Frage von tiana2502, 79

Mein Hund frisst nur zu Hause. Woran kann das liegen?

Hallo liebe Community,

ich bin vor kurzem bei meiner Mutter ausgezogen, hole aber alle 2 Wochen unseren Hund in die neue Wohnung. Die Kleine fühlt sich auch sehr wohl, verhält sich wie in der anderen Wohnung. Das ist alles kein Thema. Ihre Sachen haben auch alle einen festen Platz, also Körbchen, Fressnapf, Leine usw. Mir macht es allerdings ein wenig Sorge, dass sie ihr Futter nicht anrührt. Sie hat ihr Trockenfutter rund um die Uhr zur Verfügung, Nassfutter gibt es keins. Sie trinkt aber ganz normal und Leckerchen hat sie gestern z.B. auch genommen. Es ist auch nicht so, als würde sie was verpassen, weil sie zum Fressen den Raum verlassen müsste. Die Näpfe stehen bei uns neben der Couch. Wenn wir sie dann Sonntagabend wieder zurück zu meiner Mutter bringen und ihr Napf wieder aufgebaut ist frisst sie dann direkt was von ihrem Futter.

Woran könnte es liegen, dass sie nur zu Hause frisst?

Das macht sie bei anderen Leute auch. Sie frisst dann nur, wenn es was wirklich Gutes, wie z.B. Huhn und Reis oder Nassfutter gibt.

Freue mich über Antworten :)

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von wotan0000, 30

Mein Hund frisst auch nur Zuhause oder im Kofferraum. ;-)

Wir können also tricksen und gehen kurz zum Auto.

Mit dem Trinken ist es ähnlich, es sei denn die Zunge klebt schon auf dem Asphalt.

Antwort
von frischling15, 40

Dann lasse den Hund ohne Futter , oder biete ihm leckeres Nassfutter an . Ein- zwei Tage ohne Futter, schadet nicht ! Achte aber darauf , dass er ausreichend trinkt !

Vielleicht mag er nicht beim fressen , von so nah beobachtet werden ? Platziere den Napf einmal an anderer Stelle.

Antwort
von Winkler123, 38

Ist sie Anspruchsvoll  :-) ? - Ich kann dir deine Frage nicht beantworten aber erstens finde ich es richtig das sie immer an ihr Fressen kann ( hab ich bei meiner Hündin auch immer so gemacht ) anstatt wie es andere machen nur einmal am Tag Fressnapf hinstellen und dann wegnehmen. An alle die jetzt reflexartig protestieren : Wie fändet Ihr es wenn Ihr nicht an euer essen könntet ... ( Bitte jetzt keine Weisheiten wie ( " Der Mensch ist schließlich kein Hund " ) und zweitens besteht dann nicht die Gefahr das sie mal auf der Straße irgendeinen Giftköder frißt.

 

Kommentar von tiana2502 ,

Nein, ist sie eigentlich überhaupt nicht, deswegen wundere ich mich auch so über das Verhalten. Ja das mit dem Futter ist einfach besser. Ich finde es auch doof dem Hund eine Zeit vorzugeben, wann er fressen soll. Unser Hund isst, wenn er Hunde hat. Sie lässt sich Leckerchen liegen, wenn sie keinen Hunger hat und frisst sie später. Für mich hat das nur Vorteile 

Antwort
von M1603, 49

Das macht sie bei anderen Leute auch. Sie frisst dann nur, wenn es was wirklich Gutes, wie z.B. Huhn und Reis oder Nassfutter gibt.

Der Hund weiss halt, was ihm gut tut. Vielleicht sollte dir das zu Denken geben und du ueberarbeitest nochmal deinen Essensplan....

Kommentar von tiana2502 ,

Komisch,  dass sie bei meiner Mutter aber nur Trockenfutter ist. Da möchte sie z.B. gar keinen Reis oder so haben. Der Essplan ist schon in Ordnung so. Da muss sich hier keiner Gedanken drüber machen. ;)

Kommentar von tiana2502 ,

*isst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten