Frage von bscsaturn, 86

Mein Geselle ist während der Arbeitszeit zum Großhändler + hat sich ohne vorher zu fragen Arbeitsschuhe von Puma für € 120,- besorgt. Darf er das ohne Folgen?

Habe vom Kauf erst gestern durch den Erhalt der Rechnung erfahren. Also keine Info vom Gesellen. Er hat nicht nach dem Preis gefragt - seine Aussage: er hätte gedacht, die kosten nicht soviel. . € 60,- pro Mitarbeiter/Jahr waren abgemacht. Mobil wäre ich jederzeit erreichbar gewesen. Er hat also nicht nach der Erlaubnis gefragt, die Baustelle verlassen zu dürfen und nicht , ob er auf meine Rechnung Arbeitsschuhe kaufen darf. Aus meiner Sicht wurden hier Grenzen überschritten. Sehe ich das richtig oder falsch ?

Antwort
von Panazee, 56

Wenn er dazu keine direkte Anweisung hatte, dann darf er das nicht. So etwas muss er vor seiner Arbeit machen und nicht während dieser.

Dafür kannst du ihn abmahnen. Evtl. könnte "Unerlaubtes Entfernen vom Arbeitsplatz" sogar eine Begründung für eine fristlose Kündigung sein. Wobei das schwierig wird, weil er etwas für die Arbeit gekauft hat. Also der Grund, weshalb er den Arbeitsplatz verlassen hat war nicht komplett privater Natur.

http://www.joppo.de/news/recht/178-unerlaubtes-entfernen-vom-arbeitsplatz-kann-f...

Antwort
von TheAllisons, 56

Wenn er sich unerlaubt vom Arbeitsplatz entfernt hat, dann sollte das natürlich Konsequenzen haben, zumindest sollte die Zeit von seiner bezahlten Arbeitszeit abgezogen werden.

Antwort
von Jewi14, 43

Wenn du von "mein Geselle" redest, bist du der Chef oder Meister? Dann kann natürlich der Mitarbeiter nicht einfach vom Arbeitsplatz entfernen und schon gar nicht auf deine Kosten einkaufen. Eine Abmahnung halte ich zumindest für angebracht und  die Kosten für die Schuhe in Rechnung stellen (ggf. abzüglich einen Anteil, den du sonst bezahlt hättest, da der AG wahrscheinlich Sicherheitsschuhe stellen muss)

Ich nehme mal an, der Geselle hatte aber schon Sicherheitsschuhe und es gibt bei euch die Pflicht, welche zu tragen?

Antwort
von bscsaturn, 25

Habe vom Kauf erst gestern durch den Erhalt der Rechnung erfahren. Also keine Info vom Gesellen. Er hat nicht nach dem Preis gefragt - seine Aussage: er hätte gedacht, die kosten nicht soviel.  . € 60,- pro Mitarbeiter/Jahr waren abgemacht. Mobil wäre ich jederzeit erreichbar gewesen. Er hat also nicht nach der Erlaubnis gefragt, die Baustelle verlassen zu dürfen und nicht , ob er auf meine Rechnung Arbeitsschuhe kaufen darf. Aus meiner Sicht wurden hier Grenzen überschritten. Sehe ich das richtig oder falsch ?

Antwort
von Kiboman, 43

erstmal mit dem gesellen sprechen was er sich dabei gedacht hat

ansonsten nach eigenem interesse.

ohne Erlaubnis die rechnung weiter reichen.

wenn die fahrt nur wegen den schuhen war von den stunden abziehen

Antwort
von peterobm, 32

warum sollte es es nicht dürfen? Ich würde auch nicht in nassen Schuhen den ganzen Tag rumrennen müssen. Nach Hause wird die Zeit noch länger gedauert haben. 

Er war alleine auf der Baustelle, wen hätte er fragen sollen? 

Sicherheitsschuhe hat der AG zu stellen. 

warum werden immer so kurze Titel erstellt; keine weiteren Details folgen. 

Antwort
von Mignon3, 31

Wenn er Geld ausgibt, das ihm nicht gehört, muß er vorher fragen. In diesem Falle dich, weil du sein Arbeitgeber bist und das Geld deiner Firma gehört.

Offenbar benötigt er die Schuhe als Arbeitsschuhe. Ich an deiner Stelle würde ihm die € 120 erstatten, ihn aber mündlich ausdrücklich darauf hinweisen, dass er dich in Zukunft VORHER fragen muß und dass er nicht eigenmächtig über dein Geld verfügen kann. Sicherlich wollte er nichts Böses tun oder dir schaden, sondern es war reine Gedankenlosigkeit.

Mache aus einer Mücke keinen Elefanten. :-)

Antwort
von Karaseck, 40

Was heisst "mein Geselle"? Bist Du sein Chef?

Antwort
von hauseltr, 26

Ich vermute, hier schreibt der Lehrling.

Arbeitsschuhe sind arbeitsrelvant, also warum soll er sich die nicht kaufen dürfen, wenn z.B. seine Schuhe kaputt sind?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community