiter trainieren müssen um ein dauerhaftes ergebnis zu kriegen...das zauberwort heisst geduld

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 15

Wenn er an der Leine ist, zieht sie zu ihm hin und bellt ihn an. Wenn er aber frei ist dann greift sie die meisten Hunde an.

Wenn wer an der Leine ist, zieht wer hin?

Wenn wer frei ist, greift wer an?

Wir gingen in viele verschiedene Hundeschulen.

Wie lange und wie oft seid Ihr dort gewesen? Was habt Ihr da trainiert?

Wie alt ist Dein Hund? Welche Rasse? Rüde/Hündin? Kastriert/unkastriert?

Antwort
von uwe4830, 24

Hallo,

natürlich kannst du es verhindern, schau auf die Signale deines Hundes und auf dein Verhalten.

Wenn dein Hund angriffslustig ist, ist er starr im Körper, die Ohren gehen nach vorne die Rute wedelt aus Unsicherheit, und wie reagierst du ? Wenn du auch noch die Situation in denen dein Hund sich so verhält schildern kannst, kann ich dir eventuell helfen.

Gruß uwe4830 

Kommentar von AnnaJulia1000 ,

Es ist dieses Verhalten.

Wenn sie einen Hund sieht.

Kommentar von uwe4830 ,

ok, aus dieser angespannten Situation bekommst du sie nicht auf dich gelenkt. Nehme eine Wasserpistole, oder ähnliches, direkt wenn sie schon das kleinste Anzeichen von Angriff macht, besprühst du sie. Dein Hund empfindet es als unangenehm und wird es in kürzester Zeit nicht mehr tuen. Uwe 4830

Antwort
von Lehatoki, 30

das war bei meine hund auch so er wurde von oft anderen hunde angegriffen..

also ging hunde schule und erzählte poblem also  geschaut thermin und hab auch bekommen und  dann wurde besser aber nicht 100% dann sagte muss mein hund kasstieren weil so domminat ist also lasse mein hund kasstieren und terniere weiter und musste sogar maulkorb besorgen ..

jetzt weg ein ruhige gelassende hund  und kann mit andere hunde spielen ölassen ohne das er angreifft

Antwort
von dogmama, 27

geh mit dem Hund in eine Hundeschule und lerne ihn zu erziehen!

Antwort
von klaussunriser23, 43

Habe das gleiche Problem mit meinem Patenhund  ... da hilft nur Training ... Training training☺❤

Antwort
von pimpmymobile, 40

Wie wär es mit Erziehung?

Antwort
von asiawok, 42

Hundeschule besuchen ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten