Mein Hausarzt greift mich persönlich an. Was kann ich dagegen tun?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Der Arzt muss Dich nicht krankschreiben. Wenn er der Meinung ist, dass Du arbeitsfähig bist, darf er es nicht einmal. Auch "rückwirkende" Krankschreibungen sind nicht zulässig, Ärzte machen das gelegentlich aus Kulanz. Es gilt:

Die AU darf nur in Ausnahmefällen rückdatiert werden, und auch dann nur für maximal 2 Tage.


Du hast freie Arztwahl und kannst nun auf die Suche nach einem Doc Holiday gehen, davon gibt es ja genügend.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JenSim8787
25.06.2016, 09:00

Es geht nicht um Doc Holiday sondern ich war krank! Ich kann mir die Krankheit leider nicht aussuchen!

0
Kommentar von JenSim8787
25.06.2016, 09:08

Ich lass mich nicht von einen Arzt persönlich beleidigen. Mir geht es eh schon schlecht.

0

Genau das habe ich gestern getan.
Ich habe bei der Ärztekammer angerufen, die meinten ich soll das schriftlich einreichen mit einer Schweigepflicht.
Muss ich die beim Arzt einfordern oder selbst reinschreiben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist gestern das erste mal passiert bei dem

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leute danke für die tolle Hilfe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum gehst Du da noch hin ? Such Dir einen anderen und somit besseren. Wir haben nunmal die freie Arztwahl in der BRD - zum Glück. Beschweren...wo ? Bringt eh nichts, eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, ich würde mich da auch beschweren: bei der Ärztekammer.

Und danach den Arzt wechseln und nächstes Mal mind. in der Praxis anrufen, dass es einem nicht besser geht.

Manchmal schreiben die dann weiter krank, ohne dass man hin muss.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grisu2101
25.06.2016, 09:18

Ärztekammer ?!? Die heisst Ärztekammer und nicht Patientenkammer. Ich glaube nicht dass da etwas bei rumkommen würde, außer einem Grinsen.

0
Kommentar von JenSim8787
25.06.2016, 09:30

sag ich doch nur dulle antworten hier

0

Ständig die gleichen Fragen: Man wer krank ist, geht zum Arzt und zwar an dem Tag wo er krank ist und nicht irgendwann später. Kein Arzt ist verpflichtet, rückwirkend krankzuschreiben. Zumindest am Donnerstag anrufen sollte wohl möglich sein und das Problem klären.

Ich kann schon den Arzt verstehen und wenn es dir nicht passt, wechsel den Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JenSim8787
25.06.2016, 09:09

dann ignorier die Frage!

0
Kommentar von JenSim8787
25.06.2016, 09:22

Darf ich mal lachen ich war krank und mache nicht krank. Nur weil ich mich das erste mal rückwirkend krank schreiben ließ. Du kennst mich doch garnicht Fräulein. Also bleibt mal locker und lass deine Beleidigung wo anders raus Frau leberwurst

1
Kommentar von JenSim8787
25.06.2016, 09:23

hab dich eh schon gemeldet.

0
Kommentar von JenSim8787
25.06.2016, 09:26

Mädel ich mach die schon ein halbes Jahr und die war nur 4 mal krank. Sei ein bisschen vorsichtig mit deinen Aussagen da du mich nicht kennst und es sonst gleich peinlich werden könnte für dich.

0

Meine Frage war wo man sich beschweren kann und nicht was die Rechte des Arztes sind!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung