Frage von KevKa1337, 57

Mein Hund 14 Jahre musste eingeschläfert werden, war alles richtig?

Guten Abend, meine Hündin musste gestern eingeschläfert werden, weil Sie Leberkrebs hatte, dies war schon länger bekannt. Doch gestern Nacht hat Sie die ganze nacht gebrochen, erst ihr Festes Essen dann am Ende nur noch magensäure (erst weiß, dann am ende braun/grün. Ich bin direkt zum Tierarzt mit ihr gefahren, er hat einen Ultraschall und ihr 2 spritzen für den Magen gegeben, und meinte noch dazu “falls es nicht besser wird, müssen Sie Morgen nochmal vorbei kommen, aber es sieht sehr schlecht aus, vielleicht müssen wir Sie einschläfern.. Ich war schon sowieso am Ende mit meinen Nerven als plötzlich mein Hund im Auto anfing richtig zu weinen.. Ich zuhause angekommen, Telefon geholt und den Tierarzt wieder angerufen, er meinte sofort in die Praxis kommen. Ich mich wieder angezogen und sofort zur Praxis gefahren. Ich bin dort angekommen, und er meinte nur wir können ihr jetzt eine Spritze gegen die Schmerzen geben, aber sobald die Betäubung aufhört wird Sie wahrscheinlich nicht mehr Leben oder gewaltige schmerzen haben.. Nun weiss ich nicht ob ich alles richtig gemacht habe... ich mache mir gewaltige Vorwürfe ob ich nicht noch zu einem anderen Tierarzt gefahren wäre und mir eine andere Meinung geholt hätte.. Ich bin nervlich am Ende.. wirklich, ich hatte mein Baby 14 Jahre lang... Ich möchte wirklich Wahrheitsgemäße Antwort haben bitte...

Antwort
von Malavatica, 14

Das ist wirklich schlimm für dich. 

Aber mach dir keine Vorwürfe. Dein Liebling muss nicht mehr leiden. 

Antwort
von Chevejo, 27

Nein, ein anderer Tierarzt hätte sie auch nicht mehr retten können. Bei Leberkrebs vergiftet der Körper allmählich und unwiderruflich. Bei Menschen gibt es die Möglichkeit einer Leber Transplantation.

Antwort
von Adamsfangirl, 10

Mein Beileid! Ich kann das sehr gut verstehen aber du hast absolut richtig gehandelt und sie von den Schmerzen erlöst.

Antwort
von sabbelist, 22

Mein Beileid für Deinen Verlust. Du hast alles richtig gemacht. Alles andere, um Ihr Leben noch für ein oder zwei Tage zu verlängern wäre eine Qual für Sie gewesen.

Antwort
von frischling15, 25

Besser hättest Du Deine Liebe nicht beweisen können !

Antwort
von Zeitmeister57, 20

Die Entscheidung war richtig, auch wenn es für Dich natürlich ein herber Verlust ist.

Dein Liebling hätte nur noch fürchterliche Schmerzen gehabt. An Leberkrebs zu sterben ist mehr ein Verrecken.....

Antwort
von Wonnepoppen, 29

du hast alles richtig gemacht!

Antwort
von Kevin04092001, 22

Es ist eine schwere frage aber meiner Meignung nach war es dir richtige Entscheidung , weil dein Hund Leberkrebs hatte und schon relativ alt war , die Tierärzte hatten nicht viel machen könnten sie haben dem Hund einen einfachen und schmerzlos Tod gegeben ... Trotzdem mein Beileid 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten