Frage von exoril, 237

Mein Hund braucht Hilfe, Panikattacke aus dem nichts! Was tun?

Wir saßen alle gemütlich am Tisch und unser gerade mal ein 3 Monate alter Rüde ( Mischling aus Husky und Akita Inu) hatte versucht sich auf unsern Stuhl zu stellen mit seinen Vorderpfoten. Wir wollen das nicht und meine Mutter hat ganz normal den Hund an den Pfoten nach unten geschupst. Er hat wahrscheinlich sein Gleichgewicht verloren und ist ganz Komisch fast schon Kontrolliert als ob er es gewöhnt währe nach Hinten geflogen. Darauf folgten Panik, Angst und Leidens Schreie. Der Hund bewegte sich keinen cm. Er hatte keine Schmerzen und er Schrie (kein Heulen) wie am Spieß. Wir brauchten ca 1min um ihn unter Kontrolle zu bringen. Als er normal war hatte er manchmal Abnormal große Augen und in sein Gesicht war das pure Entsetzen und die pure Verstörung zu sehen. Danach als wir ihm Futter gegeben haben saß er ohne einen Ton von sich zu geben hinter meiner Mutter war total lieb wo er doch sonst immer Bellte. Was zum Teufel war das? Was sollen wir Tun?

SOOOO AN ALLE DIES NICHT GLAUBEN hier haben wir ihn gekauft achtet auf den Preis: http://www.snautz.de/hunde/mischlinge/welpen/akita-inu-siberian-husky-27627.html

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ranger876431, 21

zum Tierpsychologen gehen. Und dem Hund professionelle Hilfe anbieten 

Kommentar von exoril ,

Die einzigste Antwort die wirklich als Hilfe ausgelegt ist! Danke Ranger.

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 90

Ich würde schätzen, das der Hund sich entweder verletzt hat, oder das er euer Verhalten als Strafe empfand.

Allerdings halte ich deine Ausführungen für absolut trollreif.

Kommentar von Einafets2808 ,

Steht auch in den Themen Troll ! Ferien langweile wie ich es liebe <3

Antwort
von MaschaTheDog, 107

Ihr habt wohl einiges falsch gemacht.....

Erstens ist ein Mix aus Husky und Akita Inu,eine der anspruchsvollsten Rassen EXTREM schwer und brauchen den GANZEN Tag über Bewegung.

Zweitens holt man Welpen erst mit mind. 10 Wochen vom Züchter.

Und ihr habt echt keinen guten "Züchter" ausgesucht,Züchter züchten nicht mit Mischlingen bzw. Mischlinge.Das machen nur Vermehrer.....

Antwort
von Schneeflocke88, 130

Wenn der Welpe wirklich erst 6 Wochen alt ist solltet ihr ihn dringend zurück zu seiner Mutter bringen!

Ansonsten, wenn er sich noch igrendwie abnormal verhällt in die Tierklinik oder zum Tierarzt fahren, er kann sich auch innerlich verletzt haben

Kommentar von Bitterkraut ,

Wenn mir jemand erzählt, sein 6 Wochen alter Hund bellt sonst immer, schick ich ihn in die Trollhundeklinik.

Kommentar von Schneeflocke88 ,

Ich hoffe, dass du recht hast..

Kommentar von Bitterkraut ,

Schon mal nen 6-Wochen-Welpen bellen gehört?

Kommentar von Schneeflocke88 ,

Wäre mal was neues :-D

Kommentar von brandon ,

Wenn mir jemand erzählt, sein 6 Wochen alter Hund bellt sonst immer, schick ich ihn in die Trollhundeklinik.

Der war gut.  😄😅😆 

Antwort
von Bitterkraut, 124

Mit eineinhalb Monaten gehört der Hund zu seiner Hundemutter. Da stellt er sich auch nicht auf. Und er bellt auch nicht. Was erzählst du hier?

Viellicht hat er sich den Rücken verletzt. Fahr in eine Tierklinik.

Kommentar von exoril ,

Wir haben ihn rundum abgetastet kein Zucken keine Schmerzen. Er wurde schon von Geburt an von seiner Mutter getrennt. Haben ihn von einem Hundezüchter. (Nicht ein bekannter) 

Kommentar von Bitterkraut ,

Kein Züchter trennt seine Welpen bei der Geburt von der Mutter, was für ein Unsinn.

Druch abtasten kannst du Wirbelsäulenverletzungen nicht feststellen. Wie auch..

Wenn der Hund geschrien hat, hatte er eine Schmerzattacke, keine Panikattacke - noch mehr Unsinn. Weißt du überhaupt irgendwas über Hunde?

Kommentar von exoril ,

Ja weiß ich kein grund unhöflich zu werden. Ja er wurde getrennt!! und ich werde doch wol ein heulen von einem verstörten schrei unterscheiden !

Kommentar von eggenberg1 ,

ein hund  der sich derartign verhält  drückt   starke  plötzliche  schmerzen aus -- kapier  das  bitte     DU KANNST  garnichts unterscheiden   DU kannst auch keine   wirbelsäulenverletzugn  mit  den händen abtasten   wozu  gibt  es wohl  röntgengeräte, wenn die ärzte  das mit den händen machen könnten? -- KOPFSCHÜTTEL !!

Kommentar von friesennarr ,

Das würde der Hund gar nicht überleben.

Kommentar von Schneeflocke88 ,

Ein Züchter trennt einen Welpen weder von Geburt an, noch mit 6 Wochen. Ist wohl eher ein Billigwelpe? Wenn der Welpe tatsächlich isoliert aufgezogen wurde und ihr nicht sehr viel Hundeerfahrung habt, sehe ich das sowieso sehr schwierig...


Du schreibst, dass er sich anders verhält als normal, das ist nach so etwas ein Grund zum Tierarzt zu fahren.. Mit abtasten könnt ihr gar nichts feststellen

Kommentar von exoril ,

Kann man so sagen hat nur 200 € gekostet. Haben ihm von irgent so einem Alten Typ. War nichtmal geimpft mussten wir Tun

Kommentar von Schneeflocke88 ,

Wenn das wirklich so wahr ist was du schreibst, solltest du ab heute keinen Cent mehr unnötig ausgeben.. Dann lässt du die nächsten Jahre nämlich alles beim Tierarzt

Kommentar von Bitterkraut ,

vor 6 Wochen impft man ja auch nicht. Bitte troll woanders weiter, du erzählst einen Mist nach dem anderen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Ja, dann lies mal nach, was da als Wurftag steht.

Kommentar von exoril ,

Ja ich hab mich verschrieben dann hald 3 monate

Kommentar von Einafets2808 ,

Da steht 3 Monate in der Frage wie kommt ihr auf 1,5 ?

Kommentar von friesennarr ,

Wurde geändert, da stand vorher 1,5 Monate.

Antwort
von brandon, 49

unser gerade mal ein ein halb Monat alter Rüde 

Wie kommst Du denn auf dieses Alter wenn er im Februar geboren wurde? 😮

Antwort
von eggenberg1, 32

wenn sich ein hund   egal ob  welpe  oder erw. sooo  verhält, wenn er nach hinten wegkippt, dann hat  er  schmerzen , dann hat  er sich was  getan  --

ich wäre sofort mit dem tier zum tierarzt gefahren --das hatte nicht s mit  angst   vorm wegschubsen zu tun , wenn er so schrie  waren das schmerzen  vor allem das wegetreten sein und die  großen  augen  deuten deutlich  auf  eine schmerzatacke hin .laßt ihn als bitte  noch  gründlich untersuchen !!!

 nun zu eurem kauf --   selbst im  tierheim bezahlt man für  einen welpen mehr als  200 €    und  ihr habt  einen mischling   von einem  vermehrer  gekauft --

für 200,-€ kann er  nichts  für den welpen und auch nicht für die mutter  tierärtzlich getan haben ,auch futtertechnisch kann da nicht  gutes  futter gefüttert  worden sein .

habt ihr die mutter gesehen  und   auch den vater ?

 vor allem  wie kommt ihr auf die idee  euch so einen mischling zu kaufen ?? wollt ihr schlitten rennen fahren . hunde  dieser  rassen  sollte man nie allein halten ,sie  wollen im rudel leben - habt ihr wenigstens einen garten   oder wohnt ihr in einer etagenwohung ?

Antwort
von brandon, 80

Er hatte keine Schmerzen und er Schrie (kein Heulen) wie am Spieß. Wir brauchten ca 1min um ihn unter Kontrolle zu bringen. 

Wenn er wie am Spieß schrie woher weisst Du dann das er keine Schmerzen hatte?

Es gibt zwar Hunde die vor Angst und Schreck schreien aber so genau kann man das nicht wissen.

Ich würde an Deiner Stelle zum Tierarzt gehen um sicher zu gehen das ihm wirklich nichts fehlt.

LG

Kommentar von exoril ,

Er hat sich nicht bewegt als wen er schmerzten Hätte

Kommentar von Bitterkraut ,

Genau, und geschrien hat er nur zum Spaß. Hunde mit 6 Wochen bellen übrigens nicht - du erzählst Müll. Geh woanders trollen.

Kommentar von exoril ,

Was hast du für ein Problem man. Ich geh dich glei melden.

Kommentar von Bitterkraut ,

Oder ich dich, wegen unglaublicher Trollerei. Ein 6-Wochen-Hund der bellt, na klar, den mußt du mir mal zeigen...

Kommentar von Bitterkraut ,

In der Anzeige, die du mir per Komliment verlinkt hast, steht Wurftag: 12.02.2016  Rechne mal und sag nicht, du kommst vom 12. 2. bis heute auf 6 Wochen... Und von jemanden, der eine Hündin als Fähe bezeichnet, würde ich gar keinen Hund kaufen.

Jetz fahr mit deinem Hund in eine Tierklinik, kein Hund schreit zum Spaß.

Kommentar von exoril ,

Er ist ja jz die ganze zeit ruhig 

Kommentar von Bitterkraut ,

Warum brauchst du dann Hilfe, wenn doch alles in Ordnung ist? Wozu dann die Frage?

Kommentar von eggenberg1 ,

dass er jezt ruhig ist,  bedeutet  aber doch nicht, dass er sich nicht verletzt hat  ,tiere sind geduldig und zeigen schmerzen nicht  deutlich !

Antwort
von GockelMCPE, 109

Ich schätze mal der Hund wurde WENN bevor ihr ihn/sie gekauft habt Misshandelt und das hat dann ihn/sie daran erinnert

Kommentar von exoril ,

Hatten wir auch schon im Hinterkopf. Nun was tun?

Kommentar von GockelMCPE ,

Sofern ihr ihn/sie gekauft habt.

Expertenantwort
von YarlungTsangpo, Community-Experte für Hund, 40

Ihr habt einen gerade mal 6 Wochen alten Welpen und behandelt ihn derart grob, daß man schon von Mißhandlungen sprechen kann und dann fragst Du hier auf GF warum der "Noch-Säugling" die absolute Panik schiebt und schreit vor Angst ???

Entweder Du trollst hier herum oder Du wendest Dich bitte umgehend an den Tierschutzverein der Euch einen mit Frühsozialisierung erfahrenen Coach vermittelt.

Kommentar von exoril ,

ZUM 10000000 MAL kuck dir die Seite an da haben wir ihn her: http://www.snautz.de/hunde/mischlinge/welpen/akita-inu-siberian-husky-27627.html UND WIE KOMMST DU DARAUF DAS WIR IHN MISHANDELN WTF?!

Wir sind immer liebefoll sind pro Tag mehr als 7 St aktiev draußen 20 St behandeln wir ihn (spielen, betreuen) nur 4 st schlaf für uns! Und du nennst uns  Mishandler?!

Kommentar von YarlungTsangpo ,

Mehr als 7 Std aktiv draußen mit einem 6 Wochen Welpen und insgesamt 20 Stunden einen Welpen bespaßen das ist schlimmste Tierquälerei, daneben ist das mit dem Schubsen, daß er auf Rücken fällt und sich dn Kopf stößt fast als harmlos zu bezeichnen.

Schlimm sowas! Hoffentlich hast Du das alles nur erfunden.

Kommentar von eggenberg1 ,

wieviele  bücher ahst du eigentlch gelesen, bevor du dir einen welpen angeschafft hast ??

ich dneke  ihr seid total ahnungslos in die  aktion hundehaltung  gestartet und das wird KLÄGLICH   enden--

ein welpe  von  --wie wir mitlerweile  ja wissen  von 3 monaten --  braucht keine dauerbespielung , im gegenteil -- er  sollte viel schlafen  und langsam   ans  neue zu hause  gewöhnt  werden--  man geht nur zum lösen nach draussen --alles zwei  stunden  und dann wieder rein - sicherlich kann man sich im garten mit ihm aufhalten ,  aber nicht  große aktionen starten .  

Antwort
von CookieCream13, 103

Keine Sorge, unseren Husky haben wir mit einem Montag von seiner Mutter getrennt. Beobachtet ihn mal, wenn es noch öfter vorkommt geht zum Tierarzt

Kommentar von Schneeflocke88 ,

sind hier eigentlich nur bekloppte?! Warum trennt man einen 4 Wochen alten Welpen von seiner Mutter?????

Kommentar von Bitterkraut ,

Dann habt ihr euch strafbar gemacht. Der Gesetzgeber verbietet es, Hunde vor der 9. woche zu trennen und die Überlebenschancen mit 4 Wochen sind minimal. Am besten geht irh zusammen in eine Trollhundeschule, wo ihr was über Trollhunde lernen könnt.

Kommentar von exoril ,

Wen das so ist dürfte man die Hunde gar nicht verkaufen und der Verkäufer müsste bestraft werden!?

Kommentar von Bitterkraut ,

Richtig, wenn man einen Hund vor der 9. Woche kauf oder verkauft macht man sich strafbar, weil das Tierquälerei ist. Der Gesetzgeber verbietet die Abgabe vor der 9. woche.

Kommentar von CookieCream13 ,

Wenn der Hund älter ist, würde er sich an seine Mutter erinnern und sie vermissen. So vergisst er sie nach ein paar Tagen/Wochen

Kommentar von Bitterkraut ,

Was für ein kranker  Unsinn. Der hat kaum eine Übelebenschance. mit 4 Wochen wird er noch gesäugt. Troll woanders.

Kommentar von LukaUndShiba ,

CookieCream du hast null Ahnung von Hunden. 

Bitte schreib nie wieder etwas zum Thema hund. Deine Tipps sind nicht nützlich.

Kommentar von exoril ,

LEUTE HÖRT AUF EUCH GEGENSEITIG UMZUBRINGEN!!!!!!! Es war nur eine Frage! MANNNN!

Kommentar von Bitterkraut ,

Genau - und jetzt kannst du woanders weitertrollen. Es gibt bestimmt noch andere Foren, wo du deinen Quatsch erzählen kannst.

Kommentar von brandon ,

Wenn der Hund älter ist, würde er sich an seine Mutter erinnern und sie vermissen. So vergisst er sie nach ein paar Tagen/Wochen

😱 Das glaube ich jetzt nicht. Entweder Du willst uns verschaukeln oder Du hast keine Ahnung.

Von wem hast Du denn diese Weisheit? 😕

Kommentar von exoril ,

ZUM LETZTEN MAL http://www.snautz.de/hunde/mischlinge/welpen/akita-inu-siberian-husky-27627.html DA HABEN WIR IHN GEKAUFT begreift es doch eindlich wiso sollte ich Trollen?

Kommentar von eggenberg1 ,

weil du so viel blödsinn schreibst , dass man nur  darauf zielen kann , dass du ein troll bist. nu hast du dich verbessert,  dass dein hund dch bereits  3 monate alt ist   okay   aber bitte   gehmit  dem tier zum arzt-- einmal mehr ist besser als wenner  in  zukunft  womöglich eine verletzung hat  ,die sich erst später mal zeigt !

Kommentar von spikecoco ,

Ihr habt euren Welpen mit 4 Wochen von der Mutter getrennt?. Wenn ja ist es schade das man deine Anschrift nicht kennt, denn dann hättest du das Veterinäramt samt Anzeige meinerseits am Hals. Denn es ist gesetzlich verboten und somit strafbar, Welpen vor der 8Woche von der Mutter zu trennen. Ich hoffe es war ein Schreibfehler deinerseits.

Kommentar von Bitterkraut ,

Vor der9. Woche sogar. 8 Wochen müssen sie mindestens bei der Mutter bleiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten