Frage von emogothic, 67

Mein gott was ist das bloss. Glaubt ihr an gott?

Meine güte . Ein bekannter von mir bezeichnet mich als angeblichen kannibalen und als satanisten !!! Und wieso ? Weil ich ihm gesagt habe dass ich nicht an irgendeine Gottheit glaube ! Ey wie asozial ist das denn bitte ? ... solche anschuldigungen ... jetzt mal zu euch: glaubt ihr an gott ?

Antwort
von TorDerSchatten, 30

Persönliche Probleme mit einer bestimmten Person lassen sich schlecht in einer Community verallgemeinern.

Es möge jeder nach seiner Fasson selig werden.

Antwort
von AlphaOmega190, 24

Ich glaube nicht an Gott.

Ich bin aber der Meinung, dass es keine richtigen und keine falschen Überzeugungen gibt. Niemand auf dieser Welt kann wissen, was stimmt und was nicht stimmt, wir sind eben auch nur Menschen. Jede/r hat ihre/seine ganz eigene Perspektive auf die Welt. Jede/r hat seine/ihre ganz eigenen individuellen Erfahrungen gemacht, aus denen man sich die eigene Überzeugung bildet.

Theoretisch könnte alles existieren. Wir wissen zwar nicht, ob es existiert, aber wir wissen auch nicht, ob es nicht existiert. Wir können nur überzeugt von etwas sein oder nicht.

Antwort
von pingu72, 36

Ich glaube nicht an Gott. Also bin ich jetzt wohl auch Kannibalin... dabei bin ich doch Vegetarierin... ok, jetzt bin ich verwirrt... 

Antwort
von MaraMiez, 44

Nächstemal sagst du ihm, dass er vorsichtig sein soll, was er sagt, du hast schon Rezepte für ihn raus gesucht.

Lass den doch labern.

Antwort
von DarkSepia, 15

Nein tu ich nicht.

Gerade frage ich mich, wie dein Bekannter Leute behandelt, die er für Satanisten und Kannibalen hält. Es wäre doch eine beängstigende Vorstellung, von solchen satanistischen Kannibalen umgeben zu sein. Wenn er dich nur so bezeichnet, erscheint mir sein Handeln nicht konsequent. Meint er das überhaupt ernst? Hat er nachgedacht, bevor er das gesagt hat?

Antwort
von Nube4618, 23

Dein Bekannter hat sich als ignorant, dumm und arrogant qualifiziert. Was hat Kannibalismus und Satanismus mit dem Thema zu tun? Rein gar nichts. Die die glauben sind weder schlechter noch besser als jene die nicht glauben. Einfach anders. Eigentlich ist eh jeder Mensch anders. 

Gelassenheit hilft. Es ist nicht so wichtig was andere sagen. 

Antwort
von comhb3mpqy, 19

Ich glaube an Gott, ich bin Christ.

Wenn Du einiges wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott gibt,
dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Antwort
von intello99, 16

Leute, die an irgend so einen "Gott" glauben, sind meist unbelehrbar. die haben nicht nur eine Schraube locker, sondern da ist eine ganze Schraubenkiste verrostet.

Besonderst angefressene religiöse Leute, steigern sich richtiggehend in einen Wahn, wo dann kein einziges vernünftiges Argument mehr akzeptiert wird. Wenn du denen dann sagst, dass du nicht an ihren "Gott" glaubst, dann drehen die völlig durch.

Schon alleine, dass so ein "Christ" Dich da, als Kanibale und Satanist schimpft, zeigt wie durchgeknallt der ist: da predigt sein eigener "Gott" ja "Nächstenliebe" und "Respekt vor anderen Menschen" ... und dann beschimpft der Tölpel dich so. 

Kommentar von Schoggi1 ,

Schon alleine, dass so ein "Christ" Dich da, als Kanibale und Satanist schimpft, zeigt wie durchgeknallt der ist:

Das finde ich auch echt ne dumme und unnötige aussage. Aber du bist  nicht besser. Machst genau das selbe, einfach andersrum... Irgendwie kann das ja nicht die Lösung sein. 

Ausserdem sind Christen auch nur Menschen..Menschen mit Fehler. 

PS: Ich bin Christ und glaube an Gott, bin aber vermutlich kein besserer Mensch als manch atheist... Aber wieso bin ich den Christ? Ich weiss dass ich ein Sünder bin und vergebung brauche! ICH WEISS das ich Fehler mache... Ich bin Christ weil ich an einen Gott glaube der mich liebt und der die Schuld für meine Scheise auf sich nahm... Ich will mich bemühen dem willen Gottes nachzugehen und seine Gebote halten... Aber ich werde es nie können solange ich Lebe... nie... Ich werde immer wieder Menschen verletzten... ich werde immer wieder schlechte Gedanken haben etc... Ich kann es einfach nicht, dieses''heilig'' sein. Aber Gott sei Dank muss ich es auch gar nicht. 

Kommentar von intello99 ,

"ich ein Sünder bin und vergebung brauche" ... warum hörst Du nicht einfach mit den Sünden auf, dann brauchst Du keine "Vergebung"???

"weil ich an einen Gott glaube der mich liebt und der die Schuld für meine Scheise auf sich nahm" ... Tolle Einstellung! Da brauchst Du also einen Tölpel, der für Die Sauereien, die DU begehst, hinhalten soll? Wie kann man nur so dreckig sein?

"Ich kann es einfach nicht, dieses''heilig'' sein" ... brauchst Du auch gar nicht .. benimm Dich anständig und höre auf einen Idioten zu suchen und zu erfinden, der sich für Dich schämen soll!


Kommentar von Schoggi1 ,

Kein mensch kann das... vernünftig verhalten klar das tue ich... aber niemand kann sich so gut verhalten um vor gott bestehen zu können... niemand. Jeder schlechte gedanke ist sünde... wut, streit all die dinge... wir alle kennen es und auch der beste christ kann das nicht dauerhaft. 

Kommentar von Schoggi1 ,

Ausserdem suche ich gott nicht. Ich habe ihn schon längst gefunden.

Kommentar von intello99 ,

Da es sowieso keine "Gott" gibt, ist das alles Schwachsinn! DU bist selbst für Deine Taten verantwortlich .... da nützt kein "Gott" und kein Versleinaufsagen. Finde Dich damit ab: entweder Du verhällst Dich Anstàndig oder Du musst die Konsequenzen selbst tragen ... da gibt es keinen "Jesus", keinen "Gott" der Dich vor Deiner Dummheit bewahrt.

Antwort
von chrisbyrd, 5

Ich glaube an den Gott, der sich uns in der Bibel offenbart. Wenn die Heilige Schrift recht hat:

- gibt es einen Gott
- hat unser Leben einen wirklichen Sinn und
eine Zukunft, die über das irdische Leben hinaus in eine wundervolle
ewige Existenz reicht
- kennt und liebt dieser Gott jeden einzelnen und nimmt Anteil an unserem Leben
- trennt uns Sünde (unser Egoismus und seine Folgen) von Gott
- bleibt diese Trennung auch über den Tod hinaus bestehen, wenn wir nie bewusst auf die Seite Gottes treten
- gibt es weder eine Wiederverkörperung (Reinkarnation) noch Höherentwicklung noch Selbsterlösung
- sind Himmel und Hölle Realitäten
- gibt es nur einen Weg, mit Gott versöhnt zu werden
- können wir über unsere Zugehörigkeit zu Gott eine klare persönliche Gewissheit erlangen.

Sehr interessant und empfehlenswert zur Frage finde ich folgenden Artikel: http://gottesbotschaft.de/?pg=3048

Antwort
von whynot1987, 21

Ich glaube definitiv nicht mehr an Gott. Bin auch seit 2 Jahren aus der Kirche ausgetreten.

Gott hilft angeblich, Gott ist für einen da wenn du ihn brauchst, bla bla, alles nur sc.....

2005 ist mein Vater gestorben, 2015 meine Mutter!!! Beide noch keine 50 Jahre alt gewesen. Warum hilft denn der super Gott nicht wenn jemand krank wird? Wo is er denn der schöne Gott??

Wenn Gott angeblich jeden hilft und immer für einen da ist warum nimmt er mir dann Menschen die ich liebe und die ich unbedingt brauche???!!!! Alles nur Mist!!! Sektenmist!!!!

Soll jeder glauben was er will aber für mich ist das Thema durch!!!

Kommentar von intello99 ,

@whynot1987 Ich verstehe Dich völlig, dass Du den Tod von Deinen Eltern ungerecht findest. So etwas kann nun einmal leider passieren und man muss damit irgendwie fertig werden.

Ein "Gott", wenn es den geben würde, könnte gar kein "lieber Gott" sein: der müsste ja sonst alle und alles ewig leben lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten